Schlagwort: Fransen

Titelbild

We love Rock-Glam – heißer Trend für coole Girls

We loooooove Glamour und we loooooove rockig. Warum also nicht beides kombinieren mit dem angesagten Rock-Glam-Look? Heiße Details, wie Nieten oder Leder werden in Alltagsoutfits oder den Weekendstyle integriert, ohne dass es nach too much aussieht. Das Schöne ist: fast nichts ist verboten. It-Girls wie Gigi Hadid und Kendall Jenner machen es mit lässigen Kombinationen vor und auch die großen Designer präsentieren uns auf den Laufstegen ihre fetzigen Kombinationen.

Das Outfit:

GanzkörperOutfit

Hut, Shirt und Tasche von Stella McCartney :: Jeans und Lederjacke von Dsquared2

Unsere hübsche Tahnée kombiniert in diesem Outfit alles, was zu einem gekonnten Rock-Glam-Look dazu gehört und mixt Leder mit Details, wie Nieten, Fransen und dem Used Look. Eine Jeans mit Schürfungen, Rissen und Löchern ist die perfekte Grundlage für diesen rockigen Look. Tahnée trägt die angesagte „Cool Guy“ Jeans von Dsquared2.

DSquaredJeans

Jeans von DSquared2

Wer jetzt denkt: Untenherum auffällig = Obenherum unauffällig, der hat falsch gedacht. Denn gerade bei diesem Look darf es ruhig insgesamt auffälliger sein. Natürlich gilt es trotzdem nicht zu übertreiben, denn ihr wollt ja nicht aussehen wie ein überladener Weihnachtsbaum.

Das lässige Fransenshirt von Stella McCartney macht sich unter der rockigen Bikerjacke von Dsquared2 einfach super. Wer jetzt doch gerne etwas schlichter mag, kann auch auf einfachere Shirts ohne auffällige Details, wie z.B. von Patrizia Pepe zurückgreifen.

ShirtStellaMcCartneyJackeDSquared2Collage

Bikerjacke von Dsquared2 :: Shirt von Stella McCartney

Passend zu der ultra-coolen Bikerjacke sind ein Paar starke Leder-Boots, wie hier von Valentino oder auch von Dorothee Schumacher. Wer es lieber sportlich mag, kann auch einen stylischen Sneaker, wie z.B. von Guiseppe Zanotti dazu tragen.

ValentinoSchuheNieten

Die Details:

Um das Outfit abzurunden, bieten sich rockige Accessoires mit coolen Details an. Der Eine mag vielleicht mehr, der Andere weniger – seid mutig und traut euch. Tahnée trägt zu ihrem Outfit eine mega heiße Tasche von Stella McCartney. Hier könnt ihr es mit Nieten oder anderen auffälligen Extras nochmal richtig krachen lassen. Super macht sich hier auch eine coole Umhängetasche aus der Valentino Rockstud Kollektion.

ValentinoSchuheStellaMcCartneyTasche

Für die Mega-Fashionistas unter euch bietet sich als i-Tüpfelchen ein cooler Hut für ein extra Statement an. Eine kleine Auswahl an Hüten findet ihr hier. Na, Gefallen gefunden an diesem extravaganten und megacoolen Style?!

All in One: Festival, Hipster & süßer Girly-Look

Lang genug war der Sommer dieses Jahr eher bescheiden und grau. Deshalb dachten wir uns, wir bringen mal etwas fröhlichen Pepp auf die Straßen. Doch wie? Unsere Antwort: mit Fransen, Spitze und Muster einen originellen Stilbruch zwischen Festival, Hipster und süßem Girly-Look schaffen.

1.neu

Fransen & Lochmuster – um diesen Trend kommt 2016 niemand herum

1.3neu

1.2neuDas Key-Piece von Lisas Outfit ist ein Shirt aus  Häkelspitze von Review, das uns Sommer, Sonne und heiße Beats in die Köpfe zaubert – ein echtes Coachella-Feeling eben.

Und natürlich wollen wir auch bei diesem Style auf eines nicht verzichten: Fransen, Fransen, Fransen!! Denn erst sie erzeugen den legeren „Je-Ne-Sais-Quoi-Look“.

