Schlagwort: Herbst2015

#NEWIN, unsere neuen Herbst-Favoriten

Der Herbst ist da! Das merkt man nicht nur an den fallenden Temperaturen und den bunten Blättern, sondern auch daran, dass man wieder mehr anziehen muss. Ein neuer Herbstmantel oder -jacke muss her, neue Stiefeletten sowie Boots und natürlich ein paar dicke kuschelige Pullover. Um euch die Suche nach euren neuen Herbst Must-Haves etwas einfacher zu gestalten, haben unsere Stylisten die neuen It-Pieces der Saison für euch zusammen gestellt.

#NEWIN Damen

Beim Durchstöbern des e-Shops ist uns direkt ein besonderes Teil ins Auge gefallen, nämlich der schlumpfblaue Mantel von Strenesse. Er ist aber auch wirklich ein echter Hingucker und ein absolutes Fashion Statement. Wenn ihr diesen Herbst modetechnisch richtig punkten wollt, sollte dieses coole Teil möglichst schnell in euren Kleiderschrank einziehen!

Diesen Herbst tragen wir Blockabsatz und Fransen! Neu eingetroffen sind hier die coolen Booties von Kanna und die Fransen-Stiefeletten von Kennel&Schmenger.

#NEWIN Herren

Besonders witzig finden wir den fancy Bären-Pullover von Ralph Lauren. Auch wenn er nicht für jeden Geschmack die richtige Wahl ist, ist er dennoch ein cooler Eyecatcher.

Wie gefallen euch unsere neuen Herbst-Pieces?

6 Herbsttrends, die wir jetzt haben müssen

Welche Trends sind unverzichtbar und in welchen Fällen kann man getrost auf seine geliebten Klassiker aus dem Kleiderschrank zurückgreifen? Wir haben uns die Herbsttrends angesehen und stellen euch unsere Auswahl vor, die ihr unbedingt näher in Augenschein nehmen solltet:

Die feminine Bluse

Genau genommen ist das kein neuer Trend, sondern eher ein Evergreen. Blusen und Hemden sind einfach praktisch, denn man kann sie lässig zu Jeans kombinieren oder elegant zu einem Rock. Beste Beispiele sind die lässige Print-Bluse von 0039 Italy im angesagten 70er Stil oder das zarte Rüschenhemd von Nice Connection. In dieser Saison ist aber auch kein Vorbeikommen an den sogenannten Schluppen-Blusen. Die  schwarz-weiß Variante von Maison Scotch oder das feminine Modell von Tommy Hilfiger haben es uns besonders angetan.

Weite Mäntel

Ist es ein Cape? Ist es ein Mantel? Egal! Das weit geschnittene Modell von Marc O’Polo sieht nicht nur smart aus, sondern wärmt auch ganz hervorragend. Das Gleiche gilt für den lockeren Mantel von St. Emile mit großem Schalkragen und Bindegürtel.

Bootcut

Die Schlaghose ist zurück. Flared Jeans sind wieder angesagt wie nie! Die besten Styles kommen von Hilfiger Denim, Blue Fire, 7 for all mankind oder als Black Denim von Closed.

Zarte Schals

Ob romantisch, geometrisch oder abstrakt: leichte Printschals ergänzen jeden Look. Von Marc O’Polo kommt das Tupfendesign auf weichem Baumwollgewebe und Epice hat ein verspieltes Allover-Muster kreiert.

Softeisfarben

Softeis-Nuancen, denen man sonst eher im Sommer begegnet, zeigen sich jetzt auch im Herbst. Der Unterschied: die sanften Farben wirken nicht niedlich, sondern cool und erwachsen – wie der Mantel von Strenesse und der Pullover von Monari.

Weiße Sneaker

Daran kommt man im Herbst nicht vorbei: ohne strahlend weiße Sneakers geht nichts. Unsere Schuhfavoriten? NATÜRLICH die klassischen Stan Smith von adidas.
Stan Smith

Wichtig: In dieser Saison sollen die Schuhe auch weiß bleiben, der „Used Look“ ist eher unerwünscht. Da heißt es also putzen und pflegen, z. B. mit dem Premium Shoe Cleaner von Jason Mark.

