Schlagwort: Streifenbluse

Prints Charming: die Muster-Trends 2016!

Einfach mustergültig: Dass Mode Kunst ist, zeigen die neuen Herbstkollektionen, die mit aufregenden Prints und klassischen Mustern für Aufsehen sorgen und dank unzähliger Varianten jedem Geschmack gerecht werden. Karo oder Streifen, grafische Muster oder Animal Prints – diese Saison knallt’s!

Wer sich bei all den tollen Mustern nicht für eines entscheiden kann, dem kommt der aktuelle Mustermix-Trend zugute – Streifen treffen auf Karos und Allover-Blumenprints auf expressives Zickzack. Weniger ist hier aber mehr: Die Looks sollten mit Bedacht gewählt werden und harmonische Farbkombis aufweisen. Schon zwei Muster in einem Outfit entfalten eine ausdrucksstarke Wirkung!

Im Mix oder solo: Wir präsentieren euch nun die absoluten Trend-Muster 2016!

1. Klaro, Karo!

Oh, wie gemütlich! Und gar nicht kleinkariert: Karos kommen 2016 in allen Größen ganz groß raus. Gingham, Glencheck, Tartan und Hahnentritt lassen in jeglichen Farbkombinationen keine Wünsche offen und begeistern mit ihrem nie langweilig werdenden Retro-Charme. Wir setzen also alles auf die Karo-Dame, die sich ganz nach Lust und Laune zurückhaltend oder extravagant in Szene setzt!

collagekaro

Obere Reihe: Hahnentritt-Cape von BOSS, großkarierter Mantel von Odeeh, Hahnentritt-Bluse von Guess

Untere Reihe: Glencheck-Tweedkleid von NVSCO 2107, Tartan-Rock von Pinko, Glencheck-Hose von Seductive

2. Linientreu umherstreifen

Um diesen Trend sollte man auch 2016 keinen Bogen machen, hat er sich doch bereits zum Klassiker gemausert: Längs oder quer, schmal oder breit – Streifenlooks verleihen jedem Outfit eine sportiv-elegante Note und können in unzähligen Varianten eingesetzt werden. Der maritime Breton-Look sorgt für eine Extraportion Urlaubsfeeling, während längsgestreifte Designs seriöse, aber extrem stylishe Bürolooks abgeben.

collagestreifen

Obere Reihe: Breton-Pullover von 81 Hours, Streifen-Mantel von Gil Bret, Längsstreifen-Bluse von Isabel Marant

Untere Reihe: Maxikleid von Weekend Max Mara, Breton-Rock von Hilfiger Denim, Längsstreifen-Hose von Acne

3. Grafik-Designer

Man muss weder Mathematiker, noch Astronom, noch verliebt sein, um die coolesten Grafik-Trends zu mögen: Geometrische Formen, expressionistische Designs oder abstrakte, naive Muster wie Sterne und Herzen erinnern an die crazy 80s und bedienen dank dezenter Ausführungen auch weniger mutige Gemüter. Ganz nach dem Motto „Erlaubt ist, was gefällt“ zeigen diese Outfits Ecken und Kanten, die mit Kontrastfarben besonders zum Leuchten kommen.

collagegrafisch

Obere Reihe: Sternchen-Pullover von FTC Cashmere, Herzchen-Cape von Burberry London, Sternchen-Bluse von Scotch & Soda

Untere Reihe:  Sternchen-Kleid von Denim & Supply, Grafik-Rock von Piú Piú, Hose von René Lezard

4. Blumenmädchen

Da wird uns ganz blümerant zumute! Ob ornamentale Millefleurs oder abstrakt stilisiertflorale Muster in jeglichen Größen, Formen und Farben bringen eine frische Sommerbrise in den grauen Alltag, die wir in den tristen Jahreszeiten bitter nötig haben. Wem blüht bei diesen romantischen Gutelaune-Looks nicht das Herz auf?

collageblumen

Obere Reihe: Cardigan von Princess goes Hollywood, Mantel von Steffen Schraut, Bluse von Max Volmáry

Untere Reihe: Kleid von Princess goes Hollywood, Rock von Sportmax Code, Hose von Pinko

5. Tierisch Wild

Auch hier schlägt die Natur zu: Hartnäckig halten sich die Animalprints Leo und Schlange und beweisen, dass wild immer überlebt. Sicher ein Look für mutigere Fashionistas, kann man sich mit diesen Mustern im Großstadtdschungel ja nicht wirklich tarnen. Eine angenehm zurückhaltende Alternative bieten verspielte Varianten mit filigranen Tierdarstellungen wie Vögeln oder Schmetterlingen, die in zarten Pastelltönen überaus feminin wirken.

