Schlagwort: Layering

Header_Wie uns Sommer gefällt_3

engelhorn Katalog: Wie uns Sommer gefällt

Leichtes Spiel! Schwerelose Stoffe flirten mit coolen Softfarben und fließenden Silhouetten. Druck-frische Shirts und Loose Fit-Jeans treffen auf Sandalen und Slipper mit einer Prise Glamour. Der Sonne entgegen!

Der neue engelhorn Katalog ist ein wahres Manifest an den Sommer und rüstet uns mit atemberaubenden Stylings perfekt für die bevorstehende Urlaubssaison aus. Wohin geht eure nächste Reise?

StTropez_Wie uns Sommer gefällt_5

Wenn es im Sommer für euch an die verschiedenen Küsten Europas geht, solltet ihr einen leichten Kaschmirpullover auf keinen Fall vergessen. Er hält an kühlen Abenden wunderbar warm.

Get the Look

Pullover von Dear Cashmere :: Jeans von Adriano Goldschmied

StTropez_Wie uns Sommer gefällt_4
We simply love Jumpsuits! Reinschlüpfen, wohlfühlen und direkt gut angezogen sein. Der perfekte Sommerstyle, findet ihr nicht auch?

Get the Look

Jumpsuit von Michael Kors :: Keilsandaletten von Tory Burch :: Kette von Silkdrops

StTropez_Wie uns Sommer gefällt_6

Absolute Must-Haves für die schönste Zeit des Jahres? Ganz klar bunte Sonnenbrillen, coole Shirts und Loose Fit-Jeans!

Get the Look

T-Shirt von Poolgirl :: Jeans von Adriano Goldschmied :: Sonnenbrille von Ray Ban :: Espandrillos von Pimientos

StTropez_Wie uns Sommer gefällt_1
Layering geht nur im Winter? Von wegen! Softe Sommerstoffe in cremigen Farben und leichter Materialmix ergeben einen unwiderstehlichen Look.

Get the Look

Pullover von Marc O’Polo :: Rock von Marc O’Polo :: Top von Drykorn :: Kette von Ananda :: Sandalen von Pimientos

StTropez_Wie uns Sommer gefällt_7
Was wären wir im Sommer nur ohne Maxikleider, oder? Dieses Modell von La Fée Maraboutée lässt uns schon jetzt von azurblauem Wasser und kilometerlangen Stränden träumen.

Get the Look

Kleid von La Fée Maraboutée :: Korbtasche von 22 Bags

Blogger Streetstyle Impressionen

Ich kann es nicht häufig genug betonen, wie sehr ich mich freue, dass der Frühling nun endlich da ist und ich meine dicken Wintersachen gaaanz weit hinten im Schrank verschwinden lassen kann! Lest passend dazu doch noch einmal meine Tipps und Tricks zum richtigen Verstauen der Wintergarderobe und lasst den Frühling einziehen.  Die internationalen Blogger sehen das übrigens ganz genauso und beglücken uns mit Layering, in dieser Jahreszeit immer sinnvoll, zarten Stoffen und cremigen Farben.

Blogger Streetstyles_Olivia Palermo
Midnight Blue: Socialite Olivia Palermo von Olivia Palermo, 23.03.15
Get the LookJacke von Moncler ::  Pullover von Frantina ::  Rock von Armani ::  Stiefeletten von SPM :: Tasche von Michael Kors

Nude Layering: Nina von FASHIIONCARPET, 25.03.15
Get the LookPullover von Dorothee Schumacher ::  Tunika von Frantina ::  Lederhose von Arma ::  Sandaletten von Unisa ::  Tasche von Marc by Marc Jacobs ::  Sonnenbrille von Ray Ban

Casual Beauty: Julie von Sincerely Jules, 24.03.15
Get the Look: T-Shirt von BOSS :: Jeans von Dsquared2 :: Pumps von Tod’s :: Tasche von Michael Kors