Um den luftigen Auftritt zu wahren, das Ganze aber „straßentauglich“ zu gestalten, greifen wir zu einem Bandeau-Top von Guess (im trendhouse erhältlich), von dessen Tragekomfort Lisa schon beim Anziehen schwärmt; und zwar so sehr, dass sie es nach dem Shooting direkt im trendhouse shoppte.

 

 

Für den perfekten Durch- und Anblick: Runde Sonnenbrillen

Den Hippie-Festival-Style setzt Lisa mit einem absoluten It-Piece in Szene. Verspiegelte, runde Sonnenbrillen verzieren derzeit die Gesichter von zahlreichen  Mode-Bloggern – zu Recht, finden wir und setzen auf dieses tolle Modell von Mr Boho.

2.2neu

Girls just wanna have Fun!!!

Für die gewisse Girly-Note sorgt die süße Blümchen-Shorts von Denim & Supply (im trendhouse erhältlich). Das florale Allover-Muster lässt von italienischen Gässchen, Eisdielen und Strandpromenaden träumen.5

Wir komplementieren den verspielten Look mit einem farbenfrohen Shopper aus robustem Canvas von Liebeskind Berlin und setzen so ein farbliches Highlight. Perfekt, schließlich wollen wir ja ordentlich Pepp auf die Straße bringen.

8

Chucks – Hipster oder doch schon Mainstream?

Farblich passend kombinieren wir ein absolutes Must-Have: Chucks von Converse. Einst eindeutig der Hipster-Szene zuzuschreiben, wurde dieser Sneaker mittlerweile eher zum Mainstream-Sneaker und findet sich inzwischen in fast jedem Schuhschrank – ein trendiger Begleiter für sämtliche Lebenslagen.

1.4neu

Wir finden, dass er einen perfekten Stilbruch kreiert – Love, love, love!!

Der krönende Abschluss

Warme Sommernächte. Was in südlichen Ländern so sicher ist wie das Amen in der Kirche, ist in Deutschland nicht unbedingt Normalität. Hierzulande sollte man deshalb stets etwas Leichtes zum Überwerfen dabei haben, wenn man weiß, dass es etwas später wird.

Gut, dass uns die Mode 2016 auch hier nicht im Stich lässt: ärmellose Longblazer z. B. von Rich&Royal. Wir sind begeistert!

1.10neu

Throwback in die Siebziger: Der Seventies-Schuhtrend

Retro-Liebe auf ganzer Linie: Der Sommer hat den angesagten Seventies-Schuhtrend im Gepäck und erfreut unsere Füße mit Hippie-Details wie lässigen Fransen, edlem Wildleder, beinverlängerndem Plateau-Absatz und romantischen Flecht-Elementen, mit denen ihr bestens gestylt einem „Summer of love“ entgegensteuert. Absolute Trendfarbe: Braun in Nougat-, Cognac- und Camel-Nuancen, die euerm Outfit auf Knopfdruck einen gleichermaßen eleganten wie toughen Charme verleihen.

1. Klickklack: Clogs

Auf dem Holzweg? Von wegen: Die Kultschuhe haben ihr biederes Image abgelegt und in moderner Inszenierung ihren Siegeszug bereits in die Schuhschränke begeisterter Fashionistas angetreten.

Der robuste Holzabsatz gepaart mit modischen Details wie glänzenden Nieten, lässigem Denim oder mondänem Kroko-Look macht die bequemen Clogs, deren Name onomatopoetisch das Klackern beim Laufen wiederzugeben scheint, zu absoluten Über-Schuhen.