 

Trendfarbe Camel

Die Designer machen es vor und wir machen es nach. Diesen Herbst/Winter geht nichts mehr ohne die absolute Trendfarbe Camel. Der zarte Braunton, der an die Farbe eines Karamelbonbons erinnert,  ist aber auch ein echter Allrounder!

Wir haben für euch unsere Camel-Lieblinge aus unserem Shop gepickt.

Pullover & Blusen


Besonders schön lässt sich diese Farbe mit Blau- und Nudetönen und den Klassikern Schwarz und Weiß, kombinieren.

Mäntel & Ponchos

Aber auch ein Allover-Look mit der Camel-Farbpalette ist für Liebhaber ein echter Hingucker. Unser Liebling in dieser Kategorie ist das Cape von Closed. Mit diesem Teil liegt ihr nämlich nicht nur farbtechnisch goldrichtig, denn Capes und Ponchos sind das Must-have für den Herbst.

 

Hosen

Wie gefällt euch diese Trendfarbe Camel?

Diese Schuhe lieben wir im Herbst

In der Herbst/Winter-Saison 2015/16 haben wir die Qual der Wahl, denn die Designer verfolgen gleich drei große Trends: Stiefel mit hohem bis mittlerem Schaft, Flats mit robusten Profilsohlen und Booties mit einem bequemen Blockabsatz.

Stiefelmode

Bei den Stiefeln können wir uns die Schaftlänge aussuchen: Die Langschaftmodelle bleiben im Trend, wie z. B. der weiche, graue Wildlederstiefel von SPM oder die eleganten Klassiker von Tommy Hilfiger und Marvib mit Stretcheinsatz für einen guten Sitz am Bein. Wer einen verkürzten Stiefel bevorzugt, der findet bei Unisa oder SPM passende Varianten. Im letzteren Fall bringen kleine Details wie Mini-Glitzersteinchen auf dem Schaft einen neuen Glamour-Effekte.

Entweder man liebt sie oder man hasst sie – aber aus der Wintermode sind sie nicht wegzudenken: Die kuschligen UGG-Boots werden auch in dieser Saison wieder für warme Füße sorgen.

UGG

Unterwegs auf dicken Sohlen

Flache, bequeme Schuhe bleiben uns erhalten. Wichtiges Erkennungsmerkmal: Eine auffällige Profilsohle. Ein gutes Beispiel für den Trend sind die Lackbudapester von Bronx mit derber, farblich abgesetzter Sohle. Kanna präsentiert klassische Loafer mit Fransen auf dem Vorderblatt und einem durchgängigen Plateau-Absatz. Auch bei den Stiefeletten haben sich die dicken Sohlen durchgesetzt, teilweise in der flachen Variante wie bei Bronx und Café Noir, aber auch in Kombination mit einem Absatz wie bei Tommy Hilfiger und Unisa.

Blockabsätze

Natürlich kommen auch die Fans hoher Schuhe nicht zu kurz! Extreme High-Heels und filigrane Bleistiftabsätze sind allerdings eher passé. Der Lieblingsabsatz für den Herbst und Winter ist ein robuster Blockabsatz, der nicht nur für die neue Lässigkeit der Saison steht, sondern auch bei schlechtem Wetter absolut alltagstauglich ist.

Wer also nach trendy Schuhen sucht, die bequem zu tragen sind, der sollte sich ein Paar der angesagten und trotzdem zeitlosen Booties zulegen. Das schwarze Modell von Bronx mit dem markanten Reißverschluss ist ein wahres Kombinationswunder und auch der elegante Schuhe von Kanna mit dem Goldrand am Absatz kann vielseitig eingesetzt werden.

Outfit: Blue meets Grey

Das Grau und Blau zwei Farben sind, die super miteinander harmonieren, ist ja nichts Neues. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich greife im Herbst/Winter häufig zu dunklen Farbtönen –  das macht wahrscheinlich die Stimmung und das graue Wetter. Für alle, die nicht gerne viel Farbe tragen, aber genug von Schwarz und Grau haben ist dieses Outfit genau das Richtige. Ein bisschen Farbe, aber sehr dezent!
Das absolute Highlight des Outfits ist der wunderschöne Mantel mit großem Karomuster von Tory Burch. Dazu kombinieren wir einen der Herbst- und Wintertrends für 2015, einen  kuscheligen Rollkragen-Pullover von Chloé. Der Rollie ist diese Saison ein echtes MUSS und ein super Basic, das man toll und einfach kombinieren kann.

