Monat: September 2017

Fitfood: Trauben – gefüllt mit einem powerstoff

Fitfood: Trauben - gefüllt mit einem powerstoff

Trauben sind nicht nur super als Snack geeignet, sie sind dazu auch noch gesund. 

Sie sind zwar reich an Fruchtzucker, jedoch enthalten sie, wie fast alle anderen Früchte auch, kein Fett. Durchschnittlich haben Trauben nur 67 kcal pro 100 Gramm.

Die Nährwerte einer Traube

Kalium: 192 Milligramm
Calcium: 12 Milligramm
Magnesium: 9 Milligramm
Eisen: 0,5 Milligramm
Vitamin B1: 0,05 Milligramm
Vitamin B2: 0,03 Milligramm
Vitamin B3: 0,3 Milligramm
Vitamin B6: 0,07 Milligramm
Vitamin C: 4 Milligramm
Vitamin E: 0,7 Milligramm

Die Traube enthält 4 mg Vitamin C und 0,7 mg Vitamin E, die unseren Körper vor freien Radikalen schützen. 
Das Kalium und Magnesium hilft unserer Muskel- und Nervenfunktion und reguliert den Flüssigkeitshaushalt im Körper. Zusätzlich fördern die Ballaststoffe die Verdauung.

Außerdem enthält die Traube Resveratrol – der Powerstoff der Traube. Resveratrol ist in der Haut der Traube zu finden und schützt die Traube vor Pilz-, Virus- und Bakterieninfektionen. Wird die Traube davon angegriffen, bildet sich das Resveratrol. Das heißt natürlich auch, dass sich das Resveratrol nicht bildet, wenn die Traube keinen Kontakt zu diesen Erregern hat.  Deswegen sollte man darauf achten, Trauben zu sich zu nehmen, die nicht gespritzt werden, da sich die Traube so nicht gegen die Erreger wehren muss und das Resveratrol nicht gebildet wird. 

Resveratrol hilft der Elastizität unserer Haut, kann helfen Leberzirrhosen vorzubeugen und zusätzlich kann es DNA-Schäden reparieren, den Insulinspiegel von Diabetikern normalisieren und Entzündungen zu hemmen. 

Die Traube als Abnehmhilfe

Trauben haben, wie schon erwähnt, kein Fett und nur 67 kcal. Der enthaltene Zucker ist zur Hälfte Fruchtzucker, daher kann die Traube auch von Diabetikern gegessen werden. Durch die vielen Ballaststoffe tritt das Sättigungsgefühl schneller ein und durch das hohen Kaliumgehalt werden überschüssige Flüssigkeiten ausgeschleust. Daher kann man auch während einer Diät ohne Bedenken zu Trauben greifen. 

Weiterlesen

Daunenjacken pflegen

How to: Daunenjacken richtig pflegen

Bei dem Thema Pflege von Daunenjacken und Westen muss ich erst mal ein wenig ausholen, denn wahrscheinlich befreit ihr eure dicke Kleidung gerade aus dem Winterschlaf. Aber genau bei der richtigen Aufbewahrung fängt die Pflege von Daunen eigentlich schon an! Achtet beim Verstauen unbedingt darauf, die sorgfältig gereinigten Jacken und Westen nicht zu stark zu drücken, straff aufzurollen oder mehrfach zusammenzufalten.

Daunenjacken aufbewahren: So geht’s

Daunenkleidung ist voluminös und braucht viel Platz. Kommt bitte nicht auf die Idee, eure Winterjacken in die hinterste Ecke eures Kleiderschrankes zu verfrachten, denn das schadet den Daunen (besonders wichtig bei großen Daunenmänteln). Wenn ihr viel Platz haben solltet, dann kann das gute Stück den Sommer natürlich auf einem Kleiderbügel hängend an einem trockenen und dunklen Platz verbringen. Alternativ sind große Kartons oder Packtaschen geeignet. Faltet die Jacke locker zusammen und drückt ein wenig die Luft heraus. Legt keine schweren Gegenstände auf die Jacke und stellt den Karton bzw. die Tasche an einen dunklen, trockenen Ort.

Daunenjacken richtig waschen

Einige Modelle sind auch zum Wintersport gut geeignet. Ständiges Tragen sorgt dafür, dass eine Daunenjacke ganz schön strapaziert wird. Trotzdem solltet ihr häufiges Waschen vermeiden. Leichte Verschmutzungen könnt ihr meistens einfach mit einem feuchten Tuch entfernen. Manchmal ist jedoch eine Wäsche unvermeidbar, besonders, wenn stark beanspruchte Stellen wie Kragen, Saum und Ärmelbund unansehnlich aussehen.

