Schlagwort: Business Look

Casual Friday im Büro

Casual Friday – was ist erlaubt?

Kennst du den Casual Friday? Das ist der Tag in der Woche, an dem die Mitarbeiter eines Unternehmens in legerer Kleidung zur Arbeit kommen dürfen.

Ursprünglich ist die Idee in den 1950er Jahren in Amerika entstanden. Die Angestellten konnten so – ohne sich vorher noch einmal umzuziehen, direkt nach der Arbeit ins Wochenende starten. So sparten sie viel Zeit. Denn in Amerika können die Wege nach Hause zur geliebten Familie sehr weit und zeitaufwändig sein.

In vier Schritten zu deinem persönlichen Business-Casual-Outfit

Hat dein Unternehmen einen Casual Day?

Nicht jedes Unternehmen hat diesen Casual Day. Erkundige dich bei deinen Kollegen oder der Personalabteilung, ob legere Kleidung in deiner Firma gewünscht ist.

Im Zweifel – also zum Beispiel:

  • wenn du viel Kundenkontakt hast,
  • wenn du in einem sehr konservativen Unternehmen arbeitest
  • oder wenn du dir im Anzug oder Kostüm besser gefällst,

kannst du selbstverständlich auch die formalere Kleidung anziehen.

Business Casual: Absolute No Go’s für den Bürolook

Das Schwierige am Casual Friday

Die meisten schreien erst einmal laut „Hurra“, weil sie jetzt lässiger zur Arbeit gehen dürfen. Aber der Schein trügt: es ist viel schwieriger, ein schönes Casual-Outfit zu stylen, das auch noch businessmäßig aussieht, als einen kompletten Anzug oder das Kostüm aus dem Schrank zu nehmen und damit direkt „fertig angezogen“ zu sein.

Um dir dein Leben am Casual Day so einfach wie möglich zu gestalten, habe ich als nächstes aufgelistet, welche Kleidungsstücke für Frauen und Männer erlaubt sind. An den Outfit-Beispielen siehst du dann Kombinations-Möglichkeiten für dich.

Erlaubt bei Frauen am Casual Friday

Casual Friday im Büro für Damen

Pulli von Hugo Boss :: Hose von G-Star :: Ballerinas von Kennel & Schmenger :: Bluse von Talk About :: Sandaletten von Lola Cruz :: Jeans von Drykorn :: Jeansjacke von Soya Concept :: Rock von Esprit :: Schal von Marc O’Polo :: Pulli von Marc O’Polo :: Tasche von Burberry

Erlaubt bei Männern am Casual Friday

Casual Friday im Büro für Herren

Poloshirt von Boss :: Jeans von Scotch & Soda :: Stricksakko von Eleventy :: Halbschuhe von Santoni :: Hose von Eleventy :: Pullover von Boss :: Hemd von Marc O’Polo :: Sonnenbrille von Retrosuperfuture :: Espadrilles von Tod’s :: Tasche von Jost

Verzichte als Frau oder Mann am Casual Friday lieber auf folgendes:

Verzichte als Frau oder Mann auf alles,

  • was zu sportlich ist, z.B. Hoodies, Flip-Flops, Anorak
  • was nicht nach Business aussieht, wie z.B. zu tiefe Ausschnitte, Cut-outs, destroyed Jeans

Als Mann musst du keine Krawatte tragen, du darfst sie aber am Casual Friday gut und gerne weglassen.

5 Key Pieces für den perfekten Business Look

Zum Schluss habe ich noch ein paar Tipps für dich, die dir im Zweifelsfall helfen:

Tipp #1

Habe in deinem Schrank oder Spint im Büro immer noch einen Ersatzblazer oder ein Ersatzsakko plus Krawatte hängen – für den Fall, dass du spontan zu einem Kunden sollst oder etwas beim Vorstand zu erledigen hast. Das Sakko bzw. der Blazer ist nach wie vor ein Kleidungsstück mit Kompetenzgarantie. Damit machst du alles richtig und fühlst dich sicher!

