Schlagwort: Fashiontrends

Trendreport: Gestreifte Blusen

Während geringelte Shirts schon lange hoch in unserer Gunst standen, kommen jetzt auch gestreifte Blusen dazu. Aber ist das nicht der typisch klassische Bürolook? Ja, auch – aber nicht nur! Einfache, naheliegende Muster stehen derzeit hoch im Kurs und besonders Streifen ziehen im Sommer alle Blicke auf sich – vorzugsweise, wenn unterschiedliche Farben und/oder verschiedene Breiten kombiniert werden.

Unsere derzeitigen It-Pieces: Wir sind verrückt nach der ärmellosen Bluse von Like a Bird oder der Querstreifen-Variante von Marc O’Polo, die diesen Trend perfekt verkörpern.

Blusen1

Like a Bird Bluse mit Längsstreifen :: Marc O’Polo Bluse mit Querstreifen

Streifen, please!

Wichtig beim Streifen-Styling: ein kleines, überraschendes Detail, das der Bluse die Strenge nimmt. Caliban beispielsweise verpasst den klassischen hellbauen Stripes auf weißem Grund ein verspieltes Upgrade und präsentiert sich mit Bindebändern. Das Marine-Top von Patricia Pepe wird durch die femininen Spitzeneinsätze und in Kombination mit lässigen Shorts (z. B. von 7 for all mankind) hippie-like statt streng. Andere Muster wie das Tuch von Marc O’Polo können einen spannenden Kontrast zu den Streifen der Bluse von Taifun bilden.

Blusen2

Caliban Hemdbluse :: Patrizia Pepe Bluse mit 3/4 Arm :: Taifun Blusenshirt

Was sonst noch dazu passt?

Schmale Jeans (z. B. von Pepe Jeans) und schlichte weiße Sneakers von Nike wirken am coolsten und komplettieren den Look. Denn merke: Eine Trendwende ist allen High-Heel-Lovern zum Trotz auch 2016 nicht in Sicht: Die Schuhe bleiben flach und sorgen für optimale Bodenhaftung.

Auf Streifzug – aber bitte mit Knallfarbe!

Für zusätzliche Raffinesse sorgen Accessoires und Lippenstift in Knallfarben. Unsere Style-Tipps sind die leuchtende Henkeltasche von Liebeskind Berlin in Flamingo oder die Beuteltasche in dunklem Bordeaux vom gleichen Label. Ebenfalls sehr lässig: die Kombination von strengen Streifen mit coolen Ethno-Details. Ein weiteres Zusatzargument für die kleine fransenverzierte Umhängetasche von Barts: sie ist aus dem Lieblingsmaterial der Saison gefertigt – softem Wildleder.

Wer es lieber dezenter mag, trägt zu blau-weißen Streifen die schlichte Clutch von abro und ein wie von der Sonne geküsstes Make-up mit transparentem Gloss und einem Hauch Bronzing-Powder auf den Wangen.

Taschen

Liebeskind Henkeltasche in Rot :: Liebeskind Shopper in Bordeaux :: Barts Beuteltasche in Beige :: abro Clutch in Blau

Trend-Vorschau: Go West

Der Cowboy-Look ist uns wohlbekannt aus alten Western, in denen die Hauptfigur in den Saloon schlendert und allen Bösewichtern erst mal zeigt, das sie keine Chance haben: den Hut dabei tief ins Gesicht gezogen und eine Hand am Revolver. Ganz nett, aber was hat das mit uns zu tun? Sehr viel, Ladies! Denn spätestens seit weiches Veloursleder, Ethno-Akzente und Fransen-Looks wieder angesagt sind, feiert der Cowboy – Verzeihung, das Cowgirl, ein echtes Comeback in der Modewelt. Yee-haw!

Aber wie stylt man den Wild-West-Trend? Unser Tipp: Nicht übertreiben und den Western-Look von Kopf bis Fuß stylen! Ein bis zwei Highlights reichen vollkommen aus!

 Fransen

Absolute Trendteile sind die Fransenjacken von Kate Storm und Only aus superweichem Lederimitat. Dazu trägt man Used-Jeans von Herrlicher und ein cooles Print-Shirt, z. B. von velvet. Der perfekte Beautylook dazu? Luftgetrocknete und lässig zerzauste Haare und ein frisches, dezentes Make-up.