Streetstyle Hero: Mariano von MDV Style
Get the LookSakko von Frantina :: Jeansjacke von Lee:: T-Shirt von Drykorn :: Chinos von Carhartt :: Sneaker von Nike :: Sonnenbrille von Persol

I want to go to the Seaside: Meric von Maritsa
Get the Look: Mantel von Lanvin :: Kleid von Iris von Arnim :: Tasche von Stella McCartney Tasche :: Unisa Sandalen

Bildquelle: WENN.com

Blogger Streetstyles: Paris Fashion Week

Ahh Paris, je t’aime beaucoup! Diese Woche fand der Modemonat in DER Modemetropole schlechthin seinen fulminanten Abschluss. Neben wahnsinnstollen Kollektionen (pssst… Isabel Marant gibt es jetzt auch in der Design IV Abteilung des engelhorn Modehauses), überzeugten mich die Streetstyle Stars mal wieder mit ihren Looks très fulminante.
Es wird ja gemeinhin gesagt, dass die Französinnen die wahren Stilköniginnen wären, aber die deutschen Bloggerladies Claire und Masha stehen dem in nichts nach, n’est-ce pas?

Helena Bordon_Paris Fashion Week_Streetstyle

 It’s so fluffy: Helena von Helena Bordon, 08.03.15
Get the Look: Pullover von Chloé :: Rock von Etro :: Pumps von MICHAEL Michael Kors :: Tasche von Chloé :: Ohrringe von Marc by Marc Jacobs :: Kette von Leaf

Cape Town: Danielle von weworewhat, 09.03.15
Get the Look: Cape von Burberry :: Pullover von Repeat :: Hose von 7 for all mankind :: Stiefeletten von SPM :: Tasche von MICHAEL Michael Kors :: Sonnenbrille von Ray Ban 

White Denim: Camille von Camille over the Rainbow, 09.03.2015
Get the Look: Jacke von Herno :: Pullover von Balenciaga :: Jeans von MAC :: Ballerinas von SPM :: Tasche von Lanvin :: Clutch von Abro :: Sonnenbrille von Han Kjøbenhavn

La Garçonne: Claire von C’est Clairette, 07.03.15
Get the Look: Mantel von Max Mara :: Boyfriend-Hemd von Marc O’Polo :: Tuch von Fraas :: Hose von Drykorn :: Schnürschuhe von AGL :: Tasche von Abro

Blumenkind: Masha von Masha Sedgwick, 06.03.15
Get the Look: Lederjacke von Drykorn :: Bluse von S.Oliver :: Lederrock von HUGO :: Slip-Ons von AGL :: Tasche von Marc by Marc Jacobs

Bildquelle: The Styleograph/WENN.com

Fashion-Guide Herren: Die 10 wichtigsten Stylingtricks für den Winter

Leider lässt es sich nicht leugnen: am Jahresende ist es (meistens) kalt und (meistens) grau. Der Dezember ist nur allzu verführerisch, um sich in warme Jacken und dicke Pullover zu hüllen und nur vor die Tür zu gehen, wenn es unbedingt sein muss. Aber halt! Gerade im Winter lohnt es sich, ein paar simple Stylingtricks anzuwenden, um nicht immer automatisch im Schrank nach den gleichen Kleidungsstücken zu greifen.

1. Warme Winter-Accessoires

Tommy Hilfiger Set

Dicke Mützen (z. B. Polo Ralph Lauren) und Schals (z. B. Tommy Hilfiger) oder das Set von Boss Orange können dem Outfit eine angenehm lässige Note verleihen. Wichtig dabei sind schöne Farben und Muster und vor allen Dingen eine gute Wollqualität. (Hände weg von kratzigem Strick, poppigen Farben oder merkwürdigen Motiven!)