Tipp #2

 Sei repräsentativ genug für dein Unternehmen und dein Business!

Tipp #3

Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Kleidungsstück zu lässig aussieht, wähle lieber ein Teil aus, dass etwas konservativer ist. Dann bist du auf der sicheren Seite!

Alles klar? Nutz die Gelegenheit und schreib in die Kommentare, welche Fragen du zum Business-Casual-Look hast. Ich beantworte deine Fragen hier gratis und gerne!

Mein nächster Blog hat übrigens das Thema: „10 Kleidungstipps für Business-Frauen“

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Business-Casual-Outfits stylen

Männermode bekennt Farbe

Welche Muster und Mustergrößen passen zu mir?

Du möchtest im Job sympathisch und kompetent rüberkommen? Dann bist du bei Claudia Reuschenbach genau richtig. Eine Banklehre und ein BWL-Studium sind das Fundament für ihre berufliche Karriere in den Führungsetagen der größten DAX-Unternehmen Deutschlands. In den Headquarters der Deutschen Telekom AG und Post AG hat sie ihren Blick geschärft: Für einen ersten Eindruck ist das Erscheinungsbild und das Auftreten entscheidend. Als selbstständige Stilberaterin, Bloggerin und exzellente Speakerin verrät Claudia Reuschenbach dir, wie du optisch und inhaltlich Stil und Klasse zeigen, um erfolgreich zu sein.

www.stilstrategie.de

Athleisure: der sportliche Trend ganz feminin

Athletic + Leisure = Athleisure! Seid ihr schon aufgesprungen auf den sportlichen Look, wie Topmodel Gigi Hadid, die wir immer öfter in dem trendigen Look sehen? Wir zeigen euch heute, dass der Athleisure-Look auch super schick und feminin aussehen kann. Mit den richtigen Accessoires und dem gewissen Know-How kreiert ihr einen super schicken, aber sportlichen Look, der sowohl im Büro, im Alltag oder bei der nächsten Party tragbar ist!

Im Office

Ihr glaubt nicht, dass der Athleisure-Look auch im Büro ein wahrer Hingucker ist? Dann belehren wir euch heute eines Besseren. Wichtig: wenn ihr z.B. auf eine sportliche Hose setzt, sollte der Rest des Outfits super klassisch sein. Kombiniert eine Sweatpants am besten mit einer eleganten Seidenbluse und einem Blazer oder einem schicken Kaschmirpullover.

CollageAthleisureLook1

Sweatpants von Kenzo :: Seidenbluse von 0039 Italy :: Blazer von Comma :: Pumps von Unisa

Schauspielerin Blake Lively macht vor, wie eine enge Pants, z.B. von Cambio, mit High Heels und einem Strickpullover ausgehtauglich wird!

Blake Lively seen shooting a fashion spread for Lucky Magazine Featuring: Blake Lively Where: New York City, NY, United States When: 07 May 2013 Credit: TNYF/WENN.com

Neben Bluse und Pullover sind auch die richtigen Schuhe super wichtig: setzt auf feminine Schuhe, wie Pumps oder High Heels. Auch zarter Schmuck kann hier ein toller Hingucker sein. Wer im Büro lieber einen Rock trägt, für den haben wir folgende Kombi aus Pencil Skirt, sportlichem Top und schicken Schuhen:

CollageAthleisureLook4

Rock von St.Emile :: Top von Riani :: Armband von Nici van Galen :: Tasche von Burberry :: Schuhe von Unisa

Zur nächsten Party

Ihr glaubt sportlich geht nicht zur nächsten großen Party? Falsch gedacht! Mit den richtigen Accessoires wird der Athleisure-Look zum tollen Hingucker. Bloggerin Chiara Ferragni macht ihre sportliche Hose mit einem Crop Top und tollem Schmuck partytauglich:

Wir stylen für den perfekten Partylook zur Sweatpants ein Spitzenoberteil und ein Paar tolle Pumps von Alberto. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen ist passender Schmuck:

CollaheAthleisureLook3

Hose von Windsor :: Shirt von Diane von Furstenberg :: Armband von Dodo :: Pumps von Alberto

Ins Gym

Gigi und Bella Hadid setzen auch bei ihrem Gang ins Gym auf den sportlichen Look und punkten mit engen Hosen und sportlichen Tops.