Für einen zurückhaltenden Wild-West-Akzent sorgt die hippie Handtasche von abro mit Fransendetail oder auch die rockige Variante von Zadig & Voltaire (siehe Titelbild). Sie sind wie geschaffen für einen gemäßigten Cowgirl-Look: beispielsweise in Kombination mit einer Tunika von velvet und leichter Schlaghose von Mavi.

Veloursleder

Das Gute an den modernen Fake-Suede-Materialien: sie lassen sich nicht nur ganz hervorragend westernmäßig stylen, sondern sie sind auch sehr pflegeleicht und können ganz einfach im Schongang der Waschmaschine gewaschen werden. Bestes Beispiel ist die lässige Bluse von Marc Cain Sport, die hervorragend zum „Flared Fit“ von True Religion passt.

Ethnoprints

Die auffälligen Drucke für warme Frühlingstage und coole Partynächte sind wahre Kunstwerke! Doch wie trägt man diese auffälligen Eyecatcher? Der Schnitt sollte eher zurückhaltend sein und das Material fließend, wie bei der Seidentunika von Hale Bob. Eine stilechte Ergänzung ist in dem Fall nicht der Cowboyhut, sondern sein sommerlicher Vertreter, der Strohhut von Barts. Als Schmuck empfehlen wir ein schlichtes Armband von DoDo statt einer Kette – denn das wäre sonst „too much“.

Just For Men – Die neuen Jacken für’s Frühjahr

This one’s for gents only: Die neuen Jackentrends für den sich zaghaft hervorwagenden Frühling. Neutrale Farben, klare Schnittformen – die angesagten Styles vereinbaren Sportlichkeit mit cleaner Coolness. Das Resultat: Allrounder, die sich easy und für viele Gelegenheiten kombinieren lassen.

Wir haben unsere Shopping-Empfehlung für euch zusammengestellt:

Everybody’s Darling – Der Blouson

Blousons sind kein Neuzugang in der Männermode, sondern eher eine Art Dauerbrenner. Mit gutem Grund, denn sie sind zeitlos und unangestrengt lässig. Lust auf Frühling bekommt ihr spätestens beim Anblick des hellen Modells von La Martina, das ihr in jedem Fall schon jetzt mit einem hippen Strickpullover von Drykorn und einem Tuch von Diesel ausführen könnt, bis die Temperaturen (hoffentlich bald) weiter ansteigen. Für einen Stadtbummel mit der Liebsten ist auch die Wendejacke von Marc O’Polo hervorragend geeignet – man(n) kann sie ganz nach Laune sowohl mit der marinefarbenen, als auch mit der hellblauen Seite nach außen tragen kann.

Unverzichtbar – Die Bomberjacke

Gutes Aussehen kann sehr einfach sein. Wie’s geht? Man nehme eine neutrale, männlich-markante Bomberjacke von Superdry in Navyblau. Dazu eine gerade geschnittene, lässige Jeans von Tommy Hilfiger (am besten leicht gekrempelt) und ein klassisches weißes Hemd von Hugo Boss. Das ist ein smarter, erwachsener Stil, der zu jedem passt.

Nicht nur für Youngster – Die Collegejacke

Warum ihr in jedem Fall in eine Collegejacke investieren solltet? Weil die angesagte Jacke von Hilfiger Denim ein Alleskönner ist, den ihr in diesem Jahr garantiert sehr häufig tragen werdet, vor allem in der Übergangszeit im Frühling und sicher auch noch im kommenden Herbst. Kombiniert das gute Stück mit puristischen, weißen Basics (z. B. Sneakers von Marc O’Polo und einem T-Shirt von Selected), einer Chino von MAC oder Jeanshosen von Windsor. That’s it!

Stylingtipp: Ein Print-Shirt zu den neuen Jacken? In jedem Fall! Aber nichts Auffälliges oder Buntes – besser geeignet ist ein schlichter Schwarz-Weiß-Druck von Polo Ralph Lauren, der eine gute Alternative zum Basic-Shirt darstellt und trotzdem der Jacke die Hauptrolle überlässt.

