Schlagwort: Roadtrip

5 Must-Haves für deinen Roadtrip

Du träumst davon dich einfach ins Auto zu setzen und loszufahren, dich ohne festen Plan einfach mal treiben zu lassen? Ein Roadtrip ist viel mehr als bloß eine Urlaubsreise, denn es geht eigentlich gar nicht um das Ankommen an einem bestimmten Ziel, sondern um Emotionen und Erlebnisse. Das sind die unvergesslichen Momente, die deine Reise so besonders machen, denn dein Roadtrip kann dich von einsamen Straßen zu großen Metropolen und wieder  zurückführen.

Damit du unterwegs auf alle Abenteuer vorbereitet bist, solltest du ein paar Dinge auf jeden Fall dabei haben. Hier sind unsere 5 Roadtrip Must Haves:

1. Regenjacke

Herren Regenjacke Jack Wolfskin
5 Must-Haves für deinen Roadtrip

Weiterlesen

Expedition Happiness: Quer durch Kanada zum Banff-Nationalpark

Expedition Happiness: Quer durch Kanada zum Banff-Nationalpark

Der Weg nach Kanada  

Der Start unserer großen Reise ist ein bisschen unentspannt, denn unser 90 Tagesvisum für Amerika läuft aus und wir müssen die mehr als 1000 Kilometer von North Carolina (wo wir den Bus umgebaut haben) an die kanadische Grenze in zwei Tagen fahren, um rechtzeitig aus den USA zu sein. Felix sitzt zum ersten Mal am Steuer und rangiert, als hätte er sein ganzes Leben nichts anderes gemacht. Trotzdem sind 500 Km am Tag in unserem Schlachtschiff anstrengend und mit durchschnittlich 90 Km/h auch ziemlich langwierig. Da wir an den Niagara Fällen die Grenze überqueren, werden wir wenigstens sofort belohnt. Die tosenden Wasserfälle sind ein schöner Auftakt für die Reise.

Als nächstes steht der erste Campingplatzbesuch und damit der Moment der Wahrheit an. Werden unsere Elektrik und Wasseranschlüsse funktionieren?

Stromkabel eingesteckt – Licht geht – Test bestanden.

Schlauch angeschlossen – Wasserhahn geht – Es tropft aus dem Boiler.

Misst. Nach 3 langen Umbau Monaten haben wir keine Lust mehr auf Handwerken und schon gar nicht auf unerwartet auftauchende Probleme. Nach der ersten Nacht im Bus ist nämlich klar, auch die Decke ist leider nicht dicht und der Regen tropft fröhlich auf unser Bett.

Uns bleibt nichts anderes übrig als mal wieder den Baumarkt aufzusuchen und uns an die Reparatur zu machen. Während ich versuche, die Wasseranschlüsse dicht zu bekommen, turnt Felix auf dem Dach rum und sprüht erneut alle Schrauben und Kanten mit einer Art Silikon ein.

Er ist erfolgreich, in der nächsten Regennacht bleiben wir trocken. Ich dagegen gebe nach ein paar Stunden auf und rufe einen Handwerker an. Der repariert letztendlich nicht nur unsere undichte Wasserleitung, sondern wird zu unserer ersten schönen Reisebegegnung. Abends gehen wir mit ihm und seinen Kindern essen.

Transcanadian Highway  

Dann geht es endlich so richtig los. Unser erster Streckenabschnitt führt uns immer geradeaus über den Transcanadian Highway einmal quer durch Kanada bis in den Westen. Da uns geradeaus fahren und Highway auf Dauer zu langweilig ist fahren wir alle Stunde in eine Seitenstraße rein und werden jedes mal überrascht. Strände mit Blick über das Wasser bis rüber in die USA, versteckte Wasserfälle und mystische Wälder erkunden in unseren Fahrpausen mit Rudi. 

Weiterlesen

EXPEDITiON HAPPINESS: Wie ein schulbus dein zuhause wird

In unserem ersten Beitrag haben wir euch berichtet, wie es eigentlich zu unserer Reise gekommen ist. In diesem Beitrag geht es ans Eingemachte!

Vom Schulbus zum zu Hause auf Rädern

Der Abschied von Rudi, der in den Transportraum musste, war natürlich wahnsinnig schwer. Er ist sowieso schon sehr ängstlich, und ich konnte nicht verhindern dass mir die Tränen runterlaufen. Knapp 8 Stunden Flug und 30 Minuten Einreiseprozedere später durften wir ihn am Sperrgepäckschalter abholen – als wir seine Transportkiste sahen rannten wir beide los. Mit zwei vollen Gepäckwagen gar nicht so leicht! Vor der Tür konnten wir ihn endlich wieder in die Arme schließen und der Kleine hat den Flug besser überstanden, als wir dachten. Fröhlich schwanzwedelnd wartet er bis wir alles in den Mietwagen verfrachtet haben und hüpft bereitwillig hinterher.