Sieht phänomenal zur (Flared) Jeans oder der androgynen Culotte aus. Ein toller Kontrast: Die markanten Schuhe kombiniert zu femininen Plissé-Röcken oder romantischen Kleidchen.Clogs

Denim-Clogs von Steffen Schraut, schwarze Leder-Clogs von Unisa, nougatfarbene Wildleder-Clogs von UGG, offwhite Clogs in Kroko-Optik von Steffen Schraut

2. Steil mit Keil: Wedges

Der Inbegriff des Hippie-Looks sind die stylishen Wedges, die uns an heißen Tagen langbeinig durch die City tragen. Von Stiletto-Freunden „klobig“ und „unelegant“ geschimpft, haben sie jedoch ein Ass im Ärmel (bzw. Absatz):

Wer schon mal mit Highheels über Kopfsteinpflaster laufen musste, weiß den bequemen Keilabsatz definitiv zu schätzen (und erzählt mir nicht, dass storchiges Rumgestakse eleganter ist als Wie-auf-Wolken-Gehen). Ob in Bast-, Flecht- oder Holzoptik: Die Wedges begeistern mit ihrem sommerlichen Ibiza-Look und sorgen mit ihrer Verbindung aus Mode-Statement und Komfort unmittelbar für gute Laune.

Wedges

nudefarbene Wedges von Michael Kors, cognacfarbene Wedges von Tommy Hilfiger, Colourblock-Wedges von Elvio Zanon, Nieten-Wedges von Lanvin

3.  Bodenständig : Flache Sandalen

Auch wenn sich Victoria Beckham in flachen Schuhen angeblich nicht konzentrieren kann, lenken Fashion-Ikonen ihren Fokus auf Flats und tanzen mit ihnen frohlockend über die Festival-Wiesen dieser Welt.

Denn: Ob verspielt-romantisch mit filigranen Fransen oder rockig mit Nieten – die neuen Flats sind alles andere als langweilig! Dass sie mehr als nur „Schlappen“ sind, zeigen die hochwertigen Materialien wie feinstes Wildleder, die den Sandalen ein edles Finish verpassen. Zu Maxiröcken kombiniert versprühen sie echtes Hippie-Feeling!

Flache Sandalen

Khaki-Sandalen von Unisa, Fransen-Sandalen von Kennel&Schmenger, Nieten-Sandalen von Isabel Marant, Espadrilles von SPM

4. Hoch hinaus: Highheel-Sandalen

Wer Posh Spice Meinung über flache Schuhe teilt, wird bei diesen Modellen voll auf seine Kosten kommen: Der hohe Absatz sieht nicht nur phänomenal aus, sondern streckt die Beine zu Modelmaßen. Oh, Plateau: Ein Plateau wirkt etwas derber als der schmale Absatz, ermöglicht aber einen sicheren, bequemen Stand und sieht einfach extrem cool und tough aus.

 

Sandalen hoch

Steinfarbene Heels von Elvio Zanon, schokobraune Heels von Elvio Zanon, nougatfarbene Sandalen von Unisa, Wildleder-Sandalen von Kennel&Schmenger

5. Boot-y-licious: Stiefeletten

Wenn die Sonne nicht gerade erbarmungslos auf uns niederbruzzelt, sind Stiefeletten die idealen Begleiter zu lässigen Outfits und können auch feminine Looks mit gekonntem Stilbruch tough inszenieren. Auch hier herrscht wieder der Fransen-Trend vor, der uns zu kleinen Pocahontassen Pocahonten Pocahontas macht.

Stiefeletten

Schwarze Booties von Giuseppe Zanotti, beige Booties von Giuseppe Zanotti, steinfarbene Booties von SPM, Gummistiefel von Burberry

Hippie-Zugabe! Accessoires für den Woodstock-Look

Von wegen „ausgefranst“ – der Hippie-Trend reißt einfach nicht ab und bringt mit seinem lässigen Fransen-Look ordentlich Schwung in die (Klamotten-)Kiste: Auch im Frühjahr/Sommer bestimmen die wilden Siebziger die Mode und verleihen romantischen Outfits ein rockiges Finish.

Doch natürlich ist es mit einer kultigen Flared Jeans und spitzendurchzogenen Ibiza-Kleidchen (oder traumwandlerischem Ausdruckstanz) allein nicht getan – der authentische Look wird erst durch die passenden Accessoires erreicht. Wer jetzt im Geiste schon fröhlich Blumen streuend alle nur im Entferntesten nach Hippie anmutenden Pieces zusammenstückelt, begeht allerdings einen Anfänger-Fehler:

Fransen auf Fransen auf Fransen – bitte nicht. Schnell mutiert der Seventies-Style zum Faschings-Kostüm, wenn zu viele Trend-Pieces der Woodstock-Ära miteinander vermixt werden.

