Jahr: 2014

Arbor Snowboards – Nachhaltigkeit an vorderster Stylefront

Arbor Snowboards ist eine der Erfolgsgeschichten, die auf der stetig wachsenden Nachfrage nach Nachhaltigkeit, individuellen Designs und neuartigen Technologien im Snowboardbereich basieren. Wie der Name schon sagt, bestehen die Boards komplett aus zertifizierten Hölzern, wie zum Beispiel Bambus, und das ist auch gleich auf den ersten Blick erkennbar. Das Design verbindet auf elegante Art und Weise die Vollholzoptik mit angesagten Grafik- und Typoelementen. Hier ein Eindruck, was die Boards zu bieten haben: 

Weiterlesen

Trends 20142015

Hello 2015! Mit diesen Modetrends begrüßen wir das neue Jahr

Und es ist so weit: Heute ist der letzte Tag des Jahres 2014. Da schwelgen wir doch gerne noch mal in Erinnerungen an die guten, schönen, verrückten, oder traurigen Dinge dieses (Mode-) Jahres. Alexander Wang entwarf für H&M, Oscar de la Renta starb plötzlich, designte davor aber noch das wunderschöne Hochzeitskleid von Amal Alamuddin, welche darin George Clooney heiratete. Rihanna tauchte im Swarovski besetzten Nichts auf dem roten Teppich auf und Ellen DeGeneres machte mit Jennifer Lawrence, Julia Roberts, Bradley Cooper und Co. bei den Oscars das Selfie berühmt. Ja, 2014 war für einige Überraschungen gut.  Und auch was die Trends angeht, haben wir viel Neues erlebt und ausprobiert. Welche Trends wir mit ins neue Jahr nehmen und welche 2015 lieber der Vergangenheit angehören sollten, verraten wir euch hier.

Ein Hauch von Nichts

2014 war definitiv das Jahr der Freizügigkeit. Transparente Stoffe, bauchfreie Oberteile oder Cut-Outs, dieses Jahr durften wir zeigen, was wir haben.

Das bleibt: Transparente Stoffe bei Shirts, Blusen, Röcken oder Jacken oder Materialmixe mit transparenten Partien bleiben uns auch nächstes Jahr erhalten.
Das geht: Bauchfrei und Cut-Outs haben für 2015 ausgedient, lieber die Fantasie mit (leicht) transparenten Stoffen anregen.

TransparentParis Fashion Week Spring/Summer 2015 – Louis Vuitton. Credit: SIPA/WENN.com

Vom Backpack zur It-Bag

2014 bekam die Handtasche ernst zunehmende Konkurrenz vom Rucksack. Praktisch und stylish, das war die Devise 2014.

Das geht: Vom Rucksacktrend ist 2015 leider nicht mehr viel übrig, es geht zurück zu den Handtaschen.
Das kommt:
Die It-Bag feiert ihr Come Back! Kleine und außergewöhnliche Taschen zieren unsere Handgelenke. Denn auch wenn die Taschen mit Schultergurt ausgestattet sind, werden sie trotzdem an der „kurzen Leine gehalten“. Ebenfalls im Anmarsch: runde Taschen!

BagParis Fashion Week Spring/Summer 2015 – Louis Vuitton. Credit: SIPA/ WENN.com

Sporty Spice

Ob Sneaker oder Sweatpants, der sporty Look wurde zum Style-Highlight.

Das bleibt: Auch 2015 dürfen wir uns auf sportlich elegante Looks freuen. Coole Sneaker und trendy Sweatpants dürfen in unseren Kleiderschränken bleiben. Aber auch 2015 gilt: Die Kombination machts! Jogginghose zu Pumps, statt zu Turnschuhen oder Sneaker zum kleinen Schwarzen und ihr seid top gestylt.
Das kommt: Gute Neuigkeiten! Die High-Tech- Performance Stoffe, welche uns schon das Leben beim Sport erleichtern, werden jetzt auch in die Alltags-Mode eingearbeitet. Weniger Schwitzen, mehr gut Aussehen!