Beide komplettieren ihren Look mit einer angesagten Bomberjacke zum drüber ziehen und einer tollen Designertasche.

CollageAthleisureLook2

Blouson von Riani :: Leggings von Bench :: Top von Adidas Performance :: Sneakers von Nike :: Tasche von Stella McCartney

Titelbild: Pullover von ellesse (erhältlich in engelhorn the box)

Business Casual: Mit diesen Schuhen geht’s hoch hinaus

Dresscode Business Casual – nur eine von vielen Kleidungsregeln im Büroalltag, die so manchen ins Grübeln kommen lassen. Denn selbsterklärend ist der Name nicht: Business und Casual – zwei scheinbar paradoxe Begriffe, die nicht so recht miteinander vereinbar scheinen.

Dabei wird damit ein Bürodresscode für Geschäftsessen, lockere Empfänge oder interne Meetings mit einem Hang zum sportiven Freizeitlook beschrieben. „Casual“ meint aber nicht Sneakers, denn überall da, wo Business draufsteht, ist auch Business drin und je nach Branche bzw. Firma ist der Dresscode doch recht streng im klassischen Bürolook verankert. Soll heißen: Auf bunte, gemusterte Kleidung verzichten und zu gedeckten Tönen, Businesshemden und Sakkos greifen. Was untenrum passiert, ist dafür umso variantenreicher und birgt individuelle Stylingmöglichkeiten.

Freut euch auf Chelsea oder Desert Boots, Derbys oder Fullbrogues – mit diesen Modellen wird euer Office-Outfit zum vollen Erfolg!

1. Chelsea Boots

Brit Chic auf Knopfdruck gibt es mit den halbhohen, schnürlosen Stiefeln, die in ihrem charakteristischen Look mit den Gummi-Einsätzen nicht nur sportiv-elegant wirken, sondern auch mit einem hohen Tragekomfort punkten. Den Kultschuh rundet die ebenso sportliche wie klassische Chino ab und sorgt in Kombination mit Sakko für einen legeren, aber angezogenen Look für ungezwungenere Firmen-Events.

CollageChelsea

Dunkelblaue Wildleder-Chelseas von Magnanni :: braune Glattleder-Chelseas von Melvin & Hamilton :: schwarze Glattleder-Chelseas von Frank Wright :: olivgrüne Chino von PT01

2. Desert Boots

Mit Wüstenschuhen das Büro erobern? Na logo: Die Desert Boots prägen nicht nur den kernig-maskulinen Alltagslook, sondern sind mit ihrem Mix aus Luxus und Coolness auch immer eine gelungene Wahl für einen stilsicheren Auftritt im Office. Das cleane Design und der markante Charme machen die Schuhe zu smarten Begleitern, die in Verbindung mit einer klassischen Flanellhose im Daily Business zum unverzichtbaren Alltagshelden avancieren.

Collage Boots

Kastanienbraune Desert Boots von Lloyd :: dunkelblaue Desert Boots von Tommy Hilfiger :: hellbraune Desert Boots von Tommy Hilfiger :: anthrazitfarbene Flanellhose von BOSS Orange

3. Derby

Puristisch und seriös – mit einem Derby ist man für jede Situation gerüstet, weshalb er in keinem Kleiderschrank fehlen darf. Der elegante Anzugsschuh mit offener Schnürung wird für seinen Understatement-Charakter geliebt und kommt auch mit legeren Hosen wie Jeans ganz groß. Früher ein absolutes No-Go für Business Events, ist die legere Alternative zur Chino – sofern in dunkler, cleaner Waschung – mittlerweile in vielen Branchen ein durchaus akzeptierter Begleiter für entspanntere Anlässe.

