Schlagwort: bermudas

Titelbild_Shorts

3 Stylingtipps für Shorts bei kräftigen Oberschenkeln

Seit einigen wunderbaren Wochen schon dürfen wir uns über herrliches Wetter freuen. Aber  so schön die heißen Tage auch sind, ist es nicht immer leicht das perfekte Outfit dafür zu finden. Luftig und stylish soll es sein. Viele Frauen scheuen sich davor Shorts zu tragen, weil sie ihre Oberschenkel als Problemzone ansehen. Shorts bei kräftigen Oberschenkeln sehen aber wirklich super aus! Und mit unseren Stylingtipps tretet ihr auch garantiert in kein Modefettnäpfchen. Also ran an die Shorts, Mädels!

Weiterlesen

Fashionnews Spring 2019: Diesen Trend braucht ihr jetzt

Sie sind wieder da und haben es nicht nur zurück in die Modewelt geschafft – Nein – Sie sind der absolute Trend der Stunde für Frühling und Sommer! Die Rede ist von den (fast schon in Vergessenheit geratenen) Shorts und Bermudas. Zum Glück sind sie jetzt wieder zurück, denn in den unterschiedlichsten Längen und Variationen begeistern sie die Modewelt im neuen Gewand. Hier sind unsere Favorite Pieces für den Frühling 2019!

Weiterlesen

Diese Bermudas wollen wir jetzt!

Luftig und garantiert nicht spießig: Bermudas sind der Casualtrend für den Sommer, sofern man sich an die Grundregel hält, die kurzen Hosen nur in der Freizeit zu tragen. Im Büro ist der Look nämlich eher ein No-Go, es sei denn, im Job geht es ausdrücklich locker-lässig oder – sagen wir mal – modisch aufgeschlossen zu.

Weiterlesen

Kurze Hosen für heiße Tage: Mehr Beinfreiheit für Männer!

Wenn die Temperaturen steigen, werden die Hosen kürzer: Mit lässigen Shorts macht ihr bei unterschiedlichsten Gelegenheit eine gute Figur und entscheidet dabei individuell, ob der Look eher sportlich oder elegant sein soll.

Auch wenn selbsternannte „Stilexperten“ kurze Hosen an käsig-haarigen Männerbeinen verurteilen, sind wir der Meinung, dass an heißen Tagen niemand schwitzen muss und fordern mehr Beinfreiheit für Männer! Zudem haben Shorts einen wahren Image-Wandel hinter sich: Die Zeiten, in denen kurze Hosen nur Socken-in-Sandalen-tragenden Mallorca-Touristen vorbehalten war, sind längst vorbei. Seit einigen Saisons sind kurze Hosen in verschiedenster Ausführung absolut salonfähig und ermöglichen an heißen Sommertagen coole Styles.

Damit ihr in diesen wadenbetonenden Beinkleidern eine gute Figur macht, haben wir für euch verschiedene Modelle herausgesucht, die jedem Geschmack und Körperbau gerecht werden.

1. Lässiger Klassiker

Die Smarteste der Shorts ist mit ihrem puristischen Schnitt ein zeitloser Klassiker, der mit schlichten Hemden eine sportiv-elegante Symbiose eingeht. Sehr cool sind Jeansjacken als Kombipartner, wobei die Königsdisziplin das Sakko zur kurzen Hose ist: Der Bruch zwischen dem schicken Sakko und der legeren Shorts ergibt ein neues, interessantes Gesamtbild. Schuhtechnisch seid ihr von den klassischen Sneakers über den Derbyschuh bis hin zu Loafers völlig frei.

Schmal geschnitten, sollten die Chinos jedoch nicht zu knapp sitzen: Zwei Finger müssen allemal noch zwischen Bein und Hose passen. Auch die Länge ist entscheidend – sie sollte niemals über das Knie reichen, sondern (gern auch gekrempelt) mindestens gute zehn bis fünfzehn Zentimeter davor enden.

collagechino

Marineblaue Chino von Superdry, sandfarbene Chino von BOSS, schwarze Chino von Acne, olivgrüne Chino von Acne

Absolute Must-Haves im Kleiderschrank: Die Farben navy, beige und grau lassen sich super easy kombinieren und perfektionieren den smarten Casual-Look.

