Good Job! 3 Bewerbungslooks, die den Traumjob sichern

Der erste Eindruck zählt – wie sich Bewerber bei Job-Interviews zeigen, sagt etwas über ihre Fähigkeit zur Repräsentation und Kompetenz aus und kann somit entscheidend für den Erfolg sein. Genauso steht es mit dden Bewerbungslooks.

Bereits hier gilt das Überlebensprinzip „Survival of the fittest“

Dass „fit“ aber nicht nur leistungsfähig und angepasst, sondern auch attraktiv heißt, kann kein Zufall sein – wir deuten es als Wink mit dem Zaunpfahl, mit verstaubten Konventionen abzuschließen und als Beweis, dass sich Trendbewusstsein und Seriosität nicht gegenseitig ausschließen.

Knitterfalten und Kaffeeklecks? Warum die Kleidung am Tag der Bewerbung sauber und gebügelt sein sollte, dürfte wohl der gesunde Menschenverstand erklären. Daher langweilen wir euch nicht mit ähnlich redundanten Tipps (sinnvolle Hinweise zum Büro-Dresscode findet ihr auf https://www.fashionupyourlife.de/businessoutfits) und präsentieren euch direkt drei schnieke Bewerbungsoutfits, die unterschiedlichen Dresscodes folgen.

Dabei ist das Outfit  unbedingt am firmenintern vorherrschenden Stil zu orientieren (kann bei der Terminvereinbarung durchaus erfragt werden), da der Dresscode je nach Branche stark variiert.

1. Minimalismus

Ob im Bank- und Versicherungswesen oder in konservativen Unternehmen, dieser Look geht immer: Puristische, zeitlose Schnitte strahlen stilvolle Eleganz aus und verbinden sich mit kühlen, neutralen Nuancen zu einem Outfit, das dank des geradlinigen Designs einen hochseriösen, professionellen Chic versprüht. Es gilt, über die Kleidung Werte wie Seriosität, Vertrauen und Sicherheit zu vermitteln, Kostüme oder Hosenanzüge, die dem Zeitgeist entsprechen, sind hier eine gute Wahl.

Damit das Outfit nicht dröge aussieht, wirken drapierte oder dezent gemusterte Blusen in Kontrastfarben frisch und modern.

Collage1

Blazer von Marc Cain :: Bluse von Eterna :: Pumps von Peter Kaiser :: Kleid von Boss :: Tasche von TOD’S :: Bluse von Windsor :: Hose von Scotch&Soda

2. Easy Casual

Ist der Dresscode legèrer, kann ein entspannter, klassisch-sportiver Casual-Look gewählt werden, der dank weich fallender Schnitte und sanfter Farbtöne Wärme und Nahbarkeit suggeriert. Ein zu dominantes Auftreten ist je nach Branche, Chef und Kollegen auch nicht immer von Vorteil – wer auf Nummer sicher gehen und mit vertrauensvoller Atmosphäre für sich werben möchte, hält sich also an die unschlagbare Kombi von Bluse und Blazer, die als ideales Fundament für unkomplizierte Casual Looks mit einem unkomplizierten, authentischen Charme punktet.
Collage2Neu
Blazer von Gerry Weber :: Blazer von Nice Connection :: Bluse von Hugo :: Jeans von Boss Orange :: Pumps von Kennel & Schmenger :: Tasche von Calvin Klein

3. Power

Echte Power-Frauen unterstreichen ihre toughe Persönlichkeit mit auffälligeren Designs und farblichen Akzenten. Für eine Extraportion Aufmerksamkeit sorgen aufregende Farbkombinationen, die geschickt platziert dem Look eine moderne Note verleihen.

Insbesondere in der Mode-Branche ist hier mehr Raum für kreative, modische Outfits gegeben, trotzdem wirkt ein wild-wuchernder Paradiesvogel beim ersten Gespräch meist eher abschreckend als interessant (hebt euch das lieber für die Phase nach der Probezeit auf).

Collage3Neu

Bluse von Velvet :: Rock von Winsor :: Bluse von Dorothee Schumacher :: Armreif von Llobycats :: Tasche von Stella McCartney :: Tasche von DKNY :: Pumps von Valentino
Lasst diesem Geradeheraus-Look unbedingt auch Taten folgen – gerade von einer lauten Fassade wird viel erwartet. Wer mit einem selbstbewussten Auftritt und Schlagfertigkeit punkten kann, ist auf dem besten Weg nach oben!

Last but not least: Obwohl in Kreativberufen wie der Werbung oder dem Journalismus der Dresscode lockerer ist als in der Finanz-Branche, gilt immer das Primat der Seriösität – gerade beim Bewerbungsgespräch können zu lässige oder gewagte  Kreationen das Gegenüber irritieren, während Billigheimer-Klamotten schnell das Gefühl von Desinteresse und Unprofessionalität vermitteln.

Damit man nicht als glänzende Disco-Kugel in Erinnerung bleibt (und das ist höchstens beim Vorsprechen für „Starlight-Express“ sinnvoll), sollte auch unbedingt auf zu aufdringliche Blingbling-Accessoires und Lady Gaga-Makeup verzichtet werden.

 

bewerbungs-outfit, Bewerbungsgespräch, Boss, Business, business-outfit, Calvin Klein, DKNY, hosenanzug, job interview, Office, office-looks, scotch&soda, Stella McCartney, tods, traumjob, Valentino


Julia

Social Media Managerin bei engelhorn. Biker Boots. Chanel. Kekse. Lesen. High Heels. Mädchenkram. Kurztrips. Running. Gabriel Garcia Marquez. Aperol Spritz. Diane Kruger. Snowboarden. Quatschen. Barcelona. Mädelsabend. Pink. Foodkoma. Losprusten. Kuchen. Neuseeland. Sex and the City. Jane Austen. iPhone. Schumacher. Pinguine. Weißer Tee.

engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.