2. Wintermantel vs. Daunenjacke

Tommy Hilfiger JackeWer einen eleganten Wintermantel (z. B. Boss) und eine sportliche Daunenjacke (z. B. Tommy Hilfiger) besitzt, sollte überlegen, die Einsatzgebiete zu tauschen: Den Klassiker eher sportlich mit Jeans, Sneakern, lässigem Pullover kombinieren und die Daunenjacke kurzerhand über einem Anzug tragen.

3. Wollpullover vs. Sweatshirt

Hilfiger Denim Sweatshirt

Der gleiche Trick lässt sich bei Pullovern anwenden, d. h. exklusiver Wollstrick (z. B. Cruciani) wird lässig zum T-Shirt getragen, während Hemd und Krawatte einen völlig neuen Look bekommen, wenn man ein sportliches Sweatshirt (z. B. Hilfiger Denim) oder einen Hoodie (z. B. Superdry) darüber zieht.

4. Sonnenbrille

Han Kjøbenhavn

Wer meint, dass eine Sonnenbrille nur ein Sommer-Accessoire ist, hat sich schwer getäuscht, zumal tief stehende Wintersonne oder helle Schneeflächen ganz schön blenden können. Also, schnell eine Ray Ban oder Han Kjøbenhavn aufsetzen!

5. Robuste Boots

Boss Orange Boots

Elegante Herrenschuhe dürfen jetzt getrost Winterschlaf im Schuhschrank machen: Bei Eis und Schnee sind handfeste Stiefel von Boss Orange mit robuster Sohle und kernigen Details die Sieger auf der Straße.

6. Dünne Jacken mit einer wärmenden Basis kombinieren

Lee Jeansjacke

Warme Shirts und dicke Pullover machen es möglich, eine dünnere Jacke auch im Winter anzuziehen – geeignet sind robuste Jeansjacken (z. B. Lee), Lederjacken (z. B. Trapper) oder Blousons (z. B. Boss Orange).

7. Neue Materialien

Tommy Hilfiger Stoffhose

Warum statt Wolle & Kaschmir nicht mal einen sportlichen Skirolli von Bogner Fire + Ice in Kombination mit einer klassischen Stoffhose (z. B. Tommy Hilfiger) probieren?

8. Poncho & Überwurf

Solange das Thermometer keine extremen Frostgrade anzeigt, kann man die normale Winterjacke auch mal getrost mit einem Poncho oder einem wirklich großen, warmen Überwurf austauschen.

9. Individualität betonen

Boss Orange Sweathose

Ganz unerwartete Looks kommen zustande, wenn man ungewöhnliche Einzelstücke in das Styling einbaut. Das kann eine „altmodische“ Strickjacke von Tom Rusborg sein, eine Sweathose von Boss Orange zum ansonsten edlen Look oder ein Paar rustikale UGG-Boots.

10. Mit Accessoires den Look komplett auf den Kopf stellen

Frends Kopfhörer

Wer sonst ganz klassisch unterwegs ist, kann sein Aussehen mit ein Paar Kopfhörern von Frends komplett umkrempeln. Alle Sneaker-Fans werden sich womöglich mit ein paar eleganten Stiefeletten von Floris van Bommel kaum noch wieder erkennen.

Layering Look

Look: Layering im Holzfäller-Stil

Wir kennen das Problem. Nicht der April macht was er will, sondern der Herbst. Ein strahlend schöner Herbsttag mit goldenem Laub auf dem Boden, wird im nächsten Moment von einer trüben Wolkendecke abgelöst und der Wind pfeift uns nur so um die Ohren. Deswegen heißt unsere Devise: Layering! Der Zwiebel-Look hält warm und die Außentemperatur wird in nullkommanix zur Nebensache, denn wir können nach Bedarf getrost die ein oder andere Schicht drüber streifen oder ablegen und dabei noch stylish aussehen.