Stattdessen lieber Love & Peace für Fortgeschrittene: Wie ihr einerseits das Blumenmädchen in euch freilasst und es dabei mit schulterzuckender Nonchalance-Attitüde modern inszeniert, zeigen wir euch mit folgenden Accessoires, die den edlen Boho-Chic unkompliziert in den Sommer tragen!

1. Taschen-Triumph

Ob Fransen als raffiniertes Detail oder Allover-Statement – der stylishe Western-Look fügt jedem Outfit eine extrem lässige, dynamische Komponente hinzu und schreit nur so nach Rock ’n‘ Roll.

Sieht aus wie selbst gemacht: Farbenfroh gebatikt, bestickt und mit aufgemalten Hippie-Symbolen versehen, werten verspieltere Varianten jedes Casual Outfit mit einem Augenzwinkern auf.

2. Kron-Juwelen für Boho-Queens

Wer keine Zeit hat, die Welt zu bereisen, bekommt mit diesem filigranen Ethno-Geschmeide eine Riesenportion Urlaubsfeeling. Bunte Quasten, glänzendes Gold, exotische Perlen und verspielte Details ergänzen wildromantische Seventies-Outfits.

3. Chapeau: Kopflastige Hingucker

Boho auf Knopfdruck wird mit dem Schlapphut erreicht: Der breitkrempige Filzhut fungiert auf der offenen Wallemähne getragen als echter Garant für den Instant-Hippie-Look. Am Strand darf es auch gerne die Bast-Variante sein, die unmittelbares Laissez-Faire-Urlaubsfeeling aufkommen lässt.

Eyecatcher eine Etage tiefer: Große, runde Gläser sind ideal für den „auf-dem Weg-nach-Woodstock-Look“, wer es dezenter mag, hat unter den vielzähligen halbrunden Modellen die Qual der Wahl, ist aber auch mit dem Evergreen Piloten-Brille gut beraten.

4. Betörende Bindemittel

Geknotet, geschnürt, geschnallt: Nie mehr Bindungsängste mit diesen stylishen Gürteln, die sowohl Jeans als auch feminine Kleidchen in der goldenen Mitte akzentuieren. Was ’ne Schnalle: Besonders angesagt sind cognac- oder nougatfarbene Gürtel mit markanten Schließen, die auch gerne im Western-Look daherkommen können. Auch schmale, schnallenlose Gürtel, die locker geknotet werden, sind im Trend und verleihen besonders Kleidern und Röcken einen lässigen Touch.

5. Gut betucht

Ob als locker gewundenes Tuch, als lässiger Poncho oder orientalisch zum Turban hochgebunden – Tücher und Capes sind die idealen Hautschmeichler und begeistern mit hippen Ethno-Prints, rockigen Fransen, exotischen Farben oder frischen Blumenmustern. Wer es eleganter mag, greift zum schmalen Nicki-Tuch, das eng am Hals oder um den Kopf gebunden dem Seventies-Look ein mondänes Audrey-Hepburn-Charisma verleiht.


6. All you need is …

…Luft und Liebe. Um dem authentischen Hippie-Lifestyle (gesellschaftlich anerkannt) zu frönen, braucht es nur noch die richtige Atmosphäre! Hüllt euch in orientalische Düfte aus Patchoulie oder frischen, blumigen Noten und findet eure Mitte beim yogaähnlichen Verrenken in Duftstäbchen geschwängerter Aura.

Style-Tipp: Nie mehr als zwei auffällige Hippie-Accessoires miteinander verbinden, sondern idealerweise ein dezenteres Outfit um ein markantes Keypiece herum kombinieren, um den Style moderner zu interpretieren. Leichte Kontrastbrüche brechen mit Konventionen und einseitige Looks auf und garantieren einen souveränen Look, der nicht zu gewollt wirkt.


Zadig & Voltaire – Das It-Label für den 70ies Look

Zadig & Voltaire – unser neues Lieblingslabel, das für Lässigkeit steht und Rock ’n’ Roll mit Luxus verbindet! Ihr seid neugierig geworden? Dann freut euch auf unsere Lieblingsteilchen und werdet selbst Fans des neuen It-Labels aus unserem Modehaus.

