Schlagwort: skinny jeans

Skinny Jeans

5 Teile, die du haben musst, wenn du schwarze Skinny Jeans liebst

Gehört ihr auch zu den Menschen, die quasi in schwarzen Skinny Jeans leben? Lasst euch eins gesagt sein, ihr seid nicht allein! Jede von uns hat doch bestimmt 2-3 Lieblingsoutfits zu denen auch ganz klar eine schwarze Skinny gehört. Aber ist der Look nicht irgendwann langweilig? Skinny Jeans können so viel mehr als den Go-To Look mit Sneakers und Shirt.

Weiterlesen

Jeans_Header

Denim-Guide: Die angesagtesten Jeans für jede Figur!

Eine Jeans ist eine Jeans ist eine Jeans? Weit gefehlt! Das wohl beliebteste Beinkleid begeistert seit jeher in den unterschiedlichsten Formen und Farben und begleitet uns dabei so selbstverständlich wie kaum ein anderes Kleidungsstück durch jede Saison.  Für jeden Typ Frau gibt es verschiedene Modelle, die je nach Lust und Laune eingesetzt mit ihrem Statement-Charakter sowohl lässige Streetstyle-Looks als auch elegante Casual Outfits akzentuieren.

Weiterlesen

Denim Trends 2018

Denim Trends 2018: So trägt Mann’s jetzt!

Danke, Denim: Mit dem Trend-Kleidungsstück schlechthin erleben wir Jahr für Jahr unser blaues Wunder. Jeans sind männlich, robust und perfektionieren mit ihrer lässigen Coolness jedes Streetstyle-Outfit. Sie können aber ebenso sehr mit nonchalanter Eleganz und klassischem Chic begeistern. Ein echter Allrounder eben!

Die 8 ultimativen Herbsttrends für Ihn

Denim Trends

Wer nun beim Anblick der Überschrift befürchtet, alle Jeans aus 2017 zur Altkleidersammlung geben zu müssen, darf aber aufatmen:
Ein absoluter, alternativloser Trend erwartet uns 2018 nicht. Mit anderen Worten: Prägnante Styles wie die Karotte aus den 80ern oder die Baggyjeans aus den 90ern sind aktuell nicht zu verzeichnen.

Just in Style – Farben und Schnitte

Das heißt also,jetzt könnt ihr nach Lust und Laune zwischen den Schnitten Skinny,Tapered, Slim, Straight oder Loose Fit wählen.

Waschungen und Farben rangieren von schlichtem Dunkelblau über helles Stonewashed im dezent verwaschenen Used-Look bis hin zu zerrissenen Destroyed-Styles. Außerdem ist weißes Denim jetzt wieder angesagt. Die beliebtesten Evergreen bleiben aber nach wie vor die Farben Grau und Schwarz.

Hier sind unsere Lieblingslooks:

Denim Loose Fit

Mehr als nur ein Trend: White Sneakers 

1. Skinny Jeans

Wer dachte, dass Skinny-Modelle so schnell verschwinden würden wie die Britrocker, die sie Mitte der Nullerjahre auf die Bildfläche gebracht hatten, irrt: Die Röhren-Jeans sind angesagt wie eh und je und haben sich längst zum Klassiker gemausert. Aufgrund ihres extraschmalen Schnittes, der sich zu den Fersen hin verjüngt, solltest ihr zu High Top-Sneakers oder Boots greifen. Bei flachen Modellen solltest du den Saum etwas hochkrempeln. Ansonsten wir der Fuß optisch extrem verlängert und kein Mensch möchte hüftabwärts wie Tingeltangel-Bob aussehen.

Denim Skinny Jeans

Hellblaue Skinny von DIESEL ::  Stonewashed Skinny von 7 for all mankind :: schwarze Skinny von G-Star :: Graue Destroyed Skinny von Dondup

Denim Tapered Fit

2. Tapered Jeans

Die Tapered (tapered = keilförmig) Jeans ist eine lässige Weiterentwicklung der Skinny. Sie orientiert sich als Kreuzung aus Baggy- und Karottenjeans an dem italienischen „Paninaro“-Style der späten 80er-Jahre. An den Hüften und im Schritt etwas weiter geschnitten, läuft sie zu den Füßen hin konisch zu, ohne dabei an den Beinen zu spack zu sitzen.

