Monat: Oktober 2012

Herbstlooks für die ganze Familie

Frischer Wind im Kleiderschrank

Eine Einkaufstour mit der ganzen Familie kann leicht zum echten Marathon werden. Um es für alle Beteiligten so leicht wir möglich zu machen, empfehlen wir die Herbstlooks unserer Lieblingslabels Tommy Hilfiger, Ralph Lauren und Nickelson. Diese Kollektionen bieten lässige Outfits für jedes Alter: da findet garantiert jedes Familienmitglied genau die richtige Ausrüstung für lange Spaziergänge und zünftige Ausflüge. So macht der Shoppingtrip jedem Spaß.

Weiterlesen

Isolationsjacken im Test: Warm, wärmer, am wärmsten

Vergangenen Winter konnten wir seit langem mal wieder einen guten Eindruck davon erhalten, wie sich sibirische Kälte wirklich anfühlt.
Da ich selbst bei diesen eisigen Temperaturen täglich zur Arbeit radelte und mich ferner zur Gattung der „crazy Wintercamper“ zähle, war warme Kleidung – na sagen wir besser, ziemlich warme und funktionelle Kleidung von großer Bedeutung.
Nicht länger wie ein Michelin-Männchen mit x-Schichten herumlaufen
Um nicht ständig wie ein Michelin-Männchen mit x-Schichten an herumzulaufen, nutzte ich die „Kalte Sophie“ für einen ausgiebigen Test von einigen Kunstfaser- und Daunenjacken.
Getestete Jacken:
 
Haglöfs Barrier II Jacket
Kaikkialla Mars Down Jacket
Ortovox Piz Bianco Jacket
Im Grunde kann ich sagen, warm gaben alle Jacken genügend, allerdings auf die Details kam es an, die eine Jacke eventuell zum Lieblingsstück werden ließ.
Körpernah geschnitten und wenig voluminös
Die Haglöfs Barrier Jacke oder die Kaikkialla Mars Down Jacke sind recht körpernah geschnitten und nicht so voluminös. So konnte ich sie an besonders kalten Tagen zusätzlich unter einer wärmenden Hardshell tragen.
Bauschig – Da passt keine Hardshell drunter
Mit der Ortovox Piz Bianco war dies leider nicht möglich, da diese Jacke recht bauschig ist und aus diesem Grund kaum unter eine normale Hardshell passt.
Haglöfs Barrier II Jacket
Äußerst leicht, sehr klein komprimierbar, hoher Kragen, kein Reißverschluss der am Kinn reibt, der einhändig regulierbare Bund und eine Innentasche, die gleichzeitig als Packbeutel dient, sind einige besondere Merkmale der Barrier II Jacke.
Angenehm, windresistent & atmungsaktiv
Als sehr angenehm empfand ich die weichen Ärmelbündchen aus Polartec-Power-Stretch. Die Jacke ist in hohem Maße windresistent und durch die DWR-Beschichtung hielt sie sogar leichte Schnee- oder Nieselschauer stand. Zudem ist die Jacke atmungsaktiv, so dass ich beim Snowboarden oder Schneeschuhgehen nie das Gefühl hatte, im eigenen Saft zu stehen.
Fazit: Die Barrier II wurde zu meiner absoluten Lieblingsjacke, die ich am liebsten 24 h am Tag getragen hätte.
 
Kaikkialla Mars Down Jacket

Isolationsjacken im Test: Warm, wärmer, am wärmsten

Weiterlesen

In Flachau Skifahren: Sommer geht – Winter kommt!