Wir haben für euch ein Outfit im angesagten Boho-Stil ausgewählt. Warum? Er ist defintiv big in fashion! Und weil’s beim bohèmen Modestil bequem sein soll, passt der Style perfekt zur Philosophie von Zadig & Voltaire, nämlich uuunendlicher Lässigkeit. Der aktuelle Boho-Trend erinnert an ungezwungene Looks der Flower-Power-Bewegung in den Siebzigerjahren, ist jedoch etwas dezenter und alltagstauglicher – sozusagen die „Hippie-Light“-Variante der Original-Outfits.

Und da uns draußen noch ein frischer Wind um die Nase weht, wollen wir euch jetzt ein kuschlig warmes Seventies-Styling unseres neuen Lieblingslabels Zadig & Voltaire zeigen. Los geht’s!

Bei unserem Kimono von Zadig & Voltaire wird uns nämlich vom Hinsehen schon ganz warm ums Herz. Bevor die Festival-Saison startet, kombinieren wir unser knielanges Must-have dezent und in natürlichem Grau-Beige für ein trendsicheres Styling für die City. Er ist aus hochwertigem Kaschmir gestrickt und  hat eine edle dunkelgrüne Fransenreihe aus Leder am Saum, die jedem Outfit einen Hauch von Bewegung verleiht. Eine Kreation in wunderschön erdigen Tönen, die uns im Nu in den Wohlfühlhimmel katapultieren lässt.

Darunter tragen wir eine klassisch fließende Bluse in der Farbe Crème (Modell von Zadig & Voltaire im Modehaus erhältlich). Mit Spitzendetail oder Stickerei erzielt ihr einen betont edlen und femininen Look. Besonders schön: Wir kombinieren gleiche Farbwelten, mixen aber unterschiedliche Stoffe und Texturen. Eine zarte Bluse aus Chiffon, Seide oder Satin wirkt nämlich umso feiner, wenn ihr sie mit einem Kimono in Strick-Optik kombiniert. Einfach wunderbar!

Wichtig für das perfekte Outfit  sind natürlich die passenden Accessoires. Schlichte Kimonos und Cardigans in erdigen Tönen lassen sich toll mit einem bunten Tuch in Szene setzen. Für extra Pfeffer in eurem Outfit: der rockige Skull-Print-Schal von Zadig & Voltaire. Damit steht einem gelungenen Stilbruch nichts mehr im Wege.

Tipp: Gerade beim Kimono mit ¾-Arm sind filigrane Ringe und Lederarmbänder ein zusätzliches Highlight und schmeicheln dem lässig hippen Boho-Style.

Aber nicht alles, was ihr tragt, muss fließend sein –  ihr könnt das weite Obenrum gerne mit Slim-Pants stylen, dafür aber bitte mit ausgestelltem Bein. Die Schlaghose ist back!!! Wie wär’s mit der Flared-Jeans von Adriano Goldschmied für die Extraportion Hippie-Style?!

Die passenden Schuhe in Hellbraun und Beige dürfen natürlich auch nicht fehlen. Sie dürfen ruhig ladylike und mit Absatz sein. Die Sandalen von Unisa aus Veloursleder mit Fransen sind einfach perfekt. 70-er-Jahre-Feeling von Kopf bis Fuß. Wir würden sagen, Mission Boho-Style completed, was meint ihr?

Fransen, Spitze und Stickereien sowie natürliche Töne und Stoffe sind sehr beliebte Elemente, die in eurem Boho-Outfit und bei Zadig & Voltaire nicht fehlen dürfen! 😉
 

Trend-Vorschau: Go West

Der Cowboy-Look ist uns wohlbekannt aus alten Western, in denen die Hauptfigur in den Saloon schlendert und allen Bösewichtern erst mal zeigt, das sie keine Chance haben: den Hut dabei tief ins Gesicht gezogen und eine Hand am Revolver. Ganz nett, aber was hat das mit uns zu tun? Sehr viel, Ladies! Denn spätestens seit weiches Veloursleder, Ethno-Akzente und Fransen-Looks wieder angesagt sind, feiert der Cowboy – Verzeihung, das Cowgirl, ein echtes Comeback in der Modewelt. Yee-haw!