Collage Derbys

Braune Glattleder-Derbys von Tommy Hilfiger :: braune Wildleder-Derbys von Lloyd :: schwarze Glattleder-Derbys von Lloyd :: dunkelblaue 5-Pocket von Alberto

4. Full Brogue

“Wanna know if a guy is well dressed? Look down.” Das Zitat von Modejournalist George Frazier bringt die Wichtigkeit des richtigen Schuhwerks auf den Punkt und lenkt den Fokus auf klassisch maskulines Schuhwerk wie den Fullbrogue. Dieser bezeichnet eigentlich keine Schuhart, sondern eine bestimmte Lochprägung und ist an den reichhaltigen Verzierungen mit der typischen Perforation der geschwungenen Zehenkappe erkennbar. Dank seines markanten Charismas passt dieser Schuh hervorragend zu charakterstarken Outfits wie Anzüge aus Tweed, wertet aber auch klassische Bundfaltenhosen auf, die mit schmal geschnittenen Hemden für eine kultivierte, selbstbewusste Ausstrahlung sorgen.

Collage Full Brogue

Schwarze Glattleder-Fullbrogues von Crockett & Jone :: braune Glattleder-Fullbrogues von Melvin & Hamilton:: dunkelbraune Fullbrogues von Alden :: graue Bundfaltenhose von Tiger of Sweden

Also, rein ins neue Schuhwerk und ab ins Büro – dress for success!

Der Business-Casual-Look: So geht’s richtig!

Der Dresscode „Business Casual“ ist derzeit total angesagt und hält selbst in den konservativen Branchen, wie Banken und Versicherungen Einzug. Gleichzeitig ist eine gelungene Umsetzung mit viel Fingerspitzengefühl verbunden. Im Grunde ist es heute schwieriger als früher, wo man sich mit einem Anzug oder einem Kostüm auf der sicheren Seite wähnen konnte.

Was bedeutet Business-Casual eigentlich genau?

Alle Definitionen zu „Business-Casual“ sind äußerst vage, denn hier kommt es stark auf die Branche und das Unternehmen an. Ihr kennt das: eine Friseurin trägt ein anderes Outfit, als eine Angestellte in der Bank. Ich definiere den Look gerne so:

Die Kleidung soll „sportlich-elegant“ daherkommen, sowie „lässig und gleichzeitig schick“ wirken.

Als Style-Coach merke ich jeden Tag aufs Neue, dass die Umsetzung für viele Menschen große Schwierigkeiten mit sich bringt. Fragen tauchen auf wie:

  • Wo hört der Freizeit-Look auf und wo fängt das Business-Outfit an?
  • Was ist denn sportlich und gleichzeitig elegant?
  • Sind Jeans in der Business-Casual-Mode erlaubt?

Diesen Fragen wollen wir mit einer neuen Blogreihe auf den Grund gehen. Ab sofort werde ich hier auf dem Blog regelmäßig Tipps und Tricks verraten, was geht oder auch nicht und wie man den Business-Casual-Look überzeugend hinbekommt. Ihr könnt mir dazu auch gerne eure Fragen stellen, die ihr in Form eines Kommentars unter dem Artikel hinterlasst. Los geht’s:

5 Tipps für den Business-Casual-Look

Tipp: 1 Das geht gut – Weißes Hemd oder weiße Bluse

Allein die Farbe Weiß steht für Sauberkeit, Nüchternheit und Reinheit. Das sind für die Businesswelt ganz wichtige Aussagen, denn im Job will man seriös und vertrauenswürdig bei Kunden und Kollegen rüberkommen.

Da darf die Jeans gerne etwas lässiger sein – das weiße Oberteil haut’s wieder raus!