Sporty SpiceLondon Fashion Week Men’s Ready-To-Wear Summer 2015 – James Long. Credit: SIPA/WENN.com

Denim Day

Einer unserer Lieblinge 2014, der Jeansstoff! Als Jacke, Skinny, Bluse oder Latzhose, wir konnten die Finger nicht von diesem blauen Stöffchen lassen. Gerne auch im All-over Look.

Das bleibt: Keine Angst, auch 2015 ist Denim weiterhin für uns da. Dieses Jahr besonders gern als Overall.
Das kommt: Die Skinny Jeans wird vom Wide Leg abgelöst. Wer dieses Jahr hip ist, trägt statt Röhre lieber 3/4 Jeans mit weitem Bein.

DenimParis Fashion Week Womenswear Spring/Summer 2015 – Sonia Rykiel. Credit: SIPA/WENN.com

Hell in Pastell

Besonders im Frühling und Sommer hieß es Pastell, Pastell und nochmals Pastell. Kein Wunder, denn zu gebräunter Haut ein absoluter Hingucker.

Das bleibt: Was den Teint so schön zum Strahlen bringt, kann auch 2015 nicht verkehrt sein, der Pastell-Trend bleibt. Vor allem Rosé-Töne in allen Abstufungen haben wir auf den Laufstegen der Designer gesichtet.
Das kommt: Die absolute Must-Have Farbe dieses Jahr ist Babyblau. Da führt kein Weg dran vorbei.

PastellParis Fashion Week Spring/Summer 2015 – Chanel. Credit: SIPA/WENN.com

Natürlich warten auch noch viele, viele weitere Highlights, Trends und Modesünden im Jahre 2015 auf uns. Und ich bin schon jetzt super gespannt darauf! Aber behaltet immer  im Hinterkopf: Nicht jeder Trend muss umgesetzt werden. Wenn ihr euch damit unwohl fühlt, lasst lieber die Finger davon.  Denn wer mag es schon, schamlos im Boden zu versinken, wenn 2016 alte Fotos und Schnappschüsse ausgekramt werden? 😉

 Shop die Trends

Beach-Workout: 6 Übungen für den Beach-Body 2015

Die Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel herum bedeutet für viele: endlich Urlaub! Während einige sich lieber auf die Skipisten wagen, gehöre ich eher der Fraktion an, die in den warmen Süden flüchtet. Um eurer Strandfigur den letzten Schliff zu geben (oder zumindest die Strandfigur für den nächsten Urlaub schon mal in Angriff zu nehmen), habe ich heute für alle Sonnenliebhaber ein knackiges Beach-Workout am Start!

Weiterlesen

Save the Duck

Save the Duck: Mit Eco Daune kuschelig warm durch die Kälte

Meine lieben Freunde, ich sage euch jetzt mal was. Der Geheimtipp, um warm durch den Winter zu kommen, ist eindeutig die Daunenjacke. Parka und Wollmäntel entschuldigt bitte, ich liebe euch von Herzen und bin froh, dass ihr den Inhalt meines Kleiderschrankes ziert. Aber was das Warmhalten angeht, könnt ihr gegen die Daunenjacke einpacken. Und das liegt ganz einfach an der Luft. Luft ist der beste Isolator und komprimiert in den einzelnen „Fächern“ der Jacke, hält sie euch dementsprechend mollig warm.

Außerdem sind Daunenjacken super angenehm zu tragen, da sie so gut wie gar nichts wiegen. Aber wie wir ja wissen, verfolgt die Daune manchmal auch ein bitterer Nachgeschmack. Hach,wie schön wäre es, wenn es eine kuschelig warme Daunenjacke ohne tierische Daunen gäbe. Und tadaaaa, hier kommt das Label Save the Duck um die Ecke. Mit der Eco Daune schafft das Label den perfekten Kompromiss zwischen trendy Daunen-Look und Nachhaltigkeit. Das Geheimnis lautet synthetische Isolierung aus besonders feinen Polyesterfasern, die sich gleichzeitig so anfühlt wie echte Daune!