BlogJackeLink

 

6 Herbsttrends, die wir jetzt haben müssen

Welche Trends sind unverzichtbar und in welchen Fällen kann man getrost auf seine geliebten Klassiker aus dem Kleiderschrank zurückgreifen? Wir haben uns die Herbsttrends angesehen und stellen euch unsere Auswahl vor, die ihr unbedingt näher in Augenschein nehmen solltet:

Die feminine Bluse

Genau genommen ist das kein neuer Trend, sondern eher ein Evergreen. Blusen und Hemden sind einfach praktisch, denn man kann sie lässig zu Jeans kombinieren oder elegant zu einem Rock. Beste Beispiele sind die lässige Print-Bluse von 0039 Italy im angesagten 70er Stil oder das zarte Rüschenhemd von Nice Connection. In dieser Saison ist aber auch kein Vorbeikommen an den sogenannten Schluppen-Blusen. Die  schwarz-weiß Variante von Maison Scotch oder das feminine Modell von Tommy Hilfiger haben es uns besonders angetan.

Weite Mäntel

Ist es ein Cape? Ist es ein Mantel? Egal! Das weit geschnittene Modell von Marc O’Polo sieht nicht nur smart aus, sondern wärmt auch ganz hervorragend. Das Gleiche gilt für den lockeren Mantel von St. Emile mit großem Schalkragen und Bindegürtel.

Bootcut

Die Schlaghose ist zurück. Flared Jeans sind wieder angesagt wie nie! Die besten Styles kommen von Hilfiger Denim, Blue Fire, 7 for all mankind oder als Black Denim von Closed.

Zarte Schals

Ob romantisch, geometrisch oder abstrakt: leichte Printschals ergänzen jeden Look. Von Marc O’Polo kommt das Tupfendesign auf weichem Baumwollgewebe und Epice hat ein verspieltes Allover-Muster kreiert.

Softeisfarben

Softeis-Nuancen, denen man sonst eher im Sommer begegnet, zeigen sich jetzt auch im Herbst. Der Unterschied: die sanften Farben wirken nicht niedlich, sondern cool und erwachsen – wie der Mantel von Strenesse und der Pullover von Monari.

Weiße Sneaker

Daran kommt man im Herbst nicht vorbei: ohne strahlend weiße Sneakers geht nichts. Unsere Schuhfavoriten? NATÜRLICH die klassischen Stan Smith von adidas.
Stan Smith

Wichtig: In dieser Saison sollen die Schuhe auch weiß bleiben, der „Used Look“ ist eher unerwünscht. Da heißt es also putzen und pflegen, z. B. mit dem Premium Shoe Cleaner von Jason Mark.

 

Sonnenbrillen-Trends für den Sommer 2015

Zur absoluten Grundausstattung im Sommer gehört ohne Zweifel eine Sonnenbrille. Verschiedene Gestelle und Farben sorgen in dieser Saison für neue Impulse beim Styling. Bei so viel Auswahl fällt es gar nicht so leicht, das richtige Design zu finden, das zum Typ und zur individuellen Gesichtsform passt und noch dazu angesagt ist. Damit die Entscheidung für eine neue Sonnenbrille ein bisschen leichter fällt, haben wir uns bei den aktuellen Modellen umgesehen – die übrigens für Ladies und Gentlemen gleichermaßen geeignet sind.

Auffällige Fassungen 

Besonders angesagt ist ein deutlicher Kontrast zwischen Glas und Gestell. Ray Ban kombiniert eine helle Kunststofffassung mit farbigen Bügeln und braunen Gläsern. Bei HAN KJØBENHAVN fallen besonders die hell und dunkel gesprenkelten Bügel auf.  Aber auch Ton in Ton liegt im Trend, wie man bei diesem Modell von Ray Ban sehen kann.


Sonnenbrille von Ray Ban :: Sonnenbrille von Han Kjøbenhavn :: Sonnenbrille von Ray Ban

Rund & Retro

Bei der Form machen vor allem runde Modelle wie diese Brillen von Persol und Ray Ban das Rennen. Daneben gibt es aber auch den Retro-Trend, wie sich an diesem Design von Ray Ban zeigt.