2. Auf Safari

Die Traveller unter euch werden bei diesen coolen Cargo-Hosen schon im Urlaubsfeeling die nächste Reise planen: Die Shorts sehen nicht nur sehr lässig aus, sondern setzen mit ihrem Globetrotter-Look ein echtes Statement. Damit das Ganze nicht nach McGyver oder Indiana Jones aussieht, bitte nicht noch Utility-Hemden und Jacken mit vielen Taschen dazu kombinieren. Ein einfaches T-Shirt oder lockeres Hemd komplettieren den legeren Look und setzen genug Kontraste, um ihn citytauglich zu machen.

collagecargo

Marinefarbene Cargo von Tommy Hilfiger, sandfarbene Cargo von Bugatti, graue Cargo von Crosshatch, olivfarbene Cargo von Saint Laurent

Und auch wenn die praktischen Pattentaschen dazu verführen: Nicht alles mit Kleinkram vollstopfen, sonst wird’s schnell unförmig.

3. Retro-Kult

Robust, markant und schnörkellos maskulin – mit dem aktuellen Nineties-Revival kommen auch die Jeans-Shorts wieder ins Rennen: Gekrempelt und auch gerne im Destroyed-Look sehen sie extrem lässig aus. Der widerstandsfähige Stoff hält einiges aus und ist in den unterschiedlichsten Waschungen und Farben die ideale Basis für urbane Streetstyle-Outfits. Einfach ein T-Shirt drüber, Espadrilles oder Sneakers an und fertig ist der ungezwungene Everyday-Look.

collagejeans

Hellblaue Jeans von Calvin Klein, anthrazitfarbene Jeans von Mustang, blaue Destroyed-Jeans von Review, weiße Jeans von Scotch & Soda

Die Länge deiner Jeansshorts sollte natürlich immer dem Anlass entsprechen; unabhängig davon sollte gerade bei Großgewachsenen der Hosensaum etwas über dem Knie, oder knapp darunter enden, sonst wirken die Beine optisch noch länger. Auch auf die Weite der Hosenbeine kommt es an: Dürre Beine sehen in weiten Varianten noch storchiger aus!

4. Musterschüler

Besonders im Sommer gilt die Devise „Farbe bekennen„! Zwar geht man in Shorts in zeitlosen Nichtfarben wie Weiß oder Grau geschmackvoll auf Nummer sicher, sorgt aber in farbenfrohen Mustern für unmittelbares Gute-Laune-Feeling. Ob im Evergreen Camouflage oder selbstironisch mit amüsant-nerdigem Millefleur– oder Hawaii-Print  – mit diesen Mustern steht ihr garantiert im Fokus!

collagemuster

Orangefarbene Millefleur-Chino von Alberto, Blätter-Print-Cargo von , Hawaii-Print-Chino von PT01, Camouflage-Bermuda von Alpha Industries

 

Diese Shorts sorgen an heißen Tagen garantiert für gute Laune und unterstreichen in ihren unterschiedlichen Ausführungen eure Individualität: Unkompliziert zu stylen, werden sie sich zu den Lieblingen eurer Sommergarderobe mausern!

Deine Checkliste für ein Picknick im Grünen

Das gute, alte Picknick im Grünen ist der klassische Fall, bei dem man ein bequemes Outfit braucht, das einige praktische Kriterien erfüllen muss und trotzdem auch noch gut aussieht. Wir gehen zur Erinnerung mal schnell die wichtigsten Punkte durch:

Picnic Girls

Luftig, mit viel Bewegungsfreiheit und möglichst keine weiten Ausschnitte oder kurzen Röcke, die beim Sitzen auf der Wiese verrutschen können. Die geniale Lösung ist ein Jumpsuit von Denim & Supply. Auch ein lässiges Kleid ist ein guter Begleiter, wie z. B. das locker fließende, ärmellose Dress von Taifun. Die Schuhe dazu sollten bequem und flach sein! Niemand stöckelt in High Heels über den Rasen! (Aber auch Sneaker sind nicht so praktisch, weil man sie nicht mal schnell an- und ausziehen kann.)