So oder so ist das oberste Credo des Animalprint-Looks: Niemals mehr als ein tierisches Teil kombinieren – auch wenn Peggy Bundy neidisch wäre (oder gerade deshalb), ist das kein erstrebenswerter Look.

collageanima

Obere Reihe: Leo-Cape von Codello, Leo-Mantel von Pepe Jeans, Vogelprint-Bluse von Princess goes Hollywood

Untere Reihe: Leo-Kleid von Stella McCartney, Schlangenprint-Rock von Marc Cain, Leo-Leggins von Juvia

Also Mädels, ran an die Prints: Jetzt wird losgemustert!

Trendreport: Gestreifte Blusen

Während geringelte Shirts schon lange hoch in unserer Gunst standen, kommen jetzt auch gestreifte Blusen dazu. Aber ist das nicht der typisch klassische Bürolook? Ja, auch – aber nicht nur! Einfache, naheliegende Muster stehen derzeit hoch im Kurs und besonders Streifen ziehen im Sommer alle Blicke auf sich – vorzugsweise, wenn unterschiedliche Farben und/oder verschiedene Breiten kombiniert werden.

Unsere derzeitigen It-Pieces: Wir sind verrückt nach der ärmellosen Bluse von Like a Bird oder der Querstreifen-Variante von Marc O’Polo, die diesen Trend perfekt verkörpern.

Blusen1

Like a Bird Bluse mit Längsstreifen :: Marc O’Polo Bluse mit Querstreifen

Streifen, please!

Wichtig beim Streifen-Styling: ein kleines, überraschendes Detail, das der Bluse die Strenge nimmt. Caliban beispielsweise verpasst den klassischen hellbauen Stripes auf weißem Grund ein verspieltes Upgrade und präsentiert sich mit Bindebändern. Das Marine-Top von Patricia Pepe wird durch die femininen Spitzeneinsätze und in Kombination mit lässigen Shorts (z. B. von 7 for all mankind) hippie-like statt streng. Andere Muster wie das Tuch von Marc O’Polo können einen spannenden Kontrast zu den Streifen der Bluse von Taifun bilden.

Blusen2

Caliban Hemdbluse :: Patrizia Pepe Bluse mit 3/4 Arm :: Taifun Blusenshirt

Was sonst noch dazu passt?

Schmale Jeans (z. B. von Pepe Jeans) und schlichte weiße Sneakers von Nike wirken am coolsten und komplettieren den Look. Denn merke: Eine Trendwende ist allen High-Heel-Lovern zum Trotz auch 2016 nicht in Sicht: Die Schuhe bleiben flach und sorgen für optimale Bodenhaftung.

Auf Streifzug – aber bitte mit Knallfarbe!

Für zusätzliche Raffinesse sorgen Accessoires und Lippenstift in Knallfarben. Unsere Style-Tipps sind die leuchtende Henkeltasche von Liebeskind Berlin in Flamingo oder die Beuteltasche in dunklem Bordeaux vom gleichen Label. Ebenfalls sehr lässig: die Kombination von strengen Streifen mit coolen Ethno-Details. Ein weiteres Zusatzargument für die kleine fransenverzierte Umhängetasche von Barts: sie ist aus dem Lieblingsmaterial der Saison gefertigt – softem Wildleder.

Wer es lieber dezenter mag, trägt zu blau-weißen Streifen die schlichte Clutch von abro und ein wie von der Sonne geküsstes Make-up mit transparentem Gloss und einem Hauch Bronzing-Powder auf den Wangen.

Taschen

Liebeskind Henkeltasche in Rot :: Liebeskind Shopper in Bordeaux :: Barts Beuteltasche in Beige :: abro Clutch in Blau

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.