Schlagwort: Superfood

5 Gründe, warum Du Kurkuma sofort auf deinen Speiseplan setzen solltest!

Hand auf’s Herz, wer von euch kennt Kurkuma und packt es in sein Essen?  Jeder kennt die Curry-Mischungen die es in den kleinen Gläsern gibt, doch kaum jemand kennt den genauen Inhalt. Die goldene Farbe der Curry-Mischungen kommt von der leckeren Knolle namens Kurkuma!

Weiterlesen

Fitfood Brokkoli- gesunde rezeptideen in wenigen Minuten

Fitfood Brokkoli- gesunde rezeptideen in wenigen Minuten

Brokkoli -jeder kennt ihn und er ist fester Bestandteil der deutschen Küche; und das zu Recht. In Zeiten, in denen exotische Fitfoods den Markt überströmen, wollen wir uns mal zur Abwechslung zurück auf altbekannte und einheimische „Superhelden“ besinnen,  back to the roots sozusagen 🙂

Was aber macht Brokkoli zum Fit Food und warum ist er in der Fitness-Szene eigentlich so beliebt?

Niedrige Kaloriendichte und massig Ballaststoffe

Wie viele Gemüsesorten enthält auch Brokkoli sehr viele Ballaststoffe, die gegen Darmträgheit helfen und für einen gesunden Darm essentiell sind. Zudem halten sie lange satt, was Brokkoli, der auch mit seiner geringen Kaloriendichte punktet, gerade in Diäten zu einem treuen Begleiter macht. 


Mineralstoffe und Vitamine

In dem grünen Gemüse stecken viel Magnesium Kalium, Phosphor, Zink, Eisen, Calcium, und Natrium sowie wie Vitamine B1, B2, B6, E, C und das Provitamin A. 

Sekundäre Pflanzenstoffe wie z.B. Flavonoide schützen den Körper vor freien Radikalen.

Am besten konsumiert ihr den Brokkoli frisch oder schockgefroren.

Gerade im Fitness-Bereich wird frischer Brokkoli geschätzt, da ´sehr viel Kalium enthält, aber sehr wenig  Natrium – ein wahrer Bodybuilder-Traum also 🙂

Schutz vor Krebs

Im Rahmen einer Studie an der Ohio State University wurde herausgefunden, dass Bestandteile die Bildung von Substanzen anregen, die vor Brust-, Darm- und Prostata-Krebs schützen. 

Rezepte:

Damit Nährstoffe erhalten bleiben und sich die positiven Wirkungen entfalten können, sollte der Brokkoli frisch und möglichst unverarbeitet bzw. nur sehr schonend zubereitet – wie es beim Dampfgaren der Fall ist – werden.

Das trifft sich gut, denn viele Menschen haben heutzutage eh kaum Zeit zum Kochen 😉 Wir haben vier unserer schnellsten und leckersten Rezept-Ideen gesammelt, die jeder trotz stressigem Alltag in seine Ernährung einbauen kann. 

1. Der Brokkoli-Rohkostsalat

Für dieses Rezept brauchst du einen Mixer. Du hast keinen?  Auf jeden Fall einen anschaffen, denn wir werden noch viele gesunde Rezepte für Smoothies & Co. posten 😉 Andernfalls kann man die Zutaten auch per Hand kleinschneiden und das Dressing anrühren und unterrühren.

Was ihr für 4 Portionen braucht:

– 250 g Brokkoli
– 1 rote Paprika
– 1 kleiner Apfel, ohne Kerne
– 30 g Öl, z.B. Olivenöl
– 1 EL Senf
– 1 TL Honig
– Salz, Pfeffer
– Kerne wie Sonnenblumenkerne, Pinienkerne

Gib alle Zutaten in den Mixer und zerhäcksle diese für 5 Sekunden, je nachdem wie grob die Konsistenz sein soll. Und schon ist dieser super gesunde und schmackhafte Rohkostsalat fertig – lasst euch überraschen! 

Weiterlesen

Fitfood Weizengras – das grüne wunder

Weizen

Als Weizengras bezeichnet man eine drei bis sechs Wochen alte Weizenpflanze. Wie der Name es schon verrät, schaut diese nämlich zu diesem Zeitpunkt noch aus wie Gras. Die jungen Halme stecken aber schon jetzt voller Power und guter Nährstoffe  – eben der Energie, die die Pflanze brauchen wird, um die typischen, goldenen Ähren zu bilden.

How To: Weizengras selbst anbauen

Am gesündesten ist das glutenfreie Weizengras, wenn man es selbst anbaut und frisch erntet. Das spart nicht nur Geld, sondern man kann sich dadurch sicher sein, dass man an keine billigen Produkte aus China gerät, die Mineralölspuren und Pestizide enthalten.  Zudem sind in Pulver und Co. weniger Vitamine enthalten. 

– du weichst keimfähiges, unbehandeltes Saatgut (am besten Bio) in viel Wasser für etwa 10 Stunden ein
– anschließend wird das Wasser abgegossen und die Saat nochmals für etwa 10 Stunden eingeweicht
– nun säst du die angekeimten Samen in einer Schale auf Kokossubstrat oder Erde (Bio) aus (nicht zu dicht aneinander)
– bedecke die Saat mit Küchenpapier und vermeide direkte Sonne
nach etwa 3 Tagen kann das Papier entfernt werden  
– wässere die Samen einmal am Tag z. B. mit einem Pumpspray, sodass sie nicht austrocknen
– nach etwa 10-15 Tagen sollte das Gras etwa 13-15 cm hoch sein – dann ist es erntereif

Junges Weizengras hat viele Nährstoffe und schmeckt süßlich

Weiterlesen

Fitfood Buchweizen – Das Nährstoff-Kraftpaket

Ab heute startet unsere Reihe „engelhorn sports Fitfood des Monats“, in der wir euch jeden Monat ein gesundes Lebensmittel vorstellen. Im Januar starten wir gleich mit einem unserer Favoriten, dem Buchweizen. 

Auch wenn man es aufgrund des Namens annehmen könnte: Der Buchweizen hat nichts mit richtigem Weizen zu tun; es handelt sich um ein glutenfreies Pseudogetreide.

Buchweizen

Weiterlesen

engelhornmode
engelhornmode
engelhorn_thebox
engelhorn_thebox
engelhornsports
engelhornsports
engelhornsportswomen
engelhornsportswomen

About Us

Hier verpassen wir euch die tägliche Dosis Fashion, Sport, Lifestyle und Trends aus der Welt von engelhorn! Lasst euch inspirieren von unseren neuesten Labels, Streetstyle Trends, Trainingstipps, Outfit-Inspirationen, Lifestyle-Hacks, Workouts, How-Tos sowie den Lieblingsstücken unserer Einkäufer und Stylisten.