Die wichtigsten Waschtipps auf einen Blick: Eine Daunenjacke benötigt in der Waschmaschine Platz – gebt also keine weiteren Textilien in die Trommel. Wählt einen Schonwaschgang bei maximal 30 Grad. Benutzt ein spezielles Daunenwaschmittel und gebt keinesfalls Weichspüler dazu. Stark verschmutzte Stellen können mit dem Daumenwaschmittel vorbehandelt werden.

Daunenjacken richtig trocknen

Trocknen können Ihr eure Jacke am besten im Wäschetrockner. Auch hier brauchen Daunen viel Platz, deshalb keine weiteren Textilien dazugeben. Mit zwei, drei Tennisbällen in der Trommel wird die Jacke bei einer Temperatur von maximal 40 Grad wieder schön bauschig aufgeschüttelt.

Wenn ihr zu Hause keinen Trockner habt, dann lasst die Daunenjacke liegend auf einem Wäscheständer trocknen. Gürtel und Kapuze dabei abnehmen und separat trocknen – dann geht’s schneller. Schüttelt in relativ kurzen Zeitabständen die Jacke sorgfältig auf, damit die Daunen nicht verkleben und eure Jacke wieder ihr ursprüngliches Volumen erhält.

Daunenjacken shoppen

Daunenjacken pflegen

Daunenjacke von Marc Cain :: Daunenjacke von Moncler :: Daunenjacke von Tommy Hilfiger

 

Daunenjacken pflegen

Daunenjacke von Marc O´Polo :: Daunenjacke von Jack Wolfskin :: Daunenjacke von Moncler

Get behind the scenes: Mag-Shooting

Walk on the wild side!

High-Fashion zu Gast im Hotel Speicher7 in Mannheim.

Entdeckt die exklusiven Herbsttrends, präsentiert in stylischem Ambiente!

Erhascht einen Blick hinter die Kulissen und seht, wie die Bilder für die Modestrecke des 2. engelhorn Magazins entstanden sind.

Statement Outfits by Riani

Diesen Herbst gehen wir auf Kuschelkurs und tragen warme Statement Pullover. Statement Pullover sind der Trend des Winters und aus den Kleiderschränken modebewusster Frauen nicht mehr wegzudenken! Er hält schön warm in der kalten Jahreszeit, wirkt lässig und ist einfach super gemütlich.

Weiterlesen

Bootie-Call: Stiefeltrends für den Herbst!

Der Sommer (der nicht so richtig da war) gibt mit ein paar gutgemeinten Sonnenstrahlen recht nahtlos an den Herbst ab und lässt uns zusammen mit den kühleren Temperaturen zumindest ein wenig Vorfreude auf die kommende Saison. Das heißt im Klartext, Flipflops und Sandaletten weichen schicken Booties, die dabei mehr als nur festes Schuhwerk sind: Die neuen Stiefeletten machen mit ihren verschiedenen Designs und Looks jeden Stiefel-Fan glücklich!

Große Überraschungen gibt es zwar nicht, einige Labels zeigen aber in ihren neuen Kollektionen eine Fusion verschiedenster Stile, sodass wir uns über aufregende Crossover-Modelle freuen, die sich einer strikten Klassifizierung verweigern. Dabei bewegt sich das Farbspektrum von klassischem Schwarz bis hin zu erdigen Tönen wie Nougat, Oliv, Khaki und dem Übertrend Taupe.

Bikerboots:

Man muss kein Rock’n’Roller sein, um diesen Trend zu lieben (es hilft aber dabei)! Auffällige Schnallen, glänzende Nieten und lässige Designs sorgen für einen sehr coolen, urbanen Look, der je nach Art mal lauter, mal dezenter „Hier!“ ruft und somit für Aufsehen sorgt. Skinny Jeans und Lederjacke dazu und fertig ist der überhippe Kate-Moss-Style.