Parka Tommy Hilfiger Look

Ein rot-kariertes Holzfällerhemd, (hier: Lee) gehört natürlich genauso zum coolen Übergangs-Style dazu wie rustikale Boots in Kastanienbraun.
Und gleich zwei Trends können wir in diesem Look vereinen. Denn diesen Herbst verleiht das Denim-Duo gekrempelte Skinny-Jeans zu rockiger Jeansjacke jedem Outfit eine Extra-Portion Coolness. Und auch die Jacken kommen direkt im Doppelpack daher. Sieht nicht nur cool aus, sondern ist auch super praktisch, denn das Outfit kann easy an Wind und Wetter angepasst werden.

Tommy Hilfiger Parka
Waldgrüner Parka von Tommy Hilfiger, ähnlich hier

Jeansjacke-G-Star-Look

Unter dem warmen Parka kommt die Jeansjacke zum Vorschein

Hemd Lee und Jeanskacke G-Star

Urbane Denim-Jacke von G-Star

G-Star Jeansjacke Tasche

 Brust-Tasche im Used-Look mit Reißverschluss

Holzfällerhemd von Lee

Blutrotes Hemd von Lee mit breitem Karo-Muster in Blau und Weiß. Besonders cool: die angepassten Knöpfe

Wolverine Boots

Schnürboots von Wolverine zur lässig gekrempelten Jeans mit Nähten in Florida Gold von Lee

Alle Produkte sind auch im engelhorn trendhouse erhältlich.

Shop the Look

Opulenter Glam-Rock bei Schumacher Herbst/Winter 2014/15

Plündert schon einmal die Schmuckschatulle von Oma, im Winter 2014 könnt ihr nicht genug glitzernde Details an euch bringen – zumindest wenn es nach dem Mannheimer Label Dorothee Schumacher geht. Schumacher zeigte heute Morgen eine sehr tragbare Kollektion für Herbst/Winter 2014/15, die mit ihren unzähligen Schmuckelementen in alle Richtungen vom Laufsteg funkelte: Blusen, Oversize-Strickpullover, Hosenbeine, Handschuhe,… kein Teil ist sicher vor Embellishments.

Das Gegenstück zur Opulenz findet sich in der Farbgebung: Dunkle Farbtöne wie Schwarz, Schlamm, Silbergrau, Bordeaux oder Nachtblau bieten eine ansprechende, zurückhaltende Bühne für die auffälligen Juwelchen. Kuschelige Wollstoffe, offene Handstrickmaschen, Craquelé-Lack, Samt oder Leder in Krokooptik zeigen ein perfektes Spiel mit Stoffoberflächen, das keine Kompromisse eingeht.

Die Schnittführung bleibt mit kniekurzen, schwingenden Röckchen feminin, selbst unter Oversize-Strickpullovern blitzt noch ein Stückchen Rock hervor und verleiht der Trägerin etwas Elfenhaftes. Neben Drapings und hohen Kragen bei Mänteln und Jacken fiel vor allem eines auf: Layering kehrt zurück – und das nicht gerade schüchtern. Lingeriehafte, partiell transparente Kleider mit viel Spitze werden durch Wollcardi, Schal und Overknees im Handumdrehen wintertauglich gemacht. Für die weniger Mutigen funktioniert das Layering mit Seidenbluse unter Strickpullover oder Top über Bluse auch etwas bescheidener und weniger mondän.

Das bleibt: Einige Teilchen bleiben uns aus diesem Winter erhalten, so müsst ihr eure Bikerboots noch lange nicht in den Keller stellen (sondern höchstens noch um ein paar Schmucksteinchen anreichern) und auch Ear Cuffs kommen mit in den Winter 2014.

Die Schumacher Kollektion in fünf Worten: Rockig, luxuriös, glamourös, selbstbewusst, opulent. Wir lieben sie…

Klickt euch durch die Schumacher Runway Looks:

Bilder: Mercedes-Benz Fashion

Stoffe-Schnitte-Farben

Lagenlook: So gelingt das Layering

Kaum ein Modestil lädt so zum Experimentieren ein wie der Lagenlook, auch Zwiebellook genannt. Und extrem praktisch ist er obendrein, denn durch bloßes Überziehen oder Abstreifen unterschiedlicher Teile passt Ihr Euer Outfit im Handumdrehen jeder Temperatur an.

