Schlagwort: Flared Jeans

Stylishe Figurschmeichler: Hosen für Kurvenstars

Es herbstet gar sehr – kaum fallen die Temperaturen, winken die geliebten langen Hosen wieder aus den Regalen – und in freudiger Erwartung der Herbstlooks wollen wir sie auch nicht unnötig warten lassen!

Aber welche Hosen-Trends gibt es und welche ist am besten für eine kurvigere Figur geeignet? Weibliche Silhouetten braucht keiner verstecken, sollten aber vorteilhaft in Szene gesetzt werden: Zum Glück gibt es beinkleidende Figurschmeichler, die mit ihren Schnitten und Designs auf Knopfdruck die Pfunde purzeln (oder an die richtige Stelle rücken) lassen – und wer möchte das nicht?

Ob Jeans, Culottes oder die klassische Chino-Hose, wir zeigen euch, welche Hosen-Trends in diesem Herbst definitiv in eurem Schrank nicht fehlen dürfen und wie ihr die Hosen super trendy kombiniert.

1. Boyfriend

Das lässige Gegenstück zur figurbetonten Skinny begeistert mit seinem lockeren, komfortablen Sitz und verleiht seiner Trägerin auf Knopfdruck extremste Coolness. Die schmaler zulaufenden Beine verstecken unliebsame Pölsterchen und machen modern gekrempelt mit Sneakers oder mit sexy Highheels, wie von Michael Kors, einen wahnsinns Eindruck. Obenrum habt ihr die freie Wahl, wollt ihr lieber den Komplett-Lässig-Look durchziehen oder eine elegante Spitzen-Bluse (z.B. von Twin-Set) dazu?

CollageBoyfriend

Jeans von 7 For All Mankind :: Jeans von Citizens of Humanity :: Jeans von Elias Rumelis :: Jeans von Pinko

Die zauberhafte @negin_mirsalehi macht es gekonnt vor und zieht den lässigen Look komplett von Kopf bis Fuß durch:

Mornings in #Paris. #neginparis

Ein von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) gepostetes Foto am

2. Bootcut oder Flared

Schlagartig gut gestyled ist man mit ausgestellten Hosen, die auf der Welle des Seventies-Trends fröhlich mitschwappen: Die ikonische flared Jeans erhielt mit ihrem verträumten Hippie-Flair und femininer Silhouette ein Comeback der Extraklasse. Dank ihres proportionenausgleichenden Schnittes kaschiert sie kräftige Waden und setzt weibliche Kurven  ideal in Szene. Passend zu den Seventies: bunte Blusen mit tollen Mustern, z.B. von Dorothee Schumacher. Wer es dezenter mag, greift auf den Klassiker Boot Cut zurück, die Waden leicht umspielt.

CollageFlaredBootcut

Bootcut-Jeans von 7 For All Mankin :: Flared Jeans von Drykorn :: Flared Jeans von Hilfiger Denim :: Flared Jeans von Marc Cain 

@ChiaraFerragni kann zwar bekanntermaßen alles tragen, aber diese Outfit-Kombi lieben wir einfach zum nachstylen!!

#Mood

Ein von Chiara Ferragni (@chiaraferragni) gepostetes Foto am

3. Chino

Die klassisch-sportive Alternative zur (oft spießig wirkenden) Straight-Jeans ist die luftig lockere Chino, die mit ihrem zeitlosen Stil und puristischen Design nicht nur jedes Casual Outfit aufwertet, sondern auch ohne großes Tamtam dank Bundfalten und geradem Schnitt eine Nummer schmaler schummelt. Die Chinohose könnt ihr super casual mit flachen Schuhen und lässigem Shirt kombinieren, aber auch die eher klassischen Fans unter euch kommen hier voll auf ihre Kosten: Mit einem schicken Blazer (z.B. von Armani Collezioni) und einem hohen Schuh könnt ihr euer Büro-Outfit aufwerten.