Besonders Streetstyle-Fans kommen bei diesem Look auf ihre Kosten: Der jugendliche Schnitt lässt sich mit Trendmode wie sportive Shirts und Sneakers wunderbar kombinieren. Dabei aber bitte einen allzu verkleideten 80s-Trash- oder Ghetto-Chic vermeiden. Stylt die Tapered Jeans lieber kontrastierend mit einer läsigen Lederjacke oder einem Sakko. So brecht ihr den Retro-Look.

Denim Tapered

Hellblaue Used-Jeans von Tommy Jeans :: klassisch dunkelblaue Jeans von Tommy Jeans ::  blaue Stonewashed-Jeans von Tommy Jeans :: Used Jeans von G-Star

Denim Slim Fit

3. Slim Fit

Wer die Röhre oder Tapered Jeans zu „fancy“ findet, aber trotzdem modisch unterwegs sein möchte, findet in der Slim Fit die goldene Mitte zwischen skinny und regular. Der schmale Schnitt läuft zum Saum hin schmal zu und sitzt auch in der Ober- und Unterschenkelregion körpernah – aber nicht zu knackig – an, sodass der Körper sportlicher wirkt.

Besonders lässige Freizeitoutfits werden mit der Slim Fit zum Blickfang. In dezenter Used-Optik  wirkt der moderne, unaufdringliche Schnitt besonders cool.

Denim Slim Fit

Helle Slim Fit von Marc O’Polo :: Mittelblaue Used-Slim Fit von Diesel :: dunkle Slim Fit von Alberto :: verwaschene Slim Fit von 7 for all mankind

Denim Straight Fit

4. Straight oder Regular Fit

Die gerade geschnittene Jeans ist die wahre Universaljeans: Gerade in dunkler Waschung wirkt sie überaus elegant. Zur Jeansjacke ist sie der Inbegriff von casual. Der klassisch-sportive Schnitt eröffnet auch darüberhinaus vielseitige Kombinationsmöglichkeiten. Der unaufgeregte Look macht sie zur richtigen Wahl für Männer, die keine Experimente mögen. Komfortabel und unkompliziert, bietet sie seit Jahrzehnten eine geradlinige Optik. Damit ist sie ein echter Allrounder. Achtet aber bitte darauf, dass die Jeans nicht zu ausgebeult ist! Traditionelle Lederschuhe wie Chelsea Boots, Derbys und selbst Oxfords passen perfekt zu diesem Klassiker.

Denim Straight Fit

Straight Fit in Marine von Boss ::  helle Straight Fit von Jacob Cohën :: schwarze Straight Fit von Marc O’Polo :: dunkelblaue Straight Fit von Levi’s®

7 Stylingfehler, die man(n) vermeiden kann

5. Loose Fit

Modebewusste Männer suchen jetzt das Weite: Nachdem die Hosen in den letzten Jahren gefühlt immer enger wurden, ist nun ein Gegentrend zu verzeichnen. Im Kontrast zu den knackigen Röhren zollen nun tiefer sitzende, locker geschnittene Hosen den 90s Tribut. Besonders Blautöne sind bei dieser Hosenform beliebt und kommen in raw denim und lässigem Used-Look extra cool. Aber Vorsicht: Eine zu tief und locker sitzende Hose ist allerdings die Höchststrafe für alle Beteiligten: Eure Unterhose (ob Calvin Klein oder nicht) will niemand sehen!

Denim Loose Fit

Helle Loose Fit von Tommy Jeans :: schwarze Loose Fit von MAC :: Joggjeans von DIESEL :: Loose Fit von G-Star

Und jetzt gibt’s keine Ausreden mehr – bei diesen Modellen ist garantiert für jeden etwas dabei!