Collage_Hemd_Blusen

Bluse von Hugo :: Bluse von Riani :: Hemd Ralph Lauren

Tipp 2: So wird’s elegant – Edle Stoffe wie Seide

Seide ist ein edles Material und so sieht man mit Seide auch immer edel und elegant aus. Ganz egal, ob man Seide als Bluse, Blouson oder Krawatte trägt, der cleane Stoff spricht für sich. Meist sind die Stücke zwar etwas teurer, dafür aber eine super Investition!

Collage_Seide

Seidenbluse von IVI Collection :: Seidenjumpsuit von Theory :: Seidenkrawatte von Tom

Tipp 3: Macht lässig – Dunkle Jeans ohne Waschung

Jeans im Job? Früher undenkbar, heute absolut gesellschaftsfähig. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Jeans im Business weder destroyed-Effekte hat, noch wilde Waschungen – sonst landet man zu schnell im Freizeit-Look. Am einfachsten ist eine dunkle Jeans ganz ohne Waschung.

Collage_Jeans

Damenjeans von Adriano Goldschmied :: Herrenjeans von 7 for all mankind :: Herrenjeans von Givenchy

Tipp 4: Sieht schick aus – Helle Chino zu blauem Blazer

Bei Kundenkontakt ideal: eine helle Chino (z.B. Hellgrau oder Taupe) mit blauem Blazer – dabei kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen, was unter den Blazer kommt – das Shirt gestreift, uni oder mit Blumenprints – beinahe alles geht, was gefällt!

CollageChinoDamenNeu

Blazer von Daniel Hechter :: Langarmshirt von Hugo :: Chinohose von Drykorn 

Auch für die Männer ist die Kombination aus heller Chinohose, einem blauen Sakko und einem Shirt nach Wahl eine super Outfitvariante. Das Shirt kann wahlweise auch durch ein Hemd, wie z.B. von Ralph Lauren ersetzt werden.

CollageChinoHerren

Sakko von Selected :: T-Shirt von Polo Ralph Lauren :: Chinohose von HUGO

Tipp 5: Damit bist du sportlich – Leder-Sneakers

Du bist unsicher, welche Schuhe du im Job tragen kannst? Probier mal Leder-Speaker – die sind edler als Stoffschuhe, aber immer noch lässig genug, um den Business-Casual-Look perfekt zu unterstützen.

CollageSneakers

Oben: Sneakers von Adidas Originals :: Sneakers von Adidas originals :: Sneakers von Guiseppe Zanotti

Unten: Sneakers von Lacoste :: Sneakers von Filling Pieces :: Sneakers von Nubikk

 

Demnächst: Business Casual No Gos

Im nächsten Blog-Post beantworte ich die Frage „Welche No Gos gibt es bei Business Casual?“ Dann erfahrt ihr, was man bei der Outfitwahl im Job unbedingt vermeiden sollte. Nutzt jetzt die Gelegenheit und schreibt in die Kommentare, was euch zu dem Thema interessiert, was euch gefallen hat oder was ihr für Infos zum Business-Casual-Look brauchst. Ich freue mich auf euer Feedback!

Lockert die Krawatten! Tolle Looks für den Casual Friday

Friyaaay: Mit dem Ende der Woche ist auch in den meisten Büros Schluss mit spießig – der „Casual Friday“ belohnt nach einer harten Arbeitswoche mit einem entspannteren Dresscode und gibt schon einen Vorgeschmack auf das Wochenende. Was nicht heißen soll, dass die Flipflops und Hawaii-Hemden ausgepackt werden dürfen (eigentlich sowieso nie): Wer am Casual Friday in Alltagsklamotten dem Chef unter die Augen tritt, begeht einen groben Fauxpas.