Boots mit Schnallen von Bronx, Nieten-Boots von RAS, schmale Schnallen-Boots von Melvin&Hamilton

Klassische Stiefeletten: 

Unkomplizierte Kombinationsmöglichen und die Garantie, auch im nächsten Jahr noch in zu sein, machen klassische Stiefeletten und Ankleboots zu absoluten Musthaves. Der schlicht-elegante Schnitt wirkt unaufdringlich und wird mit herbstlichen Farben und hochwertigen Materialien aufgewertet. Ein echter Allday-Everyday-Schuh also und damit eine sinnvolle Investition.

Schlichte Leder-Stiefelette von Unisa, taupefarbene Velours-Ankleboots von Aquazzura, khaki Velours-Stiefelette von Tod’s

Chelsea Boots:

Einfach „lovely“, diese (ursprünglich) englischen Boots, die klassischen Chic und lässige Nonchalance wie kaum ein anderer Schuh vereinen. Besonders praktisch: Die Stretcheinsätze an der Seite sehen nicht nur stylish aus, sondern ermöglichen ein schnelles An- und Ausziehen (wer hat schon Lust, nach der Arbeit eine halbe Stunde mit seinen Schnürsenkeln zu verbringen?). Dass hier die Grenzen zwischen den einzelnen Schuh-Stilen verschwimmen, zeigen Designs wie die von Kombitalent Valentino mit bewährtem Erfolgsrezept: Man nehme einen unaufgeregten Stiefel, füge ein paar Nieten für eine Riesenportion Biker-Coolness, Stretcheinsätze für den urbanen Chelsea-Touch und eine schlanke Form für einen hohen Eleganzfaktor hinzu und fertig ist der Trendschuh.

Graue Chelseas von Melvin&Hamilton, taupefarbene Chelseas von Tod’s, nietenbesetzte Chelseas von Valentino Garavani

Stiefel:

Der Overknee-Trend reißt nicht ab und sorgt mit seinem aufregendem Look für Aufsehen. Besonders zu lässigen Pulloverkleidern ein toller Kontrast, die die zugegebenermaßen ziemlich sexy Overknees lässig downgraden. Parallel dazu halten sich auch kniehohe Stiefel, die ganz klassisch daherkommen und zu Röcken und Kleidern kombiniert jeden Look elegant komplettieren. Mit ihrem hohen Schaft sind die Stiefel gerade an kälteren Tagen eine gute Wahl.

Klassische Stiefel von Tommy Hilfiger, Overknee-Boots von Unisa, graue Velours-Stiefel von Tod’s

Und jetzt genug der Theorie – ran an die Boots und losgestiefelt!

Pinkes Outfit von Riani

Mit der Trendfarbe Pink auf Rosa Wolken!

Der aktuelle Pink Hype präsentiert sich in vielfältigen Nuancen und den wildesten Kombinationen. Riani und die gesamte Modewelt befindet sich im Farbrausch. Frauen gekleidet in kräftigem Pink wirken ausdrucks– & charakterstark.

HOW TO WEAR

Frauen mit Fashion Mut kombinieren mit Rot oder Lila und schmücken sich dazu noch mit silbernen oder goldenen Accessoires.

All-Over-Pink

Auch im Trend ist der All-Over-Pink-Link – pink von Kopf bis Fuß.

All Pink outfit von Riani

Marlenhose von Riani :: Bluse von Riani

Frauen, die es etwas dezenter mögen setzen Ihrem Outfit mit einem einzigen Teil ein pinkfarbenes Farbhighlight.

Um den Look ein wenig lieblicher zu gestalten tragen Sie hellblaue Jeans oder kombinieren das Outfit mit einer grauen Stoffhose in crooped länge.

Pinke Outfit Kombinationen von Riani

 

Key Pieces

Ein absolutes MUST HAVE ist das Kleid mit silbernen Zippern an den Taschen. Das Kleid wirkt gleichzeitig feminin und stark.

 

Pinkes Kleid von Riani

 

 

Kleid von Riani

Ein weiteres KEY PIECE ist die pinke Marlenehose, die zu einem Alltagslook sowie einem schicken Abendlook passt.

Wir kombinieren Sie mit einem Pullover für den Alltag oder mit einer schicken Bluse für den Abend.

 

Marlenhose von Riani

 

Marlenhose von Riani

 

 

FitFood Hüttenkäse -Unterschätztes Kraftpaket

FitFood Hüttenkäse -Unterschätztes Kraftpaket

Wann hast du das letzte Mal Hüttenkäse gegessen – oder hast du ihn überhaupt schon gegessen? Hüttenkäse wird vollkommen unterschätzt. 