CollageChino

Chino von Tommy Hilfiger :: Chino von Rich&Royal :: Chino von S.Oliver :: Chino von Raffaello Rossi

4. Culotte

Noch einen Tacken dankbarer, weil lockerer als die Chino und daher besonders für Mädels mit kräftigeren Schenkeln geeignet, schummelt die Über-Trendhose Culotte mit weiter Silhouette locker ein paar Pfunde weg und zaubert gleichzeitig schmale Fesseln. Ein figurbetont geschnittenes Oberteil, wie von Riani, ist hierzu allerdings ein Muss – sonst wirkt alles sehr gedrungen.

CollageCulotte

Culotte von Luisa Cerano :: Culotte von Odeeh :: Culotte von Hugo :: Culotte von Strenesse 

Bloggerin @debiflue macht es vor, wie toll die Culotte (auch bei kleineren Frauen) aussehen kann:

todays outfit wearing my new @puma creepers😍#ootd #fentyxpuma

Ein von Debi Flügge (@debiflue) gepostetes Foto am

Egal für welche Hose ihr euch entscheidet – mit diesen Tipps kann das Outfit nur gelingen und die Kurven werden gekonnt in Szene gesetzt! Viel Spaß beim Nachstylen!

Kombitalent: Diese Schuhe stylt ihr zu den beliebtesten Jeans!

Ein Schrank voller Klamotten und nichts zum Anziehen? Dass viele Looks ungetragen in der Versenkung verschwinden, liegt häufig an mangelndem Wissen um Kombinationsmöglichkeiten. Obwohl Jeans als das Nummersicher-Everyday-Kleidungsstück gelten, wird hier häufig nur standardmäßig oder sogar unvorteilhaft gestylt.

Hinzu kommt die Qual der Wahl: Heutzutage ist so ziemlich jeder Jeans-Look tragbar und wir können je nach Geschmack, Anlass und Laune unter vielen unterschiedlichen Schnitten wählen – eine absolute Styling-Reizüberflutung! Noch nie war Freud und Leid so nah beieinander. Spaß beiseite: Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte – jeder von uns hat mindestens zwei verschiedene Jeans-Schnitte im Schrank, die es zu kombinieren gilt.

Dabei ist insbesondere das korrekt gewählte Schuhwerk der entscheidende Faktor, der den Look ausmacht und für harmonische Proportionen sorgt.

Da können wir Abhilfe schaffen! Wir verraten euch, welche Schuhe zu euren Jeans nicht nur super heiß aussehen, sondern auch eure Figur vorteilhaft akzentuieren.

1. Die Skinny-Jeans

Der schmale Röhren-Schnitt der „sexy Jeans“ macht zwar eine knackige Figur, verlangt aber auch nach gut gewählten Schuhen, damit man nicht nach Presswurst aussieht. Highheels sind immer eine gute Wahl, denn sie strecken die Silhouette und zaubern grandiose Endlosbeine. Soll es bequemer sein, können Booties oder Sneakers kombiniert werden (gern mit höherem Schaft, um die Proportionen auszugleichen). Bitte keine Ballerinas wählen (Manrepeller No.1) – wer nicht gerade Größe 35 hat, wirkt schnell trampelig, da der figurnahe Beinverlauf ziemlich ungebremst auf die länglichen, schmalen Schuhe trifft.

collageskinny

Blaue Destroyed-Skinny von 7 for all mankind :: graue Skinny von Adriano Goldschmied :: schwarze Biker-Skinny von Gstar :: rote Sneakers von Filling Pieces :: schwarze Cutout-Pumps von Steffen Schraut :: Cutout Booties von Dorothee Schumacher

2. Die Boyfriend-Jeans

Boyfriend-Jeans sind mittlerweile ein echtes Evergreen und kreieren tolle Tomboy-Looks. Um das Outfit dabei feminin zu halten, sollte man unbedingt zu hohen Schuhen greifen: Plateausandalen, Wedges oder High Heels strecken nicht nur, sondern setzen durch den gekonnten Stilbruch stylishe Kontraste, die dem Look eine kaum geglaubte Sexyness verleihen. Androgyner wird’s mit Flats: Während Brogues und Loafers den Dandy-Style urban interpretieren, sorgen Sneakers für eine Extraportion Coolness. Kleiner Trick für instant schmale Fesseln und einen besonders lässigen Look: Beinenden hochkrempeln!