Sonnenbrille von Persol :: Sonnenbrille von Ray Ban :: Sonnenbrille von Ray Ban

Metallgestelle

Ein zierliches Metallgestell wie die klassische Pilotenbrille von Ray Ban ist eher zurückhaltend und passt bei vielen Gesichtsformen. Der Trendaspekt ergibt sich beim Icon-Modell durch die umfangreiche Farbauswahl bei den Brillengläsern. Ein absoluter Allrounder ist dieses Design von Ray Ban, dass zudem auch noch robust ist und selbst beim Beach Volleyball gut sitzt.

Sonnenbrille von Ray Ban :: Sonnenbrille von Ray Ban :: Sonnenbrille von Ray Ban

Der Favorit für Männer

Unser Lieblingsmodell für Herren kommt von Boss Black. Ein absolutes Must-have im Retro-Look mit auffälligem, grünen Kunststoffrahmen und mattgold gebürsteten Metallbügeln.  Très hip, würden wir sagen!

Sonnenbrille von Boss Black

Pflegetipp: Zur Reinigung von Brillengläsern keine Papiertaschentücher oder das T-Shirt benutzen! Besser geeignet ist das Microfasertuch, dass den meisten Brillen direkt beiliegt. Damit werden selbst Fettschlieren auf den Gläsern entfernt. Für eine gründliche Reinigung nimmt man am besten Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel. Zum Trocknen der Gläser einfach ein sauberes Brillenputztuch verwenden. Mehr Tipps zur richtigen Pflege findet ihr zudem hier.

Trends 20142015

Hello 2015! Mit diesen Modetrends begrüßen wir das neue Jahr

Und es ist so weit: Heute ist der letzte Tag des Jahres 2014. Da schwelgen wir doch gerne noch mal in Erinnerungen an die guten, schönen, verrückten, oder traurigen Dinge dieses (Mode-) Jahres. Alexander Wang entwarf für H&M, Oscar de la Renta starb plötzlich, designte davor aber noch das wunderschöne Hochzeitskleid von Amal Alamuddin, welche darin George Clooney heiratete. Rihanna tauchte im Swarovski besetzten Nichts auf dem roten Teppich auf und Ellen DeGeneres machte mit Jennifer Lawrence, Julia Roberts, Bradley Cooper und Co. bei den Oscars das Selfie berühmt. Ja, 2014 war für einige Überraschungen gut.  Und auch was die Trends angeht, haben wir viel Neues erlebt und ausprobiert. Welche Trends wir mit ins neue Jahr nehmen und welche 2015 lieber der Vergangenheit angehören sollten, verraten wir euch hier.

Ein Hauch von Nichts

2014 war definitiv das Jahr der Freizügigkeit. Transparente Stoffe, bauchfreie Oberteile oder Cut-Outs, dieses Jahr durften wir zeigen, was wir haben.

Das bleibt: Transparente Stoffe bei Shirts, Blusen, Röcken oder Jacken oder Materialmixe mit transparenten Partien bleiben uns auch nächstes Jahr erhalten.
Das geht: Bauchfrei und Cut-Outs haben für 2015 ausgedient, lieber die Fantasie mit (leicht) transparenten Stoffen anregen.

TransparentParis Fashion Week Spring/Summer 2015 – Louis Vuitton. Credit: SIPA/WENN.com

Vom Backpack zur It-Bag

2014 bekam die Handtasche ernst zunehmende Konkurrenz vom Rucksack. Praktisch und stylish, das war die Devise 2014.

Das geht: Vom Rucksacktrend ist 2015 leider nicht mehr viel übrig, es geht zurück zu den Handtaschen.
Das kommt:
Die It-Bag feiert ihr Come Back! Kleine und außergewöhnliche Taschen zieren unsere Handgelenke. Denn auch wenn die Taschen mit Schultergurt ausgestattet sind, werden sie trotzdem an der „kurzen Leine gehalten“. Ebenfalls im Anmarsch: runde Taschen!

BagParis Fashion Week Spring/Summer 2015 – Louis Vuitton. Credit: SIPA/ WENN.com

Sporty Spice

Ob Sneaker oder Sweatpants, der sporty Look wurde zum Style-Highlight.