Mit der schönen Lederhose von Arma greifen wir das dezente Blau vom Mantel noch einmal auf. Weil wir dem Look eine sportliche Note verleihen möchten, trägt unser Model den passenden Internationalist von Nike dazu.
Neu4

Wie gefällt euch das heutige Herbst-Outfit?

Unsere Lieblingskleider für den Herbst

Man sieht es deutlich in der Natur: die Blätter färben sich bunt, das erste welke Laub liegt auf den Wegen und morgens ist es schon deutlich kühler. Der Herbst hat Einzug gehalten, das Leben verlagert sich wieder mehr nach drinnen: man trifft sich zum gemeinsamen Kochen, geht öfter mal ins Restaurant oder die Lieblingsbar, um mit Freunden zu feiern. Was man dazu trägt? Zum Beispiel unsere Herbstkleider, die meist einen langen Arm haben, kuschelig und bequem sind, aber trotzdem sehr „angezogen“ aussehen.

Wickel- und Blusenkleider

Schön figurbetont zu sitzen, ohne einzuengen – das ist das Markenzeichen eines Wickelkleiders. Das Model des Designers Steffen Schraut hat schöne Dreiviertelärmel und einen grafischen Schwarz-Weiß-Druck. Diane von Fürstenberg schmückt ihr Dress mit einem Allover-Flower-Print. Als Extra-Frostschutz kombiniert man dazu am besten noch eine gemütliche, warme Strickjacke (z. B. von S.Marlon oder Weekend Max Mara). Das karierte Blusenkleid von Burberry Brit ist locker geschnitten und wird durch einen Bindegürtel auf Figur gebracht. Passend dazu gibt’s die flachen Stiefel von Tommy Hilfiger, die durch den Stretcheinsatz am Schaft besonders gut am Bein sitzen.

Seiden- und Strickkleider

Potential zum Herbstliebling hat das Seidenkleid mit filigranem Muster von Tory Burch. Zu dem lockeren, wadenlangen Schnitt passen am besten ein Paar High Heels aus Lackleder von Unisa. Eigentlich ein Basic für mehrere Saisons ist das geraffte Strickkleid von Talbot Runhof. Wer es lieber neutraler mag, kann das Modell statt im kräftigen Beerenton auch in Schwarz nehmen.

Der elegante Look wird hervorragend von einer klassischen Sonnenbrille ergänzt: Wenn im Straßencafé die Sonne im Gesicht kitzeln, ist Ray Ban ein ausgezeichneter Begleiter.

Accessoire-Tipp: Besonders behaglich im Herbst ist ein großer Schal oder ein Tuch, das farblich zum neuen Kleid passt. Toll ist z. B. das Dreieckstuch mit Fransen von Kate Storm. Es gibt das Modell in drei neutralen Farbtönen und die weiche Wolle-Kaschmir-Mischung eignet sich hervorragend als stylischer Halswärmer.

 

How to: Schlaghosen Dos & Don’ts

Die 70er Jahre sind zurück und mit ihnen die Schlaghose. Immer häufiger sieht man sie nun wieder auf den Straßen, aber für unseren Geschmack doch leider noch etwas zu selten… Denn Mädels, eins könnt ihr uns glauben – richtig kombiniert, machen Schlaghosen eine hammer Figur! Ihr fragt euch, wie ihr eine Schlaghose richtig kombinieren könnt? Um dieses Fashion-Problemchen zu lösen, gibt es von uns heute ein paar Dos und Don’ts für das richtige Styling einer Schlaghose.

Die Schlaghose: Dos

Das Allerwichtigste beim richtigen Styling einer Schlaghose sind die Schuhe, denn diese sind ausschlaggebend für ein stimmiges Gesamtbild bei einem Schlaghosen-Look.

Kleine und/oder kurvige Frauen sollten auf jeden Fall zu hohen Schuhe greifen, denn wir alle wissen, hohe Schuhe verlängern optisch die Beine. Durch den langen fließenden Schnitt einer Schlaghose wird diese Verlängerung noch verstärkt. Und das ist wohl einer DER Punkte, die das Tragen einer solchen Hose zu einem echten Glücksmoment machen. Am Besten passen Wedges und Stiefeletten mit etwas Plateau wie von Unisa, zu einer Schlaghose. Aber auch spitze High-Heels sehen klasse dazu aus.