 

collageboyfriend

helle Destroyed-Boyfriend von Review :: graue Boyfriend von 7 for all mankind :: dunkelblaue Boyfriend von Diesel :: Riemchen-Sandaletten von Dorothee Schumacher :: Loafers von Burberry, Sneakers von Filling Pieces

3. Die Flared oder Bootcut-Jeans

Kaum jemand hat nach dem Monopol-Regiment der Skinny Jeans noch an ein Revival der Bootcut geglaubt, die lange Zeit von der Bildfläche verschwunden war, doch im vergangenen Jahr erhielt die gute, alte Schlagjeans in nostalgischer Verbrämung ihr wohlverdientes Comeback! Vintage-Feeling auf Knopfdruck wird durch Plateau- und Keilabsatz-Heels, den ultimativen 70er Jahre-Schuhen, erreicht, die zudem den beinverlängernden Effekt der figurschmeichelnden Jeans verstärken. Wer sich nicht die Haxen brechen möchte, kann sich mit hippiesken Sandalen heranwagen, wobei die Jeans hierbei nicht auf dem Boden schleifen sollte.

collagebootcut

helle Bootcut von Review :: mittelblaue Bootcut von 7 for all mankind :: dunkelblaue Bootcut von Brax, Plateau-Sandaletten von Unisa :: Fransen-Sandalen von Unisa :: Wedges von Elvio Zanon

4. Die Denim-Culotte

Vom Mainstream noch etwas stiefmütterlich behandelt, ist die Culotte doch der aktuelle Megatrend, der einfach nicht abreißt: Androgyn und tough setzt sie ein echtes Mode-Statement und kleidet emanzipierte Frauen mit ihrem modernen Geradeheraus-Look. Schuhtechnisch bieten sich hier eher offene, filigranere Versionen an, die die Fesseln betonen. Absatzschuhe gleichen die Silhouette, die durch den weiten Schnitt der Hose nicht ganz unkompliziert zu stylen ist, aus und wirken zudem hochelegant. Für Mutige und Fortgeschrittene sind aber auch Sneakers und Plateau-Sandalen ein kluger Griff!

collageculotte

blaue Culotte von Brax :: weiße Culotte von Closed :: dunkelblaue Culotte von The Mercer N.Y. :: Wedges von Kanna :: Nieten-Sandalen von Spaziomoda :: Riemchen-Stilettos von Steffen Schraut

5. Die Cropped Jeans

Je mehr wir von unseren schlanken Fesseln zeigen, umso größer und schmaler wirken wir. Daher eignen sich verkürzte Jeans in 3/4- oder 7/8-Länge, die auch gleichzeitig einen sommerlich-frischen Sixties-Flair mit sich bringen, hervorragend für eine „Verschlankungskur“. Hohe Schuhe verstärken diesen genialen Effekt: Die Körperhaltung und -spannung verändert sich und lässt die gesamte Figur schmaler wirken. Entscheidend ist die Art des Absatzes – je kräftiger das Bein, umso breiter sollte der Absatz sein. Im Zweifelsfall also lieber den Pfennigabsatz durch einen Blockabsatz ersetzenAusgeschnittene Schuhmodelle wie Ballerinas, Sandalen oder Espadrilles sorgen ebenfalls für eine Verlängerung der Beine und tragen uns an heißen Tagen bequem durch die City.

collagecapri

blaue Capri von MAC :: weiße 7/8-Jeans von More&More :: korallenfarbene Capri von Brax :: Plateau-Sandalen von Dorothee Schumacher :: Ballerinas von AGL :: twotone Espadrilles von Unisa

 

Ihr habt schon die richtigen Schuhe parat und euch in diese Jeans-Modelle verliebt? Wir lindern eure Sehnsucht mit unserem Denim-Deal von 10% Rabatt auf ausgewählte Jeans, damit ihr nach Herzenslust und ohne Reue zuschlagen könnt!

Zadig & Voltaire – Das It-Label für den 70ies Look

Zadig & Voltaire – unser neues Lieblingslabel, das für Lässigkeit steht und Rock ’n’ Roll mit Luxus verbindet! Ihr seid neugierig geworden? Dann freut euch auf unsere Lieblingsteilchen und werdet selbst Fans des neuen It-Labels aus unserem Modehaus.