Aber wie stylt man den Wild-West-Trend? Unser Tipp: Nicht übertreiben und den Western-Look von Kopf bis Fuß stylen! Ein bis zwei Highlights reichen vollkommen aus!

 Fransen

Absolute Trendteile sind die Fransenjacken von Kate Storm und Only aus superweichem Lederimitat. Dazu trägt man Used-Jeans von Herrlicher und ein cooles Print-Shirt, z. B. von velvet. Der perfekte Beautylook dazu? Luftgetrocknete und lässig zerzauste Haare und ein frisches, dezentes Make-up.

Für einen zurückhaltenden Wild-West-Akzent sorgt die hippie Handtasche von abro mit Fransendetail oder auch die rockige Variante von Zadig & Voltaire (siehe Titelbild). Sie sind wie geschaffen für einen gemäßigten Cowgirl-Look: beispielsweise in Kombination mit einer Tunika von velvet und leichter Schlaghose von Mavi.

Veloursleder

Das Gute an den modernen Fake-Suede-Materialien: sie lassen sich nicht nur ganz hervorragend westernmäßig stylen, sondern sie sind auch sehr pflegeleicht und können ganz einfach im Schongang der Waschmaschine gewaschen werden. Bestes Beispiel ist die lässige Bluse von Marc Cain Sport, die hervorragend zum „Flared Fit“ von True Religion passt.

Ethnoprints

Die auffälligen Drucke für warme Frühlingstage und coole Partynächte sind wahre Kunstwerke! Doch wie trägt man diese auffälligen Eyecatcher? Der Schnitt sollte eher zurückhaltend sein und das Material fließend, wie bei der Seidentunika von Hale Bob. Eine stilechte Ergänzung ist in dem Fall nicht der Cowboyhut, sondern sein sommerlicher Vertreter, der Strohhut von Barts. Als Schmuck empfehlen wir ein schlichtes Armband von DoDo statt einer Kette – denn das wäre sonst „too much“.

Header Isabel Marant 2

Look: Laissez-faire mit Isabel Marant

Isabel Marant hat es mit ihrer unprätentiösen und sympathischen Art geschafft, innerhalb weniger Jahre zu einer der gefragtesten Modedesignerinnen der Gegenwart zu werden. Ihre Kreationen strotzen vor französischem Laissez-faire und verkaufen sich wie warme Semmeln. Jede Frau, mich eingeschlossen, möchte ein Teil von ihr besitzen und mit stolzgeschwellter Brust kann ich heute verkünden, dass Isabel Marant nun auch in der Design IV Abteilung des Modehauses und im engelhorn Shop zu haben ist. Tada!
Tahneé führt uns schon ein mal très français die Marant’sche Lässigkeit vor und zeigt uns ein bezauberndes Frühlingsoutfit.

Look Isabel Marant
Ohne Cape oder übergroßen Schal kommen wir in diesem Frühjahr wirklich nicht aus! Warum auch? Der relaxt-schicke Look begeistert uns maßlos und ist perfekt für die Übergangszeit. Der Schal von Isabel Marant besticht durch neutrale Farben, graphischen Streifenprint und FRANSEN und ist garantiert das i-Tüpfelchen eures Outfits.

Detail Schal Bluse Isabel Marant_3
Crème, Weiß, Beige und Khaki lassen den Look besonders frisch wirken!
Absolut hot: weiße Hosen wie das tolle 7/8-Modell von Isabel.

Detail Isabel Marant Schmuck und Lanvin Tasche 2
Goldene Accessoires setzen Highlights!

Isabel Marant Schuhe 2
Die berühmten Sneaker-Wedges sind im engelhorn Modehaus in Mannheim erhältlich. Auf, auf Marant-Girls!

Burberry Womenswear Herbst/Winter 2015: Bohemian Love

Hello again, 70ies! Die Burberry Womenswear Herbst/Winter 2015 Show mit dem Titel “Patchwork, Pattern & Prints” zeigte diese Woche eine wunderschöne Kollektion in deren Mittelpunkt ein Detail stand: FRANSEN! Überall waren sie zu sehen: An XXL-Capes, Booties, Taschen, Mänteln, Jacken, Schals, Kleidern – die Burberry Franse machte vor keinem Teil Halt.