Gut geeignet sind die Ballerinas von Unisa oder auch die Sandalen von AGL. Ein schönes Accessoire für Picknicks ist ein leichter Ibiza-Strohhut von Barts, der nicht nur lässig aussieht, sondern auch vor zu viel Sonne schützt.
Barbecue Boys

Kurze Hosen sind bei Picknicks eine feine Sache. Wer kein Modell mit den obligatorischen Seitentaschen am Bein nehmen will, findet bei Hackett London schlichte Chinoshorts in schönen Farben. Aber auch Tommy Hilfiger hat sich dem cleanen Style verschrieben. Dazu passt ein weiches Leinenshirt von 120 % Lino oder ein V-Neck von Boss Orange. Mit den Leder-Sandalen von Marc O’Polo ist der Look perfekt.

Don’t Forget!

Natürlich darf für den Ausflug ins Grüne auch das passende Equipment nicht fehlen. Von Outwell gibt es sowohl einen Picknick-Koffer mit Geschirr und Besteck für vier Personen, als auch einen Picknick-Rucksack mit der Komplettausstattung für zwei Personen. Das ultimative, unzerbrechliche Weinglas für unterwegs gibt es von Grand Canyon. Wer beim Picknick eine kleine Spielrunde einlegen will, kann die Soft-Frisbees von Donic Schildkröt einpacken. Und falls es in der Abenddämmerung plötzlich kühl werden sollte, kuschelt man sich in die Reisedecke von Cocoon.

Was natürlich beim Picknick nie fehlen darf (und eure Haut wird dankbar dafür sein): Sonnencreme!

 

Wie uns Urlaub gefällt

Es ist Sommer „and the livin‘ is easy“- vor allem mit den „ich bin dann mal weg“-Looks und Shorts für die schönsten Wochen des Sommers. Damit ihr euren Sommer so richtig genießen könnt, präsentieren wir euch diese Looks pünktlich zum Sommeranfang: Let the summer begin!

Stay cool

Pullover von Gant :: Hemd von Gant :: Shorts von Napapijri

Cool und lässig: die Kombination aus dem wunderschönen Pullover von Gant in sommerlich buntem Streifenmuster, dem Hemd von Gant in einem kühlen Ozeanblau und den Shorts von Napapijri schaffen das perfekte Sommeroutfit.

   Poloshirt von Napapijri 

Ob Strandurlaub oder Großstadtjungel- dieses coole Poloshirt von Napapijri ist immer der richtige Begleiter. Pullover von Marc O‘ Polo :: T-shirt von Tom Rusborg :: Shorts von Scotch & Soda :: Schuhe von Pertini 

Wir lieben die Kombination aus den sanften Braun- und Olivtönen! Dieser trendige Pullover von Marc O‘ Polo in modernem Strickmuster und mit stylisher Knopfleiste am Kragen lässt sich nur zu gut mit der hippen Shorts von Scotch & Soda kombinieren. Dazu die schicken Schuhe von Pertini aus hochwertigem Leder- fertig ist der Sommerlook!

 Pullover von Polo Ralph Lauren :: Hemd von Polo Ralph Lauren :: Bermudas von Polo Ralph Lauren :: Tasche von Polo Ralph Lauren :: Sweatshirt von Polo Ralph Lauren

So bunt wie ein Regenbogen und strahlender als die Sonne: die sommerlichen Kleidungsstücke von Polo Ralph Lauren bringen unser Herz zum Hüpfen. Der Pullover in frechem grün und das bunte Karohemd bilden eine tolle Farbkombination. Die Bermudas in warmen Sandtönen ist ein wahrer Schatz und lässt sich super mit diesen Bonbon-Farben kombinieren. Dazu die Tasche von Polo Ralph in hellem Zitronengelb und du bist bereit für deinen Tagesausflug. Enjoy!