Stylingtipps für den Lagenlook

Ob Ihr nun groß oder klein, eher schmal oder kräftig seid: Achtet beim Styling des Lagenlooks auf eine insgesamt ausgeglichene Silhouette. Ein weit fallendes, langes Oberteil braucht schmale Hosen oder Leggings, ausgestellte Röcke und Marlene-Hosen vertragen schmalere Oberteile. Die Kleidungsstücke sollten darüber hinaus einen deutlichen Unterschied in den Längen aufweisen.

Setzt bevorzugt auf Chiffon, Seide und hauchdünne Wollkreationen. Das macht den Lagenlook insgesamt eleganter. Denn auch wenn grundsätzlich alle Materialien erlaubt sind, tragen voluminöser Strick, Leder oder Fell eher auf – deshalb lieber sparsam einsetzen. Kombiniert dicke mit feinen Stoffen, transparente mit blickdichten: beispielsweise eine kurze Fellweste zu Chiffonbluse und schmaler Röhre oder einen Woll-Cardigan zum Seidenkleid mit blickdichten Strümpfen.

Dos & Don’ts für den Lagenlook:

Dos beim Lagenlook

  • Kombiniert maximal vier bis fünf Teile: beispielsweise eine Leggings, ein schmales Kleid oder Longtop, darüber eine kurz geschnittene Strickjacke oder Weste (mit oder ohne Gürtel). Unter dem Kleid bzw. Top ist noch Platz für ein feines Longsleeve. Ein langer Schal rundet das Outfit im Winter ab.
  • Wenigstens ein schmales Basic gehört zum Lagenlook. Entweder Leggings oder Röhrenjeans, ein enger Rock oder schmale Ärmel.
  • Weil der Gesamteindruck entscheidet, solltet Ihr alle Lagen aufeinander abstimmen. Das gilt auch für die Stilrichtung: Also besser Elegantes zu Elegantem, Sportliches zu Sportlichem …
  • Wer sich sicher fühlt, kann sich auch an kräftigen Farben versuchen. Mischt aber möglichst keine kalten und warmen Farben.
  • Der Lagenlook lässt sich auch unifarben – zum Beispiel ganz in Schwarz – elegant stylen und eignet sich dann bestens für kleine oder kompaktere Silhouetten. Lockert diesen Look dezent mit Glitzerstoffen, Pailletten und Fransen auf.
  • Farbkontraste im Lagenlook unterbrechen optisch die Silhouette und stehen besonders großen Frauen.
  • Pastell, Nude oder Erdtöne in allen Nuancen sind eine perfekte Farbwahl. Dazu empfehlen wir Töne aus einer Farbfamilie (zum Beispiel Nude, Greige und Mauve) sowie edles Grau, frisches Creme oder reines Weiß. Je heller die Farben sind, desto frischer und femininer wirkt Ihr Outfit.

Überprüft Euren Lagenlook von allen Seiten, er sollte aus jeder Perspektive überzeugen – nicht nur von vorn.

Don’ts beim Lagenlook

  • Überladet Euren Look nicht mit Accessoires, setzt gezielt Akzente! Ein kleines Goldkettchen oder ein neonfarbenes Armband zum Lagenlook in Nude ist als Blickfang absolut ausreichend.
  • Zwängt Euch nicht in zu enge Basics. Die einzelnen Lagen sollen leicht auf der Haut liegen. Tipp: Kaschiert kleine Pölsterchen mit „Body-Shapern“ (figurformender Wäsche).
  • Vermeidet beim Lagenlook alles, was optisch aufplustert. Dazu gehören zum Beispiel überfüllte Manteltaschen, Oversized-Bags oder XXL-Grobstrick-Accessoires.
  • 1
  • 2
engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.