Daunenjacke

Und dann finden wir auf diesem Modell von Save the Duck (ähnlich hier) auch noch diesen grandiosen Flower-Print. Ich weiß, so langsam sollte ich aufhören, so verzückt über diese Jacke zu reden, aber ein Ass habe ich noch im Ärmel…

Save the Duck auf links

… Wem eines grauen Tages die Blumen zu viel an Farbe und Fröhlichkeit sind, der dreht die Jacke  um. Und sie verwandelt sich ganz einfach in ein weniger auffälliges, sandfarbenes Modell.

Shades

Ich bin ehrlich, mein Favorit ist die gemusterte Seite. Denn sie versprüht noch mal die Extraportion Frühling im Winter und sieht kombiniert zu einfarbigen Looks einfach toll aus. Dazu noch die passende Sonnebrille (ähnlich hier) für schüchterne Sonnenstrahlen hinter den grauen Wolken und wir vergessen schon fast, dass wir gerade im tristen Winter stecken.

Kette

Zarte Rosé-Töne harmonieren perfekt mit den bunten Blumen der Jacke. Die Statement-Kette von Ananda Fashions stellt dazu einen exta coolen Blickfang dar.

Skinny

Ebenfalls perfekt abgestimmt auf die Jacke ist die  Skinny von 7 for all mankind in Kobalt-Blau. Mit zartem Schimmer unterstreicht sie die Weiblichkeit des Looks.

Schuhe und Tasche

Perfect Match! 100 Punkte für die Tasche in Alt-Rosé (ähnlich hier) zum Rosé-farbigen Oberteil, eine Nuance heller.

Schuhe

Für schöne und bequeme Winter-Spaziergänge haben sich Chelsea-Boot und Plateau-Absatz zu diesen schönen Boots von Unisa zusammen getan.

Alle Produkte sind im Modehaus erhältlich.

Shop the Look

Auf den Spuren des Schneeleoparden Teil 2 – Wandern im Ala Archa Nationalpark bei Bishkek, Kirgis…

Hier geht’s zu Teil 1 der Ala Archa Wanderung Die hohe Kunst: einen schönen Schlafplatz finden
Etwas unterhalb der Hütte ist die Landschaft sehr schön: hier hat der Gletscher einen schmalen grasbewachsenen Streifen verschont, auf dem es sich im Schatten der Moräne komfortabel biwakiert, Premium-Aussicht natürlich inklusive. Neben uns lassen sich drei Australier nieder, die von hier aus in den kommenden Tagen die umliegenden Gipfel erklettern wollen. Vor allem der Peak Free Korea (4.740m) und der Korona Peak (4.860m) ziehen Bergsteiger aus aller Welt an, die das alpine Abenteuer jenseits hochfrequentierter Standardrouten in Europa oder Nordamerika suchen. Sie müssen sich den kirgisischen Granit nur mit den heimischen Steinböcken teilen, die immer wieder über die umliegenden Felskanten lugen und auch uns beim abendlichen Gaskochermenü mit Tee und zweierlei Nudelsuppen beobachten.

Weiterlesen

Fashion-Guide Herren: Die 10 wichtigsten Stylingtricks für den Winter

Leider lässt es sich nicht leugnen: am Jahresende ist es (meistens) kalt und (meistens) grau. Der Dezember ist nur allzu verführerisch, um sich in warme Jacken und dicke Pullover zu hüllen und nur vor die Tür zu gehen, wenn es unbedingt sein muss. Aber halt! Gerade im Winter lohnt es sich, ein paar simple Stylingtricks anzuwenden, um nicht immer automatisch im Schrank nach den gleichen Kleidungsstücken zu greifen.