Das bleibt: Auch 2015 dürfen wir uns auf sportlich elegante Looks freuen. Coole Sneaker und trendy Sweatpants dürfen in unseren Kleiderschränken bleiben. Aber auch 2015 gilt: Die Kombination machts! Jogginghose zu Pumps, statt zu Turnschuhen oder Sneaker zum kleinen Schwarzen und ihr seid top gestylt.
Das kommt: Gute Neuigkeiten! Die High-Tech- Performance Stoffe, welche uns schon das Leben beim Sport erleichtern, werden jetzt auch in die Alltags-Mode eingearbeitet. Weniger Schwitzen, mehr gut Aussehen!

Sporty SpiceLondon Fashion Week Men’s Ready-To-Wear Summer 2015 – James Long. Credit: SIPA/WENN.com

Denim Day

Einer unserer Lieblinge 2014, der Jeansstoff! Als Jacke, Skinny, Bluse oder Latzhose, wir konnten die Finger nicht von diesem blauen Stöffchen lassen. Gerne auch im All-over Look.

Das bleibt: Keine Angst, auch 2015 ist Denim weiterhin für uns da. Dieses Jahr besonders gern als Overall.
Das kommt: Die Skinny Jeans wird vom Wide Leg abgelöst. Wer dieses Jahr hip ist, trägt statt Röhre lieber 3/4 Jeans mit weitem Bein.

DenimParis Fashion Week Womenswear Spring/Summer 2015 – Sonia Rykiel. Credit: SIPA/WENN.com

Hell in Pastell

Besonders im Frühling und Sommer hieß es Pastell, Pastell und nochmals Pastell. Kein Wunder, denn zu gebräunter Haut ein absoluter Hingucker.

Das bleibt: Was den Teint so schön zum Strahlen bringt, kann auch 2015 nicht verkehrt sein, der Pastell-Trend bleibt. Vor allem Rosé-Töne in allen Abstufungen haben wir auf den Laufstegen der Designer gesichtet.
Das kommt: Die absolute Must-Have Farbe dieses Jahr ist Babyblau. Da führt kein Weg dran vorbei.

PastellParis Fashion Week Spring/Summer 2015 – Chanel. Credit: SIPA/WENN.com

Natürlich warten auch noch viele, viele weitere Highlights, Trends und Modesünden im Jahre 2015 auf uns. Und ich bin schon jetzt super gespannt darauf! Aber behaltet immer  im Hinterkopf: Nicht jeder Trend muss umgesetzt werden. Wenn ihr euch damit unwohl fühlt, lasst lieber die Finger davon.  Denn wer mag es schon, schamlos im Boden zu versinken, wenn 2016 alte Fotos und Schnappschüsse ausgekramt werden? 😉

 Shop die Trends

New Fashion Trend: Animal-Prints

Fashion’s gonna be wild! In dieser Saison kommen wir an Animal-Prints nicht vorbei! Wer jetzt an Tigerleggings und Zebramuster denkt, liegt daneben. Die Fashionlabels präsentieren uns diesen Winter nämlich einen Kuschelzoo süßer Pullis mit verschiedenen Animal-Prints. So können wir unsere Lieblingstierchen immer bei uns tragen! Im ersten Moment musste ich an die eher uncoolen Tier-Pullis denken, die Mutti in Kindertagen immer zurechtgelegt hatte. Wenn ich aber sehe, wie die Teile aus Grobstrick und Co kombiniert werden können, wird es mir ganz warm ums Herz!

Weiterlesen

Modetrends Herbst/Winter 2011/12

So wird die Saison

Ob wir wollen oder nicht – der Sommer verabschiedet sich. Das Ganze hat aber auch eine gute Seite: Wir freuen uns nämlich schon auf die Modetrends Herbst/Winter 2011/2012.

Auf den Fashion Weeks für den Herbst/Winter 2011/2012 präsentierten die Designer vielseitige – und zum Teil mutige – Looks: Strick, Fell, robuste Materialien, knallige Farben und das Spiel mit männlichen und weiblichen Stilelementen.

Wir haben für Sie die aktuellen Modetrends Herbst/Winter 2011/2012 zusammengefasst. Lassen Sie sich inspirieren!

Weiterlesen

  • 1
  • 2

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.