Von wegen niedlich: Butterfly Prints lässig stylen

Schwarz, Schwarz, Schwarz sind alle meine Kleider,

wenn Du Dich bei diesem Motto angesprochen fühlst, gehörst Du definitiv zur Fraktion Modemensch, die es cool, elegant aber auch etwas streng mag. Du bist eindeutig nicht der Girly-Typ. Trotzdem fragst Du dich, wie du auch mal feminine Prints in Deinen Look intigrieren kannst, ohne dass Du dich verkleidet fühlst?

Da haben wir die perfekte Lösung für Dich gefunden!

Balance is the key – Prints lässig stylen

Verspielte Verzierungen wie florale Muster, Schmetterling Prints oder Vogel Stickereien sind zurzeit ganz oben auf der Liste der Modetrends. Oft verleihen diese dem Look aber einen mädchenhaften Touch – was nicht jedermanns Sache ist.
Ein perfekter Kompromiss für die coolen Girls, ist diese Bluse von Rich & Royal. Das satte Türkisgrün wirkt nicht zu girly und harmoniert perfekt mit Deinen schwarzen Lieblingsteilen. Auch der Print zeigt sich durch die Mischung von Violett mit verschiedenen Brauntönen sehr erwachsen. Zusammen mit dem grünen Schal von S.Marlon bringst Du so auf dezente Weise Farbe in Dein Outfit.

Back to black

Jetzt wo die Bluse etwas Farbe und vor allem Muster ins Spiel bringt, geht es beim restlichen Styling sozusagen wieder back to the roots.

Eine schwarze Skinny Jeans ist ein wahrer Evergreen und passt zu wirklich jedem Look. Dazu ein Shopper von Michael Kors und das Outfit steht.

Theoretisch –  denn das i-Tüpfelchen bildet die rockige Lederjacke von Rich & Royal. Damit ist auch der letzte Funken Niedlichkeit erloschen und Du kannst in Deinem lässigen Print-Look den Herbst erobern!

SHOP THE LOOK

Lederjacke von Rich & Royal :: Gemusterte Bluse von Rich & Royal :: Skinny Jeans von Scotch & Soda :: Kaschmirschal von S.Marlon :: Shopper von Michael Kors

Jeans-Guide: Must-Haves für den Herbst

Die Jeans ist einfach der Klassiker unter den Hosen – gemütlich, robust und in zig Farben, Schnitten und Styles erhältlich! Sportlich kombinierbar zu Sneakers und einem lässigen Pullover, aber auch in Kombi mit High Heels und einem Blazer ein super Outfit! Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts gibt es die klassische Jeans – ursprünglich als robuste Hose für Arbeiter gedacht, hat sich die Jeans seit Mitte des 20. Jahrhunderts auch in Europa etabliert.

Und wir können gar nicht genug Jeans in unseren Schränken haben, oder wie seht ihr das? Deswegen zeigen wir euch, welche Jeans-Trends ihr in diesem Herbst absolut nicht verpassen dürft und welche Jeans zu was passt.

1. Die Skinny Jeans

In den 90ern super out – aber mittlerweile das Must-Have in jeder Farbe und Waschung, ist die Skinny Jeans. Sie lässt sich sowohl zum Business-Outfit mit Blazer, Bluse und Pumps kombinieren, als auch zu den coolen Sneakers und einem casual Pullover. Kennzeichnend für die Skinny Jeans sind, wie der Name es schon sagt, die engen Hosenbeine, die sich wie eine zweite Haut ans Bein legen.