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Show-2

Außerdem zeigte Christopher Bailey, dass uns der 70er Hype auch noch bis in den nächsten Winter begleiten wird, denn viele weitere typische Details der Love and Peace Generation fanden sich auf dem Laufsteg wieder. Mit kunterbunten zarten Maxi- und Midikleidern in warmen Herbstfarben, kuscheligen Felljacken, Bohemian Ponchos, unschuldigen Blümchen, weichen Wildledermänteln und romantischen Spiegelstickereien wird Burberry uns die kalte Jahreszeit auch 2015 versüßen.

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Show Finale-1

Schnitte

Röcke und Kleider in A-Linie

Materialien

Kaschmir, Wildleder, Seide, Quilt

Farben & Muster

Indian Summer Red, Flaschengrün, Petrol, Paisley, florale und Leaf Prints

Kollektions-Highlight

Burberry Bucket Bag, Ponytail Boots (Booties mit Fransen, hot!) UND der Fransen-Trenchcoat (haben-will!!!)

Gäste

Naomi Campbell, Cara Delevingne, Maggie Gyllenhaal, Clemence Poesy, Sam Smith, Susanne Wuest, Kim Min Hee und Nadine Labaki

Burberry Prorsum AW 2015 Front Row And Show

 Front Row bei Burberry

Burberry Prorsum AW 2015 Arrivals

 Cara Delevingne und Lily Donaldson

Burberry Prorsum AW 2015 Arrivals

Kate Moss

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 1

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 3

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 5

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 7

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 10

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 12

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 13

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 15

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 17

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 37

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 39

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 41

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 45

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 47

Burberry Womenswear Autumn_Winter 2015 Collection - Look 49Bilder: Burberry

Header Lanvin Chloé

Look: Fransenliebe mit Lanvin, Chloé und Antonia Zander

Es ist kein Geheimnis, dass ich Fransen über alles liebe und als ich Tahneé in ihrem bezaubernden Outfit gesehen habe, ist mein Herz fast stehen geblieben. Fransen soweit das Auge reicht und dann auch noch so gekonnt kombiniert! I like!

Lavin Chloé engelhorn Design IV Frühlingslook 1

Fransen sind übrigens auch ein Teil des aktuell mega angesagten 70s-Revivals und mit diesem lässig-eleganten Outfit könnt ihr in dieser Beziehung wirklich gar nichts falsch machen. Versprochen!

Lavin Chloé engelhorn Design IV Frühlingslook 4

Die neutrale Farbwahl des Looks ist besonders edel und das Outfit dank Lanvin und Chloé très français, was uns Frauen ja immer begeistert!

Detail Chloé Bluse

Der wunderschöne Antonia Zander Schal in feinster Kaschmirqualität wärmt uns perfekt in der Übergangszeit und an kühlen Abenden.

Detail Antonia Zander Cape Lanvin Sandalen

Die Fransen harmonieren erstklassig mit dem geometrischen Zick-Zack-Print der lässig-schicken Seidenhose von Lanvin.

Lavin Chloé engelhorn Design IV Frühlingslook 5

Die in den Bund gesteckte Bluse von Chloé wirkt äußerst cool, aber dennoch très chic.

Detail Chloé Bluse

Zudem offenbart sie erst auf den zweiten Blick ihre raffinierten, fransigen Details an der verdeckten Knopfleiste und am Ärmelsaum.

Detail Lavin Tasche und Hose Chloé Bluse

Eine klassische schwarze Tasche wie dieses Modell von Lanvin sollte in keinem Kleiderschrank einer Frau fehlen! Besonders cool und überraschend sind hier die anthrazit- und goldfarbenen Nieten.

Detail Lanvin Sandalen

Auf die Tasche abgestimmt sind diese Wow-Sandaletten, ebenfalls von Lanvin. Sie fügen sich perfekt ins Gesamtbild ein und sind mit Nietendetails und goldenen Blockabsätzen ein absoluter Hingucker! Macht euch auf neidische Blicke gefasst, Ladies!

 

engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.