Es gilt: Um so höher, umso besser!


Große Frauen, die schon von Haus aus mit langen Beinen gesegnet sind, können zu einer Schlaghose auch flache Schuhe sehr gut tragen. Am Besten passen hier Sneaker – zum Beispiel Chucks von Converse.
Egal ob ihr klein, groß, kurvig oder sehr sportlich seid, Volumen ist das Zauberwort! Um den 70er-Stil zu optimieren, darf beim Styling ein Poncho oder Cape nicht fehlen. Unser Model trägt einen traumhaften Cape-Mantel von Closed mit Oversized-Schnitt zu der Schlaghose. Super dazu passen würde auch der Poncho von Comma oder das Cape von Closed.

Neu6


Auch Mäntel in Überlänge sehen toll aus zu einer Flared Pant und strecken die Silhouette auch noch einmal zusätzlich. Ihr könnt den Spieß aber auch umdrehen und einen dicken Oversized-Wollpullover zu der Schlaghose kombinieren und eine lässige Lederjacke dazu tragen.

Ihr seht, der Fantasie sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Aber nicht vergessen! Das richtig Styling beginnt mit der richtigen Schuhwahl!

Die Schlaghose: Don’ts

Kleine und/oder kurvige Frauen sollten unbedingt darauf achten, dass die Schlagweite der Hose nicht zu groß ist, denn dies verkleinert optisch.

Und egal ob ihr klein oder groß seid, achtet darauf, dass die Schlaghose nicht zu lang ist und mit dem Saum über den Boden streift. Wenn es regnet, saugt sich die Hose dann nämlich schnell mit Wasser voll und früher oder später ist sie, durch das ständige am Boden streifen, am Saum zerfetzt.

Wie gefällt euch der Schlaghosen-Trend?

Ethno Chic im Herbst

Ethno-Muster sind einer der Trends für den Herbst 2015. Besonders auf Capes, Ponchos oder Strickjacken findet man dieses Muster in den neuen Kollektionen sehr häufig. Wir zeigen euch heute einen coolen Herbst-Look mit einem Ethno-Muster-Poncho von Review.
Dieser Poncho ist ein optimaler Begleiter in der Übergangszeit, denn es lassen sich darunter ohne Probleme mehrere Schichten Kleidungsstücke tragen. Ihr solltet nur darauf achten, dass die Lagen nicht zu dick werden, sonst könnte das etwas unvorteilhaft auftragen. Da es im Moment noch nicht all zu kalt ist, trägt unser Model nur einen schlichten Pullover von Drykorn, mit klassischem Rundhalsausschnitt, unter dem Poncho.

Stylingtipp: Wenn es kühler wird, könnt ihr unter dem Poncho auch noch eine coole Lederjacke tragen.

Neu7
Das Motto unseres Looks ist: STYLISCH & BEQUEM ! Eine der wohl bequemsten Hosen ist dies olivfarbene Cargohose von Denim&Supply. Durch den Gummibund am Saum ist der Gemütlichkeitsfaktor vorprogrammiert.

Die passenden Schuhe und Accessoires dürfen natürlich auch nicht fehlen. Was würde besser passen, als unsere weißen Lieblings-Sneaker, die Stan Smith von Adidas? Um ausgehbereit zu sein, darf die richtige Handtasche natürlich auch nicht fehlen. Die Crossbody Bag von Karl Lagerfeld setzt ein abschließendes Highlight. Auch die Tasche von Liu Jo würde sehr gut zu diesem Look passen.

Wie gefällt euch der Ethno-Poncho-Look?

12_Detail Hemd Shirt Hose

Herbst-/Wintertrend für Herren: Grau in allen Varianten

Alle Gentlemen, die sich nicht sonderlich für die knalligen Farben in den letzten Saisons erwärmen konnten, dürfen jetzt erleichtert aufatmen. Der Trend für Herbst und Winter 2015 geht eindeutig in Richtung Grau. Generell ist so ein klassisch-eleganter Ton nicht ungewöhnlich für die Herrenmode, aber nach den Farbexperimenten ist es schon bemerkenswert, wenn wieder ein wenig Ruhe und Sachlichkeit Einzug hält.