CollageSkinnyJeans

Jeans von Rag&Bone :: Jeans von Mavi :: Jeans von Scotch&Soda

Travel-Bloggerin @debiflue sieht einfach spitze aus in ihrer Skinny Jeans – besonders lässig hierzu ist der lockere Wohlfühl-Pulli!

todays outfit☁️ How do u like it? Don’t forget to follow me on snapchat 👻 debifluee #fashionblogger_de

Ein von Debi Flügge (@debiflue) gepostetes Foto am

2. Cropped Jeans

Jeans im Cropped Style sind mega in – ja, auch im Herbst! Denn, die lässige 7/8-Länge sieht nicht nur zu Pumps gut aus, sondern auch zu Stiefeletten und süßen flachen Schuhen. Glaubt ihr nicht? Wir zeigen euch eine tolle Kombi :

CollageCropped

Bluse von Drykorn :: Jeans von Dsquared2 :: Slippers von Pertini

@neginmirsalehi sieht einfach toll aus in ihrer Cropped Hose – besonders toll dazu: die flachen Boots.

Parisian Monday’s. 🌟

Ein von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) gepostetes Foto am

3. Die Straight Leg Jeans

Wer noch keine Straight Leg Jeans besitzt, der sollte DRINGEND eine besorgen – denn: diese Jeansform mit dem geraden Bein passt zu jedem Figurtyp, ob kleiner, ob größer, dünner oder kräftiger. Der super Allrounder kann dazu auch noch zu nahe zu jedem Kleidungsstück kombiniert werden. Wenn das nicht mehr als genug Gründe sind, um (mindestens) eine Straight Leg Jeans zu besitzen?!

Achtung: die Jeans muss an Beinen und Po gut sitzen, also weder zu eng noch zu locker, sonst ist der schmeichelnde Effekt schneller weg, als uns lieb ist!

CollageStraightLeg

Bluse von Isabel Marant :: Jeans von Cambio :: Stiefeletten von Unisa

4. Distressed Jeans

Distressed bedeutet übersetzt so viel wie „gequält“ – und ja, beim Anblick dieser Hosen kann man wirklich denken, dass sie einmal durch die Mangel gegangen ist. Die Oma würde wahrscheinlich fragen „Kind, gab es die nicht in heile?!“ Doch mal ehrlich, diese zerrissenen und zerschlissenen Hosen sind schon ziemlich cool!In Kombi mit Sneakers und Hoodie oder doch eher im Kontrast mit Pumps und feiner Bluse? Beides kein Problem!

CollageDistressed

Jeans von Dondup :: Jeans von 7 For All Mankind :: Jeans von Tommy Hilfiger

Bloggerin und It-Girl @chiaraferragni macht’s vor, die Distressed Jeans sieht einfach Bombe aus!!!

Kombitalent: Diese Schuhe stylt ihr zu den beliebtesten Jeans!

Ein Schrank voller Klamotten und nichts zum Anziehen? Dass viele Looks ungetragen in der Versenkung verschwinden, liegt häufig an mangelndem Wissen um Kombinationsmöglichkeiten. Obwohl Jeans als das Nummersicher-Everyday-Kleidungsstück gelten, wird hier häufig nur standardmäßig oder sogar unvorteilhaft gestylt.

Hinzu kommt die Qual der Wahl: Heutzutage ist so ziemlich jeder Jeans-Look tragbar und wir können je nach Geschmack, Anlass und Laune unter vielen unterschiedlichen Schnitten wählen – eine absolute Styling-Reizüberflutung! Noch nie war Freud und Leid so nah beieinander. Spaß beiseite: Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte – jeder von uns hat mindestens zwei verschiedene Jeans-Schnitte im Schrank, die es zu kombinieren gilt.

Dabei ist insbesondere das korrekt gewählte Schuhwerk der entscheidende Faktor, der den Look ausmacht und für harmonische Proportionen sorgt.

Da können wir Abhilfe schaffen! Wir verraten euch, welche Schuhe zu euren Jeans nicht nur super heiß aussehen, sondern auch eure Figur vorteilhaft akzentuieren.