Keep it short – Kurze Hosen und Hotpants

Wenn es wärmer wird, dürfen im Kleiderschrank keinesfalls ein paar Shorts fehlen. Ob cooler Freizeitlook oder hitzetaugliches Business-Styling – kurze Hosen eignen sich für (fast) alle Einsatzgebiete. Einzige Einschränkung: in sehr konservativen Branchen sollte man besser auf Röcke und lange Hosen zurückgreifen. Aber wie holt man aus so wenig Stoff das größtmögliche Style-Potential heraus?

Jeans-Shorts im Used-Look

Diesen Sommer werden Jeans-Shorts am liebsten mit Krempelsaum und lässigen Used-Effekten getragen. Die rockigen, kurzen Hosen (z. B. von Drykorn und Hilfiger Denim) sind mittlerweile absolut alltagstauglich geworden – mit einer kleinen Ausnahme: Jeans-Shorts gehören nicht ins Büro. Dafür eignen sie sich hervorragend für entspannte Freizeitlooks mit einer Tunika von Marc Cain oder mit einer  angesagten Boho-Bluse von Review.
Sehr hip wird das Styling mit einem Tanktop von Hilfiger Denim, einer weißen (!) Lederjacke von Gipsy und Pumps von Cafènoir.
Am Abend kann man Gas geben, denn mit einem stylischen Blazer von Marc Cain, einer Clutch von Abro und den Sandaletten von Unisa werden Jeans-Shorts extrem partytauglich.
Achtung! Knappe Hotpants (z. B. von LTB) sehen nur an schlanken, trainierten Beinen gut aus. Wer sich ein bisschen bedeckter geben will, entscheidet sich für die längeren Varianten: Shorts, die bis zum halben Oberschenkel oder kurz oberhalb des Knies gehen, wie z. B. von Tommy Hilfiger).

 

Shorts für den Office-Einsatz

Kurze Hosen sind eine prima Sache, besonders, wenn es WIRKLICH heiß draußen ist. Das perfekte Modell für den Business-Einatz kommt von Marc O’Polo: leicht, locker, fließend, nicht zu kurz und trotzdem lässig! Dazu eine schmale Bluse von Hugo und Metallic-Ballerinas von SPM.
Ebenfalls für offizielle Einsätze geeignet: die Bermudas von Marc O’Polo in den Varianten Sand, Marine und Oliv, sowie die Bermudas von Tommy Hilfiger, die es ebenfalls in vier Farbtönen gibt. Eine Extraportion Seriosität erhalten Shorts durch einen klassischen Blazer (z. B. von Hugo und s.Oliver Premium).

Extratipp: Zu Shorts passen besonders gut Espandrillos, die in dieser Saison sehr angesagt sind. Schon die schicken Styles von Unisa und Kanna gesehen?

Bildquelle Bild oben: WENN.com

G-Star Shorts

Herren-Shorts, denn auf die Länge kommt es doch an

G-Star ShortsShorts von G-Star

Gentlemen, Hand auf’s Herz. Es ist nicht immer so supereasy ein cooles Outfit zusammenzustellen. Und manchmal macht Einkaufen dem „Durchschnittsmann“ auch nicht sooo viel Spaß. Die meisten männlichen Kunden bei uns im trendhouse wissen ganz genau, wonach sie suchen und steuern zielstrebig darauf zu. Im Sommer merke ich aber immer wieder, dass sich manch einer in Sachen Shorts unsicher ist: Zu kurz oder zu lang? Krempeln oder nicht? Und was zieht man eigentlich dazu an? All diese Fragen beantworte ich euch heute…

Weiterlesen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.