Knitwear

Weil selbst Männer frieren – zwar nicht so leicht wie die meisten Damen – muss im Herbst ein warmer Strickpullover her! Wir empfehlen z. B. den Wollpullover von GANT oder das Jerseyshirt von Polo Ralph Lauren. Besonders angenehm auf der Haut und gut für den Wärmeausgleich ist ein Alpaka- oder Kaschmir-Mix. Unsere Tipps: Drykorn oder Strellson Swiss Cross.

Gut zu wissen: Alpaka-Fasern sind innen hohl, d. h. Wärme wird besser gespeichert, aber auch wieder abgegeben, sobald die Temperatur steigt. Das hochwertige Material reguliert deshalb besonders gut kurzfristige Wetterwechsel, wie sie in der Übergangszeit häufig auftreten.

 

Daunenjacken und -westen

Mittlerweile haben sich die warmen Jacken auch jenseits des Wintersports durchgesetzt und gelten als sportlich-modische Alternative zum Wollmantel. Daunenwesten sind nicht so warm und deshalb im Herbst besonders praktisch (z. B. das tierfreundliche Modell von Save the duck). Wer nicht auf Ärmel verzichten will – bzw. sich schon für den Winter ausstatten möchte – ist gut mit Parajumpers bedient.

Leichte Jacke

Der dünne, strapazierfähige Blouson von Urban Classics schützt gegen Wind und kühles Wetter. Vorteil: falls man ihn mal nicht braucht, kann er ganz einfach in dem stylischen Rucksack von Sandqvist verstaut werden.
Trendfarbe Grau

Shop now: Blouson von Urban Classics

Cocooning für zu Hause

Wer auch zu Hause die Kälte auf Distanz halten will, findet bei den grauen Pullovern reichlich Auswahl. Unsere Favoriten kommen von Polo Ralph Lauren und Selected. Als Halswärmer empfehlen wir zusätzlich den graublauen Baumwollschal von Boss Orange. (Nicht umsonst hat früher Mama immer gemahnt: „Junge, nimm‘ auch ja deinen Schal mit!“) Komplett wird der Cocooning-Look mit einer weichen Chino-Hose von Drykorn.

Used Jeans Look

Used Denim Look

Denim ist nicht gleich Denim. Es gibt dieses Gewebe in den unterschiedlichsten Veredelungen. Besonders der Used-Look ist seit ein paar Jahren ein großer Trend. Was die älteren Generationen meist scheußlich finden, lieben WIR umso mehr. Ich wurde sogar mal von einem älteren Ehepaar gefragt, ob ich mich verletzt hätte, weil meine Hose an den Knien aufgerissen war. Auch meine Mutter findet „zerrissene Hosen“ einfach nur furchtbar. Aber so hat jeder eben seine eigene Vorstellung von Mode und seinen eigenen Geschmack. Wir sind uns auf jeden Fall einig: WE LOVE USED DENIM! Wie sieht es bei euch aus?
Eine Used-Jeans peppt jedes Outfit auf. Es reichen ein paar einfache Basics aus, um ein perfektes Outfit im Used-Look zu stylen. Eine zerrissene Hose oder Jeans ist oft schon ein Highlight für sich. So wie diese Used-Jeans von Diesel.  Markante Destroyed-Effekte und eine helle Waschung sorgen für einen lässigen Look und setzen die Jeans gekonnt in Szene. Um den perfekten Used-Look für den Herbst zu stylen, bedarf es nicht mehr als die Jeans mit einem kuscheligen Strickpullover von G-Star zu kombinieren.

Styling-Tipp: Tragt unter dem Pulli noch ein weißes Basic-Shirt z. B. von G-Star und lasst es unter dem Pullover ein bisschen raushängen. So kreiert ihr einen richtig coolen Effekt.


Die Schnürboots von Selected geben dem Outfit den letzten Schliff. Wer noch keine Boots für den Herbst/Winter hat, sollte das schnell mit diesen lässigen Tretern ändern. Boots sind im Herbst ein absolutes MUSS!
Used Jeans Look

Wie gefällt euch unser Used-Jeans-Look?

engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.