1. Die Skinny-Jeans

Der schmale Röhren-Schnitt der „sexy Jeans“ macht zwar eine knackige Figur, verlangt aber auch nach gut gewählten Schuhen, damit man nicht nach Presswurst aussieht. Highheels sind immer eine gute Wahl, denn sie strecken die Silhouette und zaubern grandiose Endlosbeine. Soll es bequemer sein, können Booties oder Sneakers kombiniert werden (gern mit höherem Schaft, um die Proportionen auszugleichen). Bitte keine Ballerinas wählen (Manrepeller No.1) – wer nicht gerade Größe 35 hat, wirkt schnell trampelig, da der figurnahe Beinverlauf ziemlich ungebremst auf die länglichen, schmalen Schuhe trifft.

collageskinny

Blaue Destroyed-Skinny von 7 for all mankind :: graue Skinny von Adriano Goldschmied :: schwarze Biker-Skinny von Gstar :: rote Sneakers von Filling Pieces :: schwarze Cutout-Pumps von Steffen Schraut :: Cutout Booties von Dorothee Schumacher

2. Die Boyfriend-Jeans

Boyfriend-Jeans sind mittlerweile ein echtes Evergreen und kreieren tolle Tomboy-Looks. Um das Outfit dabei feminin zu halten, sollte man unbedingt zu hohen Schuhen greifen: Plateausandalen, Wedges oder High Heels strecken nicht nur, sondern setzen durch den gekonnten Stilbruch stylishe Kontraste, die dem Look eine kaum geglaubte Sexyness verleihen. Androgyner wird’s mit Flats: Während Brogues und Loafers den Dandy-Style urban interpretieren, sorgen Sneakers für eine Extraportion Coolness. Kleiner Trick für instant schmale Fesseln und einen besonders lässigen Look: Beinenden hochkrempeln!

 

collageboyfriend

helle Destroyed-Boyfriend von Review :: graue Boyfriend von 7 for all mankind :: dunkelblaue Boyfriend von Diesel :: Riemchen-Sandaletten von Dorothee Schumacher :: Loafers von Burberry, Sneakers von Filling Pieces

3. Die Flared oder Bootcut-Jeans

Kaum jemand hat nach dem Monopol-Regiment der Skinny Jeans noch an ein Revival der Bootcut geglaubt, die lange Zeit von der Bildfläche verschwunden war, doch im vergangenen Jahr erhielt die gute, alte Schlagjeans in nostalgischer Verbrämung ihr wohlverdientes Comeback! Vintage-Feeling auf Knopfdruck wird durch Plateau- und Keilabsatz-Heels, den ultimativen 70er Jahre-Schuhen, erreicht, die zudem den beinverlängernden Effekt der figurschmeichelnden Jeans verstärken. Wer sich nicht die Haxen brechen möchte, kann sich mit hippiesken Sandalen heranwagen, wobei die Jeans hierbei nicht auf dem Boden schleifen sollte.

collagebootcut

helle Bootcut von Review :: mittelblaue Bootcut von 7 for all mankind :: dunkelblaue Bootcut von Brax, Plateau-Sandaletten von Unisa :: Fransen-Sandalen von Unisa :: Wedges von Elvio Zanon

4. Die Denim-Culotte

Vom Mainstream noch etwas stiefmütterlich behandelt, ist die Culotte doch der aktuelle Megatrend, der einfach nicht abreißt: Androgyn und tough setzt sie ein echtes Mode-Statement und kleidet emanzipierte Frauen mit ihrem modernen Geradeheraus-Look. Schuhtechnisch bieten sich hier eher offene, filigranere Versionen an, die die Fesseln betonen. Absatzschuhe gleichen die Silhouette, die durch den weiten Schnitt der Hose nicht ganz unkompliziert zu stylen ist, aus und wirken zudem hochelegant. Für Mutige und Fortgeschrittene sind aber auch Sneakers und Plateau-Sandalen ein kluger Griff!

collageculotte

blaue Culotte von Brax :: weiße Culotte von Closed :: dunkelblaue Culotte von The Mercer N.Y. :: Wedges von Kanna :: Nieten-Sandalen von Spaziomoda :: Riemchen-Stilettos von Steffen Schraut