Wenige Kalorien, viele Proteine und Kalzium. Pro 100 g findest du nur 4,5 g Fett und kaum Kohlenhydrate aber dafür 13 g Proteine und 95 mg Kalzium! Also nicht nur gut für die Figur, sondern auch für Knochen und Zähne. 
Denn zusätzlich ist auch noch das Vitamin K enthalten, das dafür sorgt, dass das Kalzium besser aufgenommen werden kann und die große Menge an fast allen B-Vitaminen ist gut gegen Stress.

Kleine Information am Rande: mit etwas Honig kannst du ihn auch als Entzündungshemmer gegen Pickel auf deine Haut geben. 

Aber zurück zum Essen. Wir zeigen dir einfache und leckere Rezepte für dein Hüttenkäse-Meal. 

Der Wrap

Für den leckeren Wrap, egal ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen, brauchst du folgende Zutaten:

– 1/4 Salatkopf
– 1 reife Avocado
– 2 hart gekochte Eier (gehackt)
– 2 TL Limettensaft
– 8-12 Streifen Frühstücksspeck
– 250 g gebratene Hähnchenbrust in  Scheiben
– 400 g Hüttenkäse
– 1 Schachtel Kresse
 – 4-6 Tortillafladen
– 4 EL süß-scharfe Chilisauce

Den Wrap füllen und genießen. 

Weiterlesen

Intervalltraining: in 30 Minuten den Puls hochtreiben

Wer mal so richtig ins Schwitzen kommen möchte, und das in kurzer Zeit, sollte mal die folgenden Übungen ausprobieren. Sie eignen sich auch gut in Kombination mit einer Joggingrunde für diejenigen, die etwas Abwechslung mögen.

Beim Intervalltraining kombiniert man abwechselnd Belastungs- und Erholungsphasen, aber nie so lange, dass man sich komplett erholen kann. Am besten macht ihr jede Übung zunächst für 30 Sekunden bis 1 Minute, je nach Fitnesslevel, und erholt euch dazwischen für 30 Sekunden. Wenn ihr jede Übung 5x wiederholt seid ihr bei ca. einer halben Stunde Workout.

Übung 1: Strecksprung

Wir starten mit einem ganz simplen Strecksprung, der aber binnen Sekunden schon zur schweißtreibenden Angelegenheit wird. Wir gehen von einer leichten Kniebeuge aus in den Sprung und achten darauf, dass wir auf den Zehenspitzen landen bevor wir auf den gesamten Fuß abrollen. Achtung, nicht einen kompletten Kaltstart hinlegen, denn sonst kann man unter Umständen Sterne vor den Augen sehen. Wer sich vorher nicht aufgewärmt hat, startet lieber etwas lockerer mit ein paar Hampelmännern.

Intervalltraining: in 30 Minuten den Puls hochtreiben

Weiterlesen

Mein erster Klettersteig – traue ich mir das zu? Teil 2

Mein erster Klettersteig – traue ich mir das zu? Teil 2

Wie finde ich heraus, ob ich mit der Ausgesetztheit klar komme?

Bei eigentlich allen Klettersteigen kommt es vor, dass man an sehr ausgesetzten Stellen vorbei muss, also quasi Luft unter den Fersen hat. Meistens ist man ja am Drahtseil gesichert, doch je nach Klettersteig kann es auch sein, dass man mal eine Stelle ohne Sicherung überwinden muss. Kurzum – man sollte in der Lage dazu sein, die Nerven zu bewahren, auch in solchen Situationen.

Es ist natürlich in der Theorie schwer abzuschätzen, ob man damit klar kommt. Ich würde euch empfehlen, es einfach mal auszuprobieren, am besten am Einstieg eines Klettersteigs, oder an einem kurzen Übungs-Klettersteig. Meistens sieht es von weitem viel schlimmer aus als wenn man dann in der Wand ist, den festen Fels spürt, sich am Drahtseil festhält und sich auf das Steigen konzentriert. Es gibt Wandertouren, die kurze Klettersteig-Passagen enthalten, wie z.B. die Tour auf die Lamsenspitze (Normalweg), der Hohe Gang zum Seebensee oder die Wanderung zur Tegernseer Hütte. In diesen Fällen braucht man für die kurzen Passagen eigentlich keine Klettersteig-Ausrüstung, und kann trotzdem testen, wie sich das Kraxeln und die Steilheit anfühlt.

Weiterlesen

  • 1
  • 2
engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.