Knapp 1000 Km trennen uns noch von unserem Bus, der bald unser neues Zuhause wird. Wir konnten es kaum erwarten endlich anzufangen! In Hot Springs angekommen brauchen wir aber erst mal einen Tag zum ankommen und organisieren. Wir sortieren unser Gepäck neu, sodass man eine Chance hat etwas wieder zu finden, denn für den Flug waren all unsere Sachen nach Gewicht auf die vielen Pacsafe Taschen und Koffer verteilt. Rudi ist außer sich vor Freude über den Schnee und die ganze Zeit draussen. Der Kerl ist einfach nicht für die Stadt gemacht – Berlin hat er gehasst. Am nächsten Tag geht es endlich zu unserem Bus.

EXPEDITiON HAPPINESS: Wie ein schulbus dein zuhause wird
EXPEDITiON HAPPINESS: Wie ein schulbus dein zuhause wird

Weiterlesen

EXPEDITION HAPPINESS: Wie alles begann

Wie kommt man auf so eine Idee?

Spulen wir einmal knapp 8 Wochen vor die Abreise. Korrekt, die Idee mit einem alten Schulbus durch die USA zu gondeln, kam uns erst 8 Wochen vor Abflug! Verrückt? Vermutlich! Naiv? Auf jeden Fall!

Die meisten Leser kennen Felix wahrscheinlich auf Grund seiner letzten Reise „Pedal the World“ (hier geht es zum Film) und konnten es kaum erwarten, ihn nun auch auf der Expedition Happiness zu begleiten – zumindest virtuell. 

EXPEDITION HAPPINESS: Wie alles begann

Weiterlesen

Roadtrip durch die Schweiz – auf „Freeride Mission“ Teil 2

Engelberg – Andermatt – Verbier
 
In meinem letzten Artikel habe ich euch bereits von meinen ersten zwei Stopps des Roadtrips durch die Schweizer Alpen berichtet. Heute folgen Stopp 3 und Stopp 4.
Stopp 3: Auf den Furka Autoverlad und einmal durch das Wallis nach Verbier
Irgendwie ist er schon ein fester Bestandteil meiner Roadtrips durch die Schweizer Alpen: „der Autoverlad“. Je nach Wochentag kostet es zwischen 20 und 25 Franken, um in kürzester Zeit von Andermatt ins Wallis zu gelangen. Der Weg durch das Tal erscheint einem sehr lange, aber es lohnt sich, die Tour über Martigny bis nach Verbier auf sich zu nehmen. Alleine, dass hier jährlich das Finale der Freeride World Tour stattfindet, zeigt schon, dass hier etliches möglich sein muss. Rund um die Hänge des 3330m hohen Mont Fort lassen sich gesicherte Skirouten mit ewigen Abfahrten finden. Die Dichte der Freerider nimmt rund um den Berg erheblich zu, während sich im restlichen Gebiet das internationale Publikum tummelt. Im Gebiet gibt es aber wesentlich mehr zu sehen als nur den einen Berg oberhalb von Verbier. Im östlichen Teil rund um Tyon gibt es ausgewiesene Skirouten, die sicher nicht so sehr überlaufen sind.
 
Stopp 4: Montreux – Zurück über den Genfer See

Weiterlesen

Roadtrip durch die Schweiz – auf „Freeride Mission“ Teil 1

Engelberg – Andermatt – Verbier
In Balderschwang, wo alles begann
Letztes Jahr konnte ich meine 30. Skisaison feiern. Kaum konnte ich laufen, haben mich meine Eltern im Alter von 2 Jahren auf meine ersten Skier gestellt. Damals in Balderschwang haben sie mich die Loipen rauf und runter geschickt. In den Folgejahren haben wir die meiste Zeit in Oberstdorf verbracht. Erste Skischule, erste Snowboardschule, erster Tiefschnee (es hieß noch nicht Powder). Irgendwann sagte mal jemand: Oberstdorf nennt man auch „little Chamonix“. So wusste ich, es gab wohl noch Chamonix, für mich gab es nur Oberstdorf!
Mit dem Auto kam die Freiheit…
…und auch die ersten Roadtrips. Anfangs war es aufregend genug, alleine mit dem Auto nach Oberstdorf zu fahren, doch schnell kamen mir noch bessere Ideen. Eine Woche im selben Skigebiet ist toll, aber wieso nicht ein Roadtrip von Skigebiet zu Skigebiet organisieren? Eine einfache Route möchte ich Euch heute beschreiben.
Stopp 1: Engelberg – auf den Spuren der „Skandinavier“

Weiterlesen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.