5. Die Cropped Jeans

Je mehr wir von unseren schlanken Fesseln zeigen, umso größer und schmaler wirken wir. Daher eignen sich verkürzte Jeans in 3/4- oder 7/8-Länge, die auch gleichzeitig einen sommerlich-frischen Sixties-Flair mit sich bringen, hervorragend für eine „Verschlankungskur“. Hohe Schuhe verstärken diesen genialen Effekt: Die Körperhaltung und -spannung verändert sich und lässt die gesamte Figur schmaler wirken. Entscheidend ist die Art des Absatzes – je kräftiger das Bein, umso breiter sollte der Absatz sein. Im Zweifelsfall also lieber den Pfennigabsatz durch einen Blockabsatz ersetzenAusgeschnittene Schuhmodelle wie Ballerinas, Sandalen oder Espadrilles sorgen ebenfalls für eine Verlängerung der Beine und tragen uns an heißen Tagen bequem durch die City.

collagecapri

blaue Capri von MAC :: weiße 7/8-Jeans von More&More :: korallenfarbene Capri von Brax :: Plateau-Sandalen von Dorothee Schumacher :: Ballerinas von AGL :: twotone Espadrilles von Unisa

 

Ihr habt schon die richtigen Schuhe parat und euch in diese Jeans-Modelle verliebt? Wir lindern eure Sehnsucht mit unserem Denim-Deal von 10% Rabatt auf ausgewählte Jeans, damit ihr nach Herzenslust und ohne Reue zuschlagen könnt!

Fashion by Diesel

Diesel ist einfach anders! Das Jeans-Label verstand es schon immer, mit seinen Kampagnen eher ungewöhnliche Wege zu gehen. Auch in der aktuellen Herbst/Winter-Kampagne 2015 geht es darum, auf eine ganz besondere Art und Weise Kreativität zu zelebrieren.

Diesel FW15_Social_PTB_Sang

Auch besonders typisch ist die etwas andere Modell-Auswahl für Diesel. In Diesel-Kampagnen werden immer außergewöhnliche Gesichter mit hohem Wiedererkennungswert gezeigt. Menschen wie du und ich, keine Übermodels.

SSLPJ000470.01_Diesel_Social_Stills_David_Edwards2681_F1A

 

Diesel Jeans für sie

Wenn du eher klein und zierlich bist, dann solltest du unbedingt die Low-rise Jeans von Diesel ausprobieren. Sie betonen sehr schön deine schlanken Beine und zaubern schöne Kurven! Besonders fancy ist die schwarz-schimmernde „Skinzee“ Jeans, die sich auch perfekt für aufregende Party-Looks eignet. Durch die Reißverschlüsse an den Beinenden und die markanten Biker-Nähte an den Knien wird das Basic zum angesagten Blickfang!

Eine High-waisted Jeans hingegen lässt deine Beine gleich ein paar Zentimeter länger erscheinen. Kleiner Tipp: wenn du diese Jeans dann noch mit Highheels, wie denen von Unisa kombinierst, mogelst du sogar noch ein paar Zentimeter hinzu 😉

Denim für Herren

Diesel hat verstanden, dass die Nachfrage nach richtig stylischen Fashion Pieces nicht nur bei Frauen steigt, sondern auch bei trendbewussten Männern. Besonders der schwarze Mantel mit modernem Lederbesatz ist ein absolutes Highlight der Kollektion. Den Mantel könnt ihr ganz lässig offen lassen. Passend dazu tragt ihr den sandfarbenen Pullover im Used Look mit integrierten Manschetten.

Auch bei den Herren Jeans geht der Trend zu schmalen Schnitten. Umso schmaler die Jeans, um so schmaler wirken eure Beine. Sehr cool und lässig wirkt die Skinny Jeans, wenn ihr einen schön, kuscheligen Strickpullover wie z.B. von Selected dazu kombiniert.

Viel Spaß beim Shoppen 🙂

Bilder: Diesel

Hosen-Guide: Die perfekte Hosenform für deine Figur!