Wir haben für euch ein Outfit im angesagten Boho-Stil ausgewählt. Warum? Er ist defintiv big in fashion! Und weil’s beim bohèmen Modestil bequem sein soll, passt der Style perfekt zur Philosophie von Zadig & Voltaire, nämlich uuunendlicher Lässigkeit. Der aktuelle Boho-Trend erinnert an ungezwungene Looks der Flower-Power-Bewegung in den Siebzigerjahren, ist jedoch etwas dezenter und alltagstauglicher – sozusagen die „Hippie-Light“-Variante der Original-Outfits.

Und da uns draußen noch ein frischer Wind um die Nase weht, wollen wir euch jetzt ein kuschlig warmes Seventies-Styling unseres neuen Lieblingslabels Zadig & Voltaire zeigen. Los geht’s!

Bei unserem Kimono von Zadig & Voltaire wird uns nämlich vom Hinsehen schon ganz warm ums Herz. Bevor die Festival-Saison startet, kombinieren wir unser knielanges Must-have dezent und in natürlichem Grau-Beige für ein trendsicheres Styling für die City. Er ist aus hochwertigem Kaschmir gestrickt und  hat eine edle dunkelgrüne Fransenreihe aus Leder am Saum, die jedem Outfit einen Hauch von Bewegung verleiht. Eine Kreation in wunderschön erdigen Tönen, die uns im Nu in den Wohlfühlhimmel katapultieren lässt.

Darunter tragen wir eine klassisch fließende Bluse in der Farbe Crème (Modell von Zadig & Voltaire im Modehaus erhältlich). Mit Spitzendetail oder Stickerei erzielt ihr einen betont edlen und femininen Look. Besonders schön: Wir kombinieren gleiche Farbwelten, mixen aber unterschiedliche Stoffe und Texturen. Eine zarte Bluse aus Chiffon, Seide oder Satin wirkt nämlich umso feiner, wenn ihr sie mit einem Kimono in Strick-Optik kombiniert. Einfach wunderbar!

Wichtig für das perfekte Outfit  sind natürlich die passenden Accessoires. Schlichte Kimonos und Cardigans in erdigen Tönen lassen sich toll mit einem bunten Tuch in Szene setzen. Für extra Pfeffer in eurem Outfit: der rockige Skull-Print-Schal von Zadig & Voltaire. Damit steht einem gelungenen Stilbruch nichts mehr im Wege.

Tipp: Gerade beim Kimono mit ¾-Arm sind filigrane Ringe und Lederarmbänder ein zusätzliches Highlight und schmeicheln dem lässig hippen Boho-Style.

Aber nicht alles, was ihr tragt, muss fließend sein –  ihr könnt das weite Obenrum gerne mit Slim-Pants stylen, dafür aber bitte mit ausgestelltem Bein. Die Schlaghose ist back!!! Wie wär’s mit der Flared-Jeans von Adriano Goldschmied für die Extraportion Hippie-Style?!

Die passenden Schuhe in Hellbraun und Beige dürfen natürlich auch nicht fehlen. Sie dürfen ruhig ladylike und mit Absatz sein. Die Sandalen von Unisa aus Veloursleder mit Fransen sind einfach perfekt. 70-er-Jahre-Feeling von Kopf bis Fuß. Wir würden sagen, Mission Boho-Style completed, was meint ihr?

Fransen, Spitze und Stickereien sowie natürliche Töne und Stoffe sind sehr beliebte Elemente, die in eurem Boho-Outfit und bei Zadig & Voltaire nicht fehlen dürfen! 😉
 

Herren Hosen: Trends im Herbst und Winter

Die aktuellen Hosentrends

Herren-Hosen zeigen sich in dieser Saison ausgesprochen vielseitig: Neben dezentem Grau, Schwarz oder Sand gibt es kräftiges Grün, Rot oder Gelb (Burberry Prorsum). Unser derzeitiger Liebling: die royalblaue “Sid Pant“ von Carhartt – besonders lässig zum dunklen Pullover und Sakko.

Weiterlesen

engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.