1. Warme Winter-Accessoires

Tommy Hilfiger Set

Dicke Mützen (z. B. Polo Ralph Lauren) und Schals (z. B. Tommy Hilfiger) oder das Set von Boss Orange können dem Outfit eine angenehm lässige Note verleihen. Wichtig dabei sind schöne Farben und Muster und vor allen Dingen eine gute Wollqualität. (Hände weg von kratzigem Strick, poppigen Farben oder merkwürdigen Motiven!)

2. Wintermantel vs. Daunenjacke

Tommy Hilfiger JackeWer einen eleganten Wintermantel (z. B. Boss) und eine sportliche Daunenjacke (z. B. Tommy Hilfiger) besitzt, sollte überlegen, die Einsatzgebiete zu tauschen: Den Klassiker eher sportlich mit Jeans, Sneakern, lässigem Pullover kombinieren und die Daunenjacke kurzerhand über einem Anzug tragen.

3. Wollpullover vs. Sweatshirt

Hilfiger Denim Sweatshirt

Der gleiche Trick lässt sich bei Pullovern anwenden, d. h. exklusiver Wollstrick (z. B. Cruciani) wird lässig zum T-Shirt getragen, während Hemd und Krawatte einen völlig neuen Look bekommen, wenn man ein sportliches Sweatshirt (z. B. Hilfiger Denim) oder einen Hoodie (z. B. Superdry) darüber zieht.

4. Sonnenbrille

Han Kjøbenhavn

Wer meint, dass eine Sonnenbrille nur ein Sommer-Accessoire ist, hat sich schwer getäuscht, zumal tief stehende Wintersonne oder helle Schneeflächen ganz schön blenden können. Also, schnell eine Ray Ban oder Han Kjøbenhavn aufsetzen!

5. Robuste Boots

Boss Orange Boots

Elegante Herrenschuhe dürfen jetzt getrost Winterschlaf im Schuhschrank machen: Bei Eis und Schnee sind handfeste Stiefel von Boss Orange mit robuster Sohle und kernigen Details die Sieger auf der Straße.

6. Dünne Jacken mit einer wärmenden Basis kombinieren

Lee Jeansjacke

Warme Shirts und dicke Pullover machen es möglich, eine dünnere Jacke auch im Winter anzuziehen – geeignet sind robuste Jeansjacken (z. B. Lee), Lederjacken (z. B. Trapper) oder Blousons (z. B. Boss Orange).

7. Neue Materialien

Tommy Hilfiger Stoffhose

Warum statt Wolle & Kaschmir nicht mal einen sportlichen Skirolli von Bogner Fire + Ice in Kombination mit einer klassischen Stoffhose (z. B. Tommy Hilfiger) probieren?

8. Poncho & Überwurf

Solange das Thermometer keine extremen Frostgrade anzeigt, kann man die normale Winterjacke auch mal getrost mit einem Poncho oder einem wirklich großen, warmen Überwurf austauschen.

9. Individualität betonen

Boss Orange Sweathose

Ganz unerwartete Looks kommen zustande, wenn man ungewöhnliche Einzelstücke in das Styling einbaut. Das kann eine „altmodische“ Strickjacke von Tom Rusborg sein, eine Sweathose von Boss Orange zum ansonsten edlen Look oder ein Paar rustikale UGG-Boots.

10. Mit Accessoires den Look komplett auf den Kopf stellen

Frends Kopfhörer

Wer sonst ganz klassisch unterwegs ist, kann sein Aussehen mit ein Paar Kopfhörern von Frends komplett umkrempeln. Alle Sneaker-Fans werden sich womöglich mit ein paar eleganten Stiefeletten von Floris van Bommel kaum noch wieder erkennen.

Kettlebell-Workout: 5 Übungen für einen straffen Körper

Kettlebell-Workout: 5 Übungen für einen straffen Körper

Aus Alt mach Trend! Die sogenannten Kettlebells (Kugelhanteln) sind sicherlich keine Neuheit, derzeit aber in aller Munde. Und das zu Recht! Mit Kettlebells kann man den ganzen Körper super effektiv trainieren. Die Übungen mit der Kettlebell leben, im Gegensatz zu anderem Hanteltraining, von dynamischen Bewegungsabläufen. Dadurch kommt der Kreislauf ordentlich in Schwung und eure Muskeln werden gestärkt.