Ohne Hos‘ nix los: Hosen sind laut Statistik das meistgekaufte Kleidungsstück der Frau und sorgen mit ihren mindestens trölf Millionen verschiedenen Formen und Schnitten für ein großes Sortiment und daher schnell für Überforderung – denn nicht jeder Hosen-Typ ist zwangsläufig vorteilhaft für jeden Frauen-Typ.

Damit ihr bei diesem Beinkleid-Overkill nicht den Überblick verliert und die richtige Passform für euch findet, haben wir einen kleinen Guide zusammengestellt, der die wichtigsten Modelle vorstellt.

Die Boot Cut- oder Schlaghose (=die „moderne“ Retro-Variante)

Boot Cut Jeans sind die unkompliziertesten Modelle, denn sie gleichen die Proportionen optimal aus und sind daher ideal für Mädels, deren Kurven J.Lo Konkurrenz machen. Weiblichere Oberschenkel und Hüften und sogar markantere Schulterpartien werden durch das ausgestellte Bein ausgeglichen und geschmälert. Dieser geniale Effekt kann durch das Tragen hoher Schuhe noch verstärkt werden.

Die Skinny Jeans

Früher zu Unrecht Karottenhosen geschimpft, sind Skinny- oder auch Röhrenhosen mittlerweile echte Kleiderschrank-Klassiker und garantieren mit ihrer superheißen Optik für Aufmerksamkeit. Sie sind extrem körperbetont geschnitten und passen daher am besten zu androgynen Körperformen. Wer seine Rundungen aber gerne zeigt, kann natürlich auch bei einem kräftigen Popöchen und breiten Hüften zur Skinny greifen. Schuhtipp: Lieber Booties statt Ballerinas, denn der schmale Beinverlauf lässt die Füße länger wirken, was – wenn überhaupt – nur bei Größe 35 vorteilhaft ist.

Die Boyfriendjeans

Die locker geschnittenen Boyfriendjeans sehen aus, als wären sie vom Freund geklaut und kommen oft in zerrissener Used-Optik, die den lässigen, urbanen Look unterstreicht. Ob boyish mit Sneakers oder sexy mit Heels – dieser Schnitt optimiert in Nullkommanichts jedes coole Streetstyle-Outfit.

In der Regel steht dieser Schnitt eher großen und schlanken Frauen, denn die weiten Hosenbeine haben keine ausbalancierende Wirkung und lassen kleine Frauen daher schnell gedrungen erscheinen. Hochgekrempelt und mit einem taillenakzentuierenden Oberteil sowie hohen Schuhen können aber auch Petite-Mädels und Kurvenstars dieses Evergreen rocken.

Die Culotte

Die Culotte ist sicherlich eine der angesagtesten und polarisierendsten Styles derzeit und mit ihren weiten Beinen eine tolle Alternative zum Rock. In den 90ern noch Hosenrock genannt, erfuhr die Culotte ein überraschendes Revival, das in der Modewelt für Furore sorgt und die Gemüter spaltet. Das omnipräsente It-Piece, das prinzipiell für jede Figur geeignet ist, kleidet starke, emanzipierte Frauen und ermöglicht mit seinem stilistisch variablen Look vielseitige Kombinationen. Als Maßstab sollte gelten: Je weiter die Culotte, desto schmaler das Oberteil, je länger die Culotte, desto höher die Schuhe. Nicht so hochgewachsene Fashionistas sollten auf kürzere, schmalere Modelle zurückgreifen; das gleiche gilt für Mädels mit weiblicheren Silhouetten.

Die Chino

Chinos sind mit ihrem cleanen Look und puristischem Design unkomplizierte Begleiter für klassische Casual Outfits und stellen eine sportive Alternative zu ihren Denim-Geschwistern dar. Wer keine Lust auf einen preppy Allover-BWLer-Look hat, sollte die Chino statt mit Slippern und Bluse mit lockeren Shirts und Sneakers kombinieren.