In erster Linie hängt die Wahl des Büro-Outfits individuell vom Unternehmen ab, das durch den jeweiligen Dresscode repräsentiert wird. Ebenso individuell wird über den Casual Friday entschieden – also lieber erst einmal nachhaken, bevor man am Freitag im Glauben eines textilen Freifahrtscheins lockerflockig um die Ecke tänzelt.

Da es nicht immer einfach ist, die Balance zwischen einerseits legeren, andererseits repräsentativen Looks zu finden, geben wir euch in diesem Artikel einen Business-Plan an die Hand und zeigen, wie ihr gut gekleidet durch den Freitag kommt.

 

1. Ohne Hos‘ nix los

Hoch die Hände, Wochenende! Bevor ihr aber im Wochenend-Wahn euer Freitags-Outfit eurem Weekend-Feeling anpasst, besser ein paar Dinge beachten: Das Outfit ist eine Mischung aus klassischer Büro-Kleidung (Business Casual) und gehobener Freizeitkleidung (Smart Casual). Konkret bedeutet das: Die Krawatte darf zuhause gelassen werden und statt der üblichen Wollstoffe kann auf leichte Baumwoll- oder Leinen-Stoffe zurückgegriffen werden. Hier bieten sich (neben der Anzugshose) klassische Chino-Hosen in gedeckten Tönen an, die einen smarten, sportiven Look versprechen.

collagehosen

Dunkelblaue Chino von BOSS, Denimblaue Chino von Tommy Hilfiger, Dunkelgraue Chino von Jacob Cohen, beige Chino von Tommy Hilfiger

Jeans sind eigentlich Tabu, können aber (in weniger konservativen Unternehmen) notfalls in klassischem Schnitt und dunkler Waschung ohne Used-Effekte als Ersatz dienen.

2. On top

Auch wenn casual „lässig“ und „salopp“ heißt: Trotzdem bitte nicht mit der coolen Fieldjacket oder hippen Bomberjacke antanzen – obenrum bleibt das Sakko, das – falls ein sportlicher Touch erlaubt ist – auch mal in Tweed oder Cord daherkommen kann. Ein hochwertiger Cardigan dient als legerer Sakko-Ersatz, ebenso wie ein eleganter Feinstrick-Pullover, der lässig über die Schultern gehängt wird.

collagesakko

Sandfarbenes Sakko von E.T.C.S., marine Sakko von Bugatti, hellbraunes Sakko von BOSS, cremefarbener Pullover von Brunello Cucinelli, marine Cardigan von Neil Barrett, grauer Pullover von Hackett London

3. Gut drauf und gut drunter

Oben hui, unten pfui? Auch bei den Schuhen wird auf Stil geachtet, offene Schuhe sind daher in Büros Tabu. Trotz Casual day werden also Lederschnürer bevorzugt, elegante Loafers sind in Unternehmen, die es legerer handhaben, ebenfalls d’accord. Mokassins und Bootsschuhe sind hingegen reine Freizeitschuhe. Bitte beachten: Wildleder wirkt immer sportiver als Glattleder und genügt eventuell nicht den Ansprüchen bestimmter Branchen (eine Bank setzt andere Ansprüche an das Auftreten der Mitarbeiter als eine Werbeagentur oder ein Büro ohne Kundenkontakt). Daher auch die Wahl des Materials und der Schuhfarbe unbedingt dem Umfeld und Anlass anpassen.

collageschuhe

Dunkelblauer Schnürer von HUGO, brauner Schnürer von Lloyd, schwarzer Schnürer von Llyod, brauner Slipper von Magnanni, brauner Slipper mit Schnallen von Magnanni, sandfarbener Slipper mit Schnallen von Magnanni

4. Auf einen Blick

Ist das Unternehmen konservativ, sollte sich der Casual Friday auf das Weglassen der Krawatte und ggf. freundlichere Farbnuancen beschränken. Bei entspannten Chefs können auch dezent gemusterte Hemden zu klassischen Cardigans kombiniert werden. Als Faustregel gilt: Wenn man unschlüssig ist, welches Auftreten erwartet wird, lieber lieber over- als underdressed erscheinen. Abrüsten ist immer leichter möglich.