September und Oktober sind für mich die entspanntesten Monate im Jahr… Das Winterprogramm von h2o-tours ist im Kasten, die Kataloge verschickt, neue Website am Start und ich kann dann die letzten Trips auf´s Wasser machen und – ganz nebenbei – gemütlich noch ein paar Schräubchen für die ersten Trips drehen 😉
Gerade aus Sardinien zurückgekommen
Bin jetzt gerade aus Sardinien zurückgekommen, wo wir noch einmal einen abgefahrenen Tag mit easy Wellen und gutem Wind „geschenkt“ bekommen haben – hat super Spaß gemacht und es sind sogar ein paar ganz nette pix dabei rausgekommen!
Jetzt steht die ganze Woche gerade unter dem Motto „Flachau“!
Bin nämlich sehr gespannt auf die Trips dorthin. Im Sommer ist die Skischule von „Herminator“ Hermann Maier höchstpersönlich auf mich zugekommen und dabei ist dann auch etwas richtig gutes rausgekommen: Im Dezember fahren wir 2 x nach Flachau und werden dort ein super Package für …Skifahrer anbieten! 😉
Das „RACE-Package“ in Flachau
Beim „RACE-Package“ geht es darum, in kleinen Gruppen von den Ski-Pro´s der Hermann Maier Racing Academy ein ganzes Wochenende lang intensivst betreut und gecoacht zu werden: Materialcheck, gemeinsames Einfahren, Streckenbesichtigung, Ideallinientraining, Videoschulung, erste Läufe auf Zeit, persönliches Analysieren der Läufe, gemeinsames Präparieren der Ski, Techniktraining oder bei Neuschnee Freeriding.
Nicht nur für Ski-Profis
Ganz wichtig: Ihr selbst müsst definitiv keine Profis sein und es geht definitiv NICHT darum Spitzenzeiten zu fahren, sondern mehr um eure Technik! Bei keinem anderen Training lernt ihr soviel über Fahrsicherheit und Kontrolle beim Skifahren wie bei einem guten Renntraining! Also auf nach Flachau zum Skifahren!
Falls das euer Interesse geweckt hat – auf www.h2o-tours.com gibt´s mehr Infos dazu.

In Flachau Skifahren: Sommer geht – Winter kommt!

Pia Widmesser: Unterwegs abseits der Piste

Auf zwei Brettern, steh ich schon seit meiner Kindheit. Wenn man ein ganzes Skiparadies direkt vor der Haustür hat, ist das auch kein Wunder.
Abseits der Pisten bewegen
Ziemlich früh bin ich dann auch meine ersten Skirennen gefahren, aber irgendwann waren für mich andere Dinge wichtiger. Erst als ich das Freeriden entdeckt habe, wusste ich: das ist es jetzt. Dabei genieße ich diese absolute Freiheit, wenn ich mich weit weg von Menschenmassen, abseits der Pisten bewege. Zwischen Start und Ziel kann ich mir meine Line frei aussuchen. Es ist für mich jedes Mal eine neue Herausforderung und macht mir immer wieder Spaß.

Pia Widmesser: Unterwegs abseits der Piste

Weiterlesen

Ralf Schultz: Mein Leben auf & abseits der Bretter

Auf dem Snowboard stehe ich seit Mitte der 80er… Mann bin ich alt! 😉
Damals noch mit Skischuhen, hinten 0, vorne 45 Grad. Lustige Zeit damals… Overalls, irgendwann dann Elho-Klamotten, ein paar Jahre später die ersten Softboots und natürlich die guten alten Race-Boards in den 90ern – Signore Vitelli lässt grüßen.
Ich bin dem Wintersport verfallen
Seit damals bin ich dem Wintersport verfallen und versuche so oft wie möglich Zeit im Tiefschnee zu verbringen. Auf den Berg komme ich am liebsten mit einem schönen Hike, also zu Fuß mit dem Brett auf dem Rücken. Einerseits fühle ich mich super wenn ich mich angestrengt habe und mir die Abfahrt „verdient“ habe, andererseits bekomme ich dabei auch ein besseres Gefühl für den Schnee und den Tag! Heli fliegen ist natürlich auch toll, aber eher wegen dem Flug an sich. Kann man immer mal wieder machen, muss man aber nicht 😉

Ralf Schultz: Mein Leben auf & abseits der Bretter

Weiterlesen

engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.