Da sie an der Hüfte locker sitzen, bieten sie Platz für breitere Hüften, während der konische Beinverlauf die Beine streckt. Ist die Chino zudem noch hoch über der Taille geschnitten, kaschiert sie auch ein kleines Bäuchlein.

Die Marlenehose

Wohlfühlfaktor und (Fashion-)Statement: Die androgyne Marlenehose überzeugt mit ihrem luftig lockeren Schnitt und einer skandalösen Tradition – Frauen in Hosen gab es bis in die 30er Jahre nicht, bis Ikone Marlene Dietrich kam und mit ihren lässigen, maskulinen Hosen Geschlechterrollen aufbrach. Die Hose mit höchstem Emanzipationspotenzial schmeichelt dank weitem Hosenbein und lenkt somit von jeglichen Figurproblemen ab. Ein hoher Bund verbessert zudem die Proportionen und verlängert in Kombination mit hohen Schuhen die Beine um ein Vielfaches.

Die 7/8-Hose

Ob als Büro- oder Freizeitlook: Die 7/8-Hose ist ein (zuver-)lässiger Begleiter für milde Tage. Wer schöne Fesseln hat (ein Schelm, wer jetzt an Fifty Shades of Grey denkt!), kann diese mit den verkürzten Hosen betonen und somit von kräftigeren Schenkeln ablenken. In jeglicher Form vorhanden, bietet sich dieses Pendant zur Caprihose wunderbar als Kombinationspartner zu Pumps oder ganz leger zu Sneakers an und versprüht dabei einen lockeren, modernen Charme.

 

Immer noch am Überlegen? Die letzten Zweifel werden unsere grandiosen Aktionen in der Hosenwoche im Engelhorn Modehaus am 16.-21.11. beseitigen, bei der kompetente Styleberater zur Seite stehen, während die Preise purzeln: Bei diesen tollen Rabatten kann man bedenkenlos seiner Shoppinglust frönen und auch gleich mehrere Modelle abstauben!

Exklusive Sondereditionen, aufregende Gewinnspiele und exquisite Geschenksets – Jeansklassiker wie MAC, Brax und Raffaelo Rossi warten mit tollen Specials auf und machen den City-Trip zu einem Shopping-Erlebnis.

Look: Frühlingsnachmittag mit Closed, True Religion und Ash

Jetzt, wo vor fast zwei Wochen die Uhren auf Sommerzeit umgestellt wurden, bin ich so richtig im Frühlingsmodus! Am liebsten würde ich nur noch leichte Flatterkleider und luftige Blusen tragen… Hach, der Gedanke ist schön, aber Vorsicht! Die Übergangszeit ist oft tückisch und das Wetter ganz und gar nicht so warm, wie es auf den ersten Blick scheint. Hinzu kommen die ständigen Wetterumschwünge…

Look 3_Closed_True Religion_Ash

Super praktisch für unbeständige Wetterlagen im Frühling ist da das Outfit von Elisa mit leichter, stylischer Daunenweste von Closed.

Detail 1_Ray Ban Sonnenbrille_Closed Weste

Detail 2_Ray Ban Sonnenbrille_Closed Weste Pullover_True Religion Jeans
Wer sagt, dass ein Look mit Daunenweste bieder sein muss? Wenn sie in einem saftigen Himbeerton daherkommt, setzt sie ein knalliges Statement und kommt auf jeden Fall mit ins Eiscafé.

Detail 1_Closed Weste Pullover_True Religion Jeans_Ash Sneaker

Detail 1_Closed Weste Pullover_True Religion Jeans
So eine Jeans braucht wirklich jeder im Kleiderschrank: die Halle Super Skinny von True Religion mit obercoolen deconstructed Details!

Detail 1_True Religion Jeans_Ash Sneaker
Slip-Ons schwimmen gerade auf der Mega-Sneaker-Erfolgswelle! Wenn sie mit so einem hinreißenden Blümchen/Animal Print daherkommen wie die Goldstücke von Ash – zu Recht!

  • 1
  • 2
engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.