collageoutfit2

Weißes Business-Hemd von Drykorn, Anzughose von Strellson, sandfarbenes Sakko von E.T.C.S., schwarze Glattleder-Schnürer von Crockett & Jones, schwarze Aktentasche von Tod’s, graue Aktentasche von Tod’s, grauer Cardigan von Windsor, graublaue Chino von Scotch & Soda, gemustertes Hemd von Etro, grauer Schnürschuh von Lloyd

Aber: Casual Friday hin oder her, ein Ersatzhemd und eine schlichte Krawatte sollten im Büro immer griffbereit sein, falls doch ein spontaner Kundenbesuch ansteht.

Damenblusen: Der Knigge

Blusen gehören nicht nur zur Business-Garderobe, sondern sind vielseitig einsetzbar. Angefangen beim klassischen Look zu Rock oder Businessanzug über Jeansblusen im Denimlook, leichte Tuniken für den Sommer, Wickel- oder Trachtenblusen – Blusen gibt es für jeden Anlass. Je nach Style und Anlass unterscheiden sich Blusen in Form, Kragen, Material und Schnitt.

Die richtige, perfekt passende Bluse für die entsprechende Gelegenheit zu finden, kann eine Herausforderung sein. Wir geben Tipps und Tricks für den Blusenkauf.

Checkliste beim Blusenkauf

Wenn du das nächste Mal eine Bluse bestellst oder in einem Geschäft anprobierst, dann achte auf folgende Punkte:

Kragen
  • Der Blusenkragen sollte in etwa bis zur Mitte des Halses gehen.
  • Wenn der oberste Knopf der Bluse geschlossen ist, sollte sich der Kragen bequem anfühlen. Verspürt man einen Druck oder ein Ziehen ist die Bluse zu eng.
Schultern (klassische Bluse)
  • Die Schulternähte sollten flach auf der Schulter anliegen und am Ende des Schlüsselbeins abschließen.
Brust
  • Die Brust sollte den Saum der Bluse weder anheben noch verziehen, sodass die Bluse an der Knopfleiste aufklafft.
  • Verspürt man ein Ziehen oder einen Druck an der Brust oder unter den Armen, ist die Bluse zu eng.
  • Tipp: Du kannst ganz einfach prüfen, ob die Bluse am Oberkörper passt. Kreuze dafür deine Arme vor der Brust und hebe sie über den Kopf. Wenn das geht, ist sie nicht zu eng 😉
Ärmel
  • Die Ärmel sollten bis zu dem Punkt reichen, an dem der Daumen beginnt.
  • Im Großen und Ganzen sollten die Ärmel weit genug sein, um die Arme bequem bewegen zu können.
  • Außerdem sollten die Seitennähte vom Armloch bis zum Saum einen geraden Verlauf haben.
Saum
  • Welche Saumlänge man wählt, hängt ganz davon ab, ob man die Bluse in die Hose steckt oder locker heraushängen lässt. Ist die Bluse für „in die Hose“ gedacht, sollte man durch Hinsetzen oder Arme nach oben strecken prüfen, ob die Bluse aus der Hose rutscht. Ist das der Fall, ist sie zu kurz.
  • Außerhalb der Hose sollte man grundsätzlich eine Länge wählen, die eine vorteilhafte Figur schafft.
  • Am wichtigsten ist jedoch, dass der Saum der Bluse einen ruhigen Verlauf hat.

Welche Blusenkragen gibt es?

