Run for the Oceans 2021

Run for the Oceans – jeder Kilometer zählt

In nur 3 Jahrzehnten werden die Weltmeere mehr Plastik beinhalten als Fische. Jeder 2. Atemzug, den ihr macht, kommt vom Meer. Nur 1 Kilometer von euch kann schon helfen!

Auch 2021 könnt ihr beim Run for the Oceans von adidas und Parley teilnehmen, und für unsere Weltmeere Kilometer spenden. Doch dieses Jahr gibt es eine Neuerung, während die letzten Jahre 1 KM = 1 € bedeutete, so wird es dieses Mal etwas greifbarer. Wie genau der Run for the Oceans dieses Jahr abläuft, verraten wir euch.

Ablauf des Run for the Oceans

Starten wir mit den Basics. Ab heute, dem 18. Mai 2021 könnt ihr euch für den Run for the Oceans in der adidas Running App anmelden. Diese könnt ihr euch einfach im Play Store oder im App Store herunterladen. Bis zum 28. Mai habt ihr dann Zeit euch mit der App bekannt zu machen und zu trainieren. Keine Angst, die Anmeldung ist natürlich während der vollständigen Laufzeit möglich.

Vom 28. Mai bis zum 8. Juni 2021 werden dann alle Kilometer von euch getrackt und umgewandelt, aber in was?!

Was passiert mit meinen Kilometern?

Für jeden Kilometer, den ihr lauft, versprechen adidas und Parley eine bestimmte Anzahl Plastik aus dem Meer zu entfernen. Was genau alles ein kleiner Kilometer von euch bewirken kann, hat euch adidas Parley hier in einer Grafik zusammengefasst.

Ihr wollt mehr Motivation – gewinnt einen Ultraboost 21 Primeblue

Wir möchten euch noch einen besonderen Anreiz setzen. Während dem Run for the Oceans könnt ihr nicht nur für die Weltmeere laufen, nein auch für euch haben wir ein kleines Goodie. Unter allen engelhorn Läufern verlosen wir einen der schönen Ultraboost 21 Primeblue – made with Parley Ocean Plastic.
Was ihr dafür tun müsst?
> Lauft vom 28. Mai bis zum 8. Juni fleißig für den Run for the Oceans mit
Ultraboost 21 Primeblue - Run for the Oceans

Was kann ich Weiteres tun um die Weltmeere zu schützen?

Eure Kilometer während dem Run for the Oceans zu spenden ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Doch was können wir noch Weiteres tun um unsere Ozeane zu beschützen? Auch hier haben adidas und Parley kleine Tipps und Tricks, die ihr einfach in euren Alltag integrieren könnt.

1. Root of all evil

Pro Minute werden weltweit etwa 2 Millionen Plastiktüten benutzt. Die durchschnittliche Nutzdauer liegt hierbei bei uner einer halben Stunde. Darum nutzt lieber einen Rucksack oder den guten alten Jutebeutel, um eure Einkäufe nach Hause zu bringen.

2. Weniger Take Out

Wir lieben es in unseren eigenen vier Wänden unser Lieblingsessen zu genießen. Doch das bestellte, oder abgeholte Essen von unseren Lieblingsrestaurants kommt leider oftmals in viel unnötigem Verpackungsmaterial. Spart euch deswegen das eine oder andere Take-Out und spendiert euch, sobald die Restaurants wieder geöffnet sind, einen schönen Wohlfühlabend vor Ort.

3. Eigene Kräuter anbauen

Nicht nur gut für die Weltmeere, nein auch gut für euren Geldbeutel. Macht euch ein kleines Kräuterbeet. Wer liebt es nicht frischen Basilikum zu riechen und so seine Gerichte zu verfeinern? Damit verringert ihr Verpackungsmaterialien und habt immer leckere Kräuter zum Kochen griffbereit.

4. Nutzt Teainfuser

Wenn wir schon unser Kräuterbeet haben, dann können wir auch gleich auf losen Tee umsteigen. Außerdem gibt es hier viele süße Tee-Infuser, wie z.B. einen kleinen Taucher. Das Warten auf den fertigen Tee macht somit noch viel mehr Spaß und die Verpackung der Teebeutel, sowie die Teebeutel selbst sind an Müll gespart.

5. Unterstützt die regionalen Landwirte

Frisches Obst und Gemüse bekommt man in jedem Supermarkt, das ist einfach und meist um die Ecke. Einen Landwirt zu besuchen nimmt mehr Zeit in Anspruch. Doch zum einen kann es für kleine Familien ein schöner Ausflug zum Bauernhof werden und zum anderen gibt es inzwischen viele Landwirte, die auch ihre Produkte liefern. So ist immer frisches Gemüse bei euch im Haus. Euer Körper und die Landwirte der Region werden sich bedanken. Außerdem sind die Produkte direkt vom Landwirt nicht in unnötigem Plastik verpackt, euer Mülleimer bleibt also auch leer.

So genug gequatscht, jetzt heißt es sich beim Run for the Oceans anmelden und ab dem 28. Mai 2021 ordentlich Kilometer zu sammeln.
Ihr habt noch weitere Tipps wie wir unsere Weltmeere schützen können?! Dann sagt es uns in den Kommentaren 😉

Adidas, Laufen, nachhaltig, Nachhaltigkeit, parley, run for the oceans, Running


Jessica

Social Media Managerin Sport. Running. Foodie. Dolce Vita. Sizilien. Kuchenhass. Schokoliebe. Wanderlust. Rätselfan. Komissar Kugelblitz. Leseratte. Eishockey. Mannheim verrückt. Feuerwehr. Sprachenliebe. Veronica Mars. Schwabe. Bodenseeliebe. Parkrun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.