Abwechslung für das Training zuhause

Ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber ich trainiere super gerne zuhause. Gerade im Winter will ich nicht mehr unbedingt vor die Tür und raus in die Kälte. Also Fitnessmatte ausrollen und ab geht’s! Mit der Zeit hat man meist seine Standardübungen gefunden…das kann schon mal etwas langweilig werden. Deshalb habe ich mir eine Kettlebell zugelegt, die neuen Schwung in mein Workout bringen soll. Mission erfolgreich! Es braucht nicht viel Zeit, macht jede Menge Spaß und ist zudem richtig effektiv. Schnappt euch zwischendurch einfach kurz die Kettlebell, macht ein paar Übungen und ihr werdet den Erfolg schon bald sehen!

Die Kettlebells gibt es mit unterschiedlichem Gewicht, die ihr je nach Fitnessgrad und Körpergewicht wählen solltet. Eins sei gesagt: Übernehmt euch am Anfang nicht! 🙂 Dann legen wir mal los! Heute will ich euch 5 Übungen mit der Kettlebell zeigen, die es in sich haben und euren ganzen Body trainieren.

1. Übung: Um den Körper kreisen

Stellt euch aufrecht hin, die Beine sind dabei etwa schulterbreit auseinander und die Knie leicht gebeugt.
– Spannung in Bauch und Rücken. Achtet darauf, dass ihr kein Hohlkreuz macht
– Haltet die Kettlebell mit beiden Händen vor dem Körper (etwa auf Höhe des Bauches)
– Nun kreist ihr die Kettlebell um euren Körper, indem ihr die Kettlebell von der rechten in die linke Hand gebt
– Versuche beim Wechsel die Kettlebell stets auf der gleichen Höhe zu halten

Wiederholungen: 10 in eine Richtung, dann noch mal 10 Wiederholungen in die andere Richtung

undefined

Weiterlesen

Gucci

Look: Sixties for Christmas

The sixties are back! Leuchtende Rot-Töne, androgyner Schnitt und typisches Trend-Piece Minirock, den Brit-Chic tragen wir auch gern in Deutschland… Clean und trotzdem feminin, könnt ihr stilsicher über den Weihnachtsmarkt bummeln.

Gucci complete Weihnachtsmarkt

 Grauer Winter? Nicht mit dem warmen Rot des Wintermantels von Gucci!

Gucci mantel

Verziert mit strahlend silbernen Knöpfen tragt ihr den Weihnachts-Glanz bei jedem Schritt mit euch.

Gucci Mantel draußen

Auch geschlossen getragen stellt der Zweireiher einen echten Blickfang dar und hält euch schön warm am Punsch-Stand.

Gucci Tasche

Die kleine Schwarze muss nicht immer ein Kleid sein! Die Umhängetasche von Gucci (ähnlich hier) hütet all eure Utensilien und lässt auch noch ein bisschen Platz für gebrannte Mandeln übrig.

Gucci Pullover

Get Retro! Flauschiger Gucci Oversize Rollkragen-Pullover mit Blockstreifen…

Diane von Furstenberg Rock

… dazu ein Diane von Furstenberg Minirock in Trapezform und wir fühlen uns zurückgesetzt in die Zeit von Twiggi und Co.

Gucci Schuhe

Mit den abgeschrägten Lack-Loafers (ähnlich hier) könnt ihr gemütlich über den Weihnachtsmarkt schlendern oder natürlich auch den Gang zur Christmesse antreten 🙂

Wir wünschen euch allen ein wundervolles Weihnachtsfest, mit strahlendem Weihnachtsbaum und nicht weniger strahlenden Gesichtern. Genießt die Zeit mit euren Familien und Freunden.  Frohe Weihnachten!

Alle Produkte sind im Modehaus in der Design IV Abteilung erhältlich.

engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.