    • Reverskragen: Nach außen aufgeschlagene Vorderkante, gut kombinierbar mit Blazer.
    • Stehkragen: Sehr elegant und klassisch, kann auch gut unter einem schlichten Pullover hervorblitzen.
    • Button-Down: Die Kragenspitzen sind mit Knöpfen an der Bluse befestigt. Diese Bluse wird klassisch zu Pullundern oder Pullovern kombiniert, kann aber auch zu Blazern getragen werden.
    • Kelchkragen: Der Kragen hat die Form eines Kelches und wirkt dadurch sehr elegant und feminin.
    • Bubi Kragen „Peter-Pan-Kragen“: Flach aufliegender, runder Kragen, im Engl. auch Peter Pan Kragen genannt. Bekannteste Trägerin: Alexa Chung, die dem verspielten Mädchenkragen die Alltagstauglichkeit zurückgab. Zum Businesslook eher weniger geeignet.
    • Schluppenbluse: Der Kragen wird durch eine „Schluppe“ (ein Stoffband) verlängert, die zur Schleife gebunden oder locker geschlungen werden kann.

 

   

Blusen Fauxpas

Diese Missgeschicke solltest du beim Tragen einer Bluse unbedingt vermeiden:

  • Dunkler BH unter einer hellen Bluse
  • Enge Oberweite, sprich Knopfleiste der Bluse klafft auf.
  • Anders als bei Herren wird der Kragen über dem Blazer getragen.

Ich hoffe, dass du mit diesen Tipps ab sofort keine Fragezeichen mehr in den Augen hast, wenn du zum Blusenshopping aufbrichst. Selbstverständlich beraten wir dich auch gerne persönlich in allen engelhorn Häusern, um die perfekt passende Bluse zu finden.

Die richtige Anzug-Passform finden

How to: Die richtige Anzug-Passform finden

Mit unaufhaltsamen Schritten nähern wir uns der festlichsten Zeit des Jahres. Weihnachten und nicht zu vergessen, Silvester, stehen bald wieder vor der Tür und das sind gute Gründe, um sich mal so richtig in Schale zu werfen! Wenn ihr in einen Anzug investieren wollt, ist die richtige Passform das A und O. Von uns gibt es heute ein paar Tipps, die ihr beachten solltet und die euch den Kauf einfacher machen.

Weiterlesen

Header 2_Sly

Look: Colour Crush mit Sly 010

Letzte Woche haben wir euch zwei super modische Business-Frühlingslooks für Office Queens gezeigt und der heutige Look, den Tahneé uns vorführt, steht dem in nichts nach. Wir sagen:

Langweilig war gestern – bring on the colours!

Look 2_Sly
Die Kombi von Blazer, Bluse und Rock – alles Sly 010 – ist zwar gewagt, aber wie heißt es so schön:

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Ich bin auf jeden Fall total angetan von den leuchtenden Farben, die besonders schön jetzt im Frühling und Sommer zur Geltung kommen und euch zum Highlight im Büro werden lassen.

Detail 1_Sly Blazer Bluse Rock_Lanvin Tasche
Der Blazer ist einfach eine absolute Wucht und besticht neben seiner knalligen Farbigkeit durch einen coolen Mustermix plus modernem Schnitt. Nicht nur den Office Look lässt er erstrahlen, er wertet auch jeden Jeans- und T-Shirt Look maximal auf.

Detail 4_Sly Blazer Bluse
Extraordinär: die farbenprächtige Bluse begeistert mit einem außergewöhnlichen Schnitt.

Detail 2_Sly Blazer Rock_Lanvin Tasche
Eine klassische Handtasche mit modischem Twist wie dieses zauberschöne Modell von Lanvin gehört definitiv in den Schrank einer jeden Frau.

Detail 3_Sly Blazer Bluse Rock
Den Figurschmeichler Pencil Skirt muss man einfach lieben. Besonders, wenn er aus rockigem Leder ist.

Detail 5_Schuhe Sandaletten Michael Kors
Plateau-Sandaletten wie diese hier von Michael Kors sind das Must-Have des Sommers!

Alle Artikel sind in der Design IV Abteilung im engelhorn Modehaus in Mannheim erhältlich.